Tage der Freiheit - Schlacht um Mexiko 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(7)
LOVEFiLM DVD Verleih

Zur Mitte des 19. Jahrhunderts haben republikanische Kräfte den mexikanischen Bürgerkrieg für sich entschieden, nicht zuletzt ist dies das Verdienst des jungen Revolutionsgenerals Ignacio Zaragoza. Den Franzosen aber passt es gar nicht, sie wollen eine Regierung unter der Kontrolle Galliens, schicken Truppen und installieren den österreichischen Marionettenkaiser Maximilian. Erneut ist es an Zaragoza und seinen technisch weit unterlegenen Truppen, das Land zu befreien und die Besatzer zu verjagen.

Darsteller:
Christian Vasquez, Liz Gallardo
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 2 Stunden 1 Minute
Darsteller Christian Vasquez, Liz Gallardo, William Miller, Javier Oliván, Jose Carlos Montes
Regisseur Rafael Lara
Genres Kriegsfilm
Studio Pandastorm Pictures
Veröffentlichungsdatum 5. Mai 2014
Sprache Deutsch, Spanisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel Cinco de Mayo: La batalla
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 2 Stunden 1 Minute
Darsteller Christian Vasquez, Liz Gallardo, William Miller, Javier Oliván, Jose Carlos Montes
Regisseur Rafael Lara
Genres Kriegsfilm
Studio Pandastorm Pictures
Veröffentlichungsdatum 5. Mai 2014
Sprache Deutsch, Spanisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel Cinco de Mayo: La batalla

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Der Riese TOP 500 REZENSENT auf 17. Mai 2014
Format: Blu-ray
1861 ist der Reformkrieg in Mexiko beendet. Die Konservativen wurden besiegt und die Befreiungsarmee regiert das Land. Doch die Geschlagenen wollen sich nicht damit zufrieden geben und verbünden sich mit Frankreich. Dieses sieht in dem Bündnis die Chance in den amerkanischen Bürgerkrieg für die Südstaaten eingreifen zu können. Mit einer Übermacht an Soldaten und Ausrüstung fallen die Franzosen in Mexiko ein. Doch sie haben nicht mit dem aufopfernden Widerstand der Mexikaner gerechnet. Am 5. Mai 1862 kommt es zur entscheidenden Schlacht bei Puebla.

Das Positive: der Film bietet eine hervorragende Ausstattung, tolle Kostüme, sehr gutes Setting, groß angelegte Action und was mir persönlich am meisten gefallen hat...einen super Score mit einer Mischung aus Klassik, Elekro-Einflüssen und ein wenig Rock hier und da...vor allem während der großen Schlacht. Diese fast 35 Minuten andauernde Schlacht von Puebla ist natürlich das Highlight des Films. Rasant mit jeder Menge Kanonen, Explosionen und Mann-gegen-Mann-Kämpfen...toll und aufwendig inszeniert. Die Effekte sind top...viele abgetrennte Körperteile und blutige Einschüsse. Zwar nicht auf "Braveheart" oder "300"-Niveau, aber trotzdem reichlich und gut gemacht. Die schauspielerischen Leistungen gehen in Ordnung...es wird ab und zu zwar ein wenig Overacting praktiziert, aber in einem verträglichem Maße.

Leider gibt es aber auch zwei Sachen, welche bei mir negativ aufgestoßen sind. Da wäre zunächst einmal die nervige Liebesgeschichte zwischen einem der Soldaten und seiner Freundin...weshalb muss so etwas immer in einen Schlachtenfilm reingepackt werden.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joe D. Foster TOP 1000 REZENSENT auf 30. April 2014
Format: Blu-ray
Der "Cinco de Mayo" ist der Nationalfeiertag Mexikos, und zeitgleich der Originaltitel des Schlachtengemäldes von Regisseur Rafa Lara, der hierzulande nun unter dem Titel "Tage der Freiheit - Schlacht um Mexiko" auf Blu-ray erscheinen wird.
Genauer gesagt handelt es sich dabei um den "Cinco de Mayo", also den 05. Mai, im Jahre 1862, an dem die große Schlacht bei Puebla der unterlegenen mexikanischen Truppen unter General Zaragoza gegen die übermächtigen Franzosen stattfand. Damit versuchte man den wichtigsten Zugangspunkt zu Mexiko Stadt dicht zu machen, und diese vor der feindlichen Übernahme zu schützen. Damit es im Film für den Zuschauer auch einen Bezugspunkt gibt, fügte man hier den Soldaten Juan ein, der neben den Kriegswirren auch noch seine Liebe Citali um die Ohren hat. Diese Art der Emotionalität hätte es, wie in vielen solchen Werken, schlicht nicht gebraucht. Eher hätte sich Lara etwas mehr auf die restlichen Figuren konzentrieren sollen, und diesen mehr Tiefe und Sinn verleihen sollen. Nichts desto Trotz schafft es der Streifen durchaus zu unterhalten, was vor allem an der recht guten Ausstattung und der ordentlichen Inszenierung der Schlachtenszenen liegt. Vor allem ist "Tage der Freiheit - Kampf um Mexiko" aber den ganzen WW1 und WW2 Kriegsfilmchen in einer Sache grandios voraus: Er ist geschichtlich noch interessant, da dieses Kapitel bei uns bislang sicherlich nicht in Erscheinung trat! Somit erfährt man hier zum unterhaltenden Teil noch interessante Fakten nicht nur zur mexikanischen, sondern auch zur amerikanischen Geschichte zu Zeiten der Sezessionskriege der USA unter Abraham Lincoln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marc Jozefiak TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 5. Juni 2014
Format: DVD
Wenn einem Regisseur bei seinem Spielfilm-Debüt ein Budget von rund 10.000.000 $ zur Verfügung steht ist dies einerseits schon recht erstaunlich und weckt andererseits auch beim Zuschauer einen gewissen Anspruch auf sehenswerte Unterhaltung. Rein optisch gesehen merkt man es dem Werk von Rafa Lara auch jederzeit an das es sich hier um keine billige Produktion handelt, dennoch schafft es die Umsetzung der Geschichte nicht, den Betrachter in wirklich allen Belangen restlos zu überzeugen. Das liegt einerseits darin begründet das sich die meisten wohl nicht allzu gut mit der mexikanischen Geschichte auskennen und so erst einmal eine geraume Weile brauchen, bis man tiefer in die Geschehnisse eintauchen kann. Nun gut, für diesen Aspekt kann man "Tage der Freiheit - Schlacht um Mexiko" nun wirklich nicht verantwortlich machen und so bekommt man dann auch ein interessantes-und spannendes Szenario geboten, das sich hauptsächlich mit der legendären Schlacht um Puebla befasst, die am 5. Mai 1862 stattfand. "Cinco de Mayo" wird jährlich in Mexiko gefeiert, wurde doch an diesem Tag die zur damaligen Zeit übermächtige französische Armee geschlagen und diese Thematik wurde von Lara auch äußerst gut eingefangen, so das man auch ohne geschichtliche Vorkenntnisse zu der Meinung gelangt, es in vorliegendem Fall mit einem recht authentischen Film zu tun zu haben.

Bevor es jedoch überhaupt zu der Schlacht um Puebla kommt wird man zunächst mit diversen politischen Ränkespielen konfrontiert und bekommt so einen doch recht guten Einblick in die damaligen Verhältnisse.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen