Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,95 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Tactical Force


Preis: EUR 13,99
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
10 neu ab EUR 9,74 11 gebraucht ab EUR 3,08 1 Sammlerstück(e) ab EUR 12,73

LOVEFiLM DVD Verleih

Tactical Force auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Tactical Force + The Stranger + Recoil
Preis für alle drei: EUR 32,23

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Steve Austin, Michael Jai White, Michael Shanks, Lexa Doig, Darren Shahlavi
  • Komponist: Michael Richard Plowman
  • Künstler: Tony Devenyi, Stuart Aikins, Bruce Chun, Roger Stafeckis, Jack Nasser, Gordon Rempel, Zohra Shahalimi, Adamo P. Cultraro, Joseph Nasser, Dallas Sonnier, Jack Heller
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: WVG Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 27. Januar 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00622M0Z8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.092 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Produktbeschreibungen

Steve Austin, Michael Jai White, Michael Shanks, Keith Jardine Steve Austin, Michael Jai White, Michael Shanks, Keith Jardine, DVD Laufzeit 100 min, Action/Thriller, 1 Disk, Version: Amaray, FSK 16 (b) erschienen am: 27.01.2012 Captain Tate (Steve Austin) führt mit seinem SWAT-Team in einem verlassenen Flugzeughangar eine Übung durch, als aus dieser Trainingssituation plötzlich lebensbedrohlicher Ernst wird. Unfreiwillig gerät die Truppe mitten in einen brutalen Bandenkrieg. Rücksichtslos ermorden die beiden verfeindeten Gangs jeden, der ihren Weg kreuzt. Tate und sein Team sind ihren Gegnern zahlenmäßig stark unterlegen, haben keinen Kontakt zur Außenwelt und müssen ohne scharfe Munition um ihr Überleben kämpfen. Doch in diesem tödlichen Spiel wendet sich das Blatt mit jedem Kriminellen, den die Elitepolizisten zur Strecke bringen, ein wenig mehr ...


Schlagworte: DVD Spielfilm Unterhaltungsfilm Action

VideoMarkt

Eine eingeschworene, vierköpfige Eliteeingreiftruppe der Polizei von L.A. hat beim letzten Einsatz mal wieder über Gebühr Kollateralschäden angerichtet und muss deshalb Arbeitsgrundlagen nachsitzen bei einer Übung mit Platzpatronen irgendwo in einem verwaisten Lagerhaus im Nirgendwo. Wo zufällig gerade das italienische und das russische organisierte Verbrechen um einen Stahlkoffer mysteriösen Inhalts streitet. Mit den übenden Cops glauben die Gangster leichtes Spiel zu haben, doch da haben sie sich geirrt.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pappa(M+J) am 24. April 2014
Format: DVD
Alter Schwede, hier ist ja nun wirklich kaum noch ein Drehbuch erkennbar.
Unter dem Motto wie kriegen wir anderthalb Stunden Film auf die Reihe, bastelt man flugs aus Nix und Maschendrahtzaun eine Story zusammen (Mc Gyver wär neidisch).
Dennoch lohnt sich der Blick auf den Bildschirm.
Ich meine was läuft denn sonst so in der Röhre.
Goodbye Deutschland oder Promi Shopping Queen!!!
Dann doch lieber Goodbye Gehirn und doch mal reingeschaut.
Action hat der Streifen.
Gut aufgelegte Darsteller sind auch dabei.
Auf Logik, nachhaltige Dialoge und wendungsreiche Pointen muss man allerdings verzichten.
Wer Steve Austin sehen will, kriegt 100 Prozent Austin und wird sich, so wie ich auch, auf lustige Weise unterhalten fühlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tron am 29. Januar 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Eine SWAT-Unit absolviert eine Trainingseinheit in einem leerstehenden Gebäude und überrascht dabei eine Bande von Kriminellen, welche auf der Suche nach einem Koffer und dessen mysteriösem Inhalt sind. Nur mit übungsmunitionsbestückten Waffen und ohne Kontakt zur Außenwelt haben die Cops denkbar schlechte Karten.
Ex-Wrestler Steve Austin ("Hunt to kill"), Michael Jai White ("Spawn") und Michael Shanks ("Stargate - Die Serie") vereint in einem Actionstreifen der C-Kategorie. Während die darstellerischen Leistungen noch halbwegs passabel sind, können die Dialoge letztlich nur aufgrund ihrer Fäkalsprache "überzeugen". Diese kommen zeitweilig in fast jedem zweiten Satz vor und beinhalten in erster Linie das spezielle F-Wort und den Lieblingsspruch von Kommissar Schimanski. Die Handlung ist teilweise hanebüchen und die Reaktionen der Protagonisten streckenweise derart bekloppt, das man sich fast in einem Asylum-Streifen der alten Kategorie wähnt. Beispiele gefällig: Der Teamleader der SWAT-Einheit wirft seine Kanone weg, stürmt auf den bewaffneten Gangster mit Geisel zu und rennt diesen über den Haufen. Ein anderes Mitglied beharkt einen Verbrecher mit einem Luftgewehr namens "Daisy", bevor er diesen mittels finalem Rettungsschuß ausschaltet. Ein Tunnelzugang ist mittels eines Teppichs abgedeckt, um denselbigen zu tarnen. Eine Aufschrift an der Wand weist allerdings deutlich und in großen Lettern auf den "Geheimzugang" hin. Später versteckt sich Tate in einer riesigen Halle hinter einem Truck. Davor stehen die Gangster und drohen ihn zu töten, falls er sich nicht ergibt. Auf die Idee das Fahrzeug von beiden Seiten zu umrunden und in die Zange zu nehmen kommen die Verbrecher natürlich nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 21. Januar 2012
Format: Blu-ray
Nach dem in unserer Redaktion die Couch-Wrestling Fraktion dankend ablehnte, mache ich mich über "Tactical Force" her und bekomme das was ich erwarte: Einen soliden B-Film mit dünner Handlung und etwas Geballer. Die Story ist schnell erzählt!
Eine Swat Einheit hat in Wildwest Manier Geiselgangster ausgeschaltet, ohne das Geiseln in einem Supermarkt verletzt wurden. Der Schaden ist aber hoch und die Art fragwürdig. Der cholerische, natürliche schwarze Polizeichef, verdonnert die Vier unter Führung von Captain Tate (Wrestle Ikone Steve Austin) in einem Hangar zu trainieren. Zu allem Übel sind die Polizisten bis dahin ohne Gehalt suspendiert. Genervt gehen die drei Männer und eine Frau los. Dort angekommen ballern sie mit Übungsmunition auf Pappkameraden. Im Erdgeschoss treffen sich russische und italienische Gangster. Beide Gruppen streiten sich um eine Geisel, ein anscheinend kleiner Gangster der einen Koffer stahl welche beide Parteien haben wollen. Als sie rumballern schaut einer vom Swat Team nach dem Rechten und der Ärger geht los.
Die Jagd beginnt! Natürlich ändert sich mehrfach die Konstellation der Kontrahenten und wer in der Situation die Oberhand behält. Ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass Tate und seine Mannen auf sich alleine gestellt beginnen die bösen Buben auszuschalten.
Dabei wird mehr geprügelt (Wrestler bleibt Wrestler) als geballert. Hintergründer der Charaktere oder viel Dialoge sind hier nicht am Start. Sprüche sind das A un O. Man sieht dem Film trotz gutem und scharfem Bild sein geringes Budget jederzeit an. Actionfans werden mit der ausgelutschten Story in diesem oder jenem Streifen schon mehrfach belästigt worden sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hunter am 6. März 2013
Format: Blu-ray
Da sieht man einmal, dass es möglich ist, mit einem low budget einen ordentlichen Film zu drehen.

Es beginnt im Supermarkt - Geiselnahme und Erpressung. Das S.W.A.T.-Team von Steve Austin befreit die Geiseln, verwüstet dabei jedoch den Supermarkt. Der Police-Chief ist wenig begeistert und verdonnert die Einheit zur Nachschulung. Ein verwaister Hangar soll als Übungsgelände dienen. Leider wissen die Cops nicht, dass dort gerade die italienische mit der russischen Mafia um einen Koffer streitet. Und die Cops haben zunächst nur ihre Übungsmunition zur Hand...

OK, über Prudukt-Placement braucht man nichts zu sagen. Automarken und Getränkedosen im Supermarkt sprechen Bände. Aber das hat man ja inzwischen überall.

Ebenfalls üblich ist eine Vulgärsprache geworden, die in diesem Film stellenweise so übertrieben ist, dass es sich auf das Zwerchfell auswirkt - man fängt an, darüber zu lachen.

Die Gängster spielen so überzeugend und sympathisch die Trottel, dass man ihre Auftritte mit einem Schmunzeln verfolgen kann. Auch Austins Team besteht aus Sympathieträgern und es tut einem schon sehr leid, dass seine Kollegin von einem Russen vermöbelt wird.

Die Handlung ist banal, aber nachvollziehbar - wenn man einmal von der überraschenden Schlussszene absieht, aber was soll's? Ist halt ein Film.

Action, Stunts, Kameraführung, Bild, Ton, schauspielerische Leistung - alles sehr gelungen.

Die große Frage bleibt, warum der Film erst ab 18 Jahren freigegeben wurde. Da hat man schon Heftigeres gesehen, und das war schon ab 16 Jahren freigegeben. Vielleicht lag es an den teilweise rüden Texten.

Die Negativ-Rezensionen lassen darauf schließen, dass man nicht bedacht hat, dass es sich hierbei um eine Action-Komödie mit viel Selbstironie handelt. Und als solche ist sie durchaus sehenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen