oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Giant Entertainment In den Einkaufswagen
EUR 12,47
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 15,28
Inklusive (Was ist  das?)
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Tabula Rasa [Limited Edition]

Bloodbound Audio CD
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,67 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch forever_rock-de und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 4. November: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 8,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Bloodbound-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Bloodbound-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Tabula Rasa + Unholy Cross + In the Name of Metal (Ltd.Digipak)
Preis für alle drei: EUR 46,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (22. Mai 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Blistering (Edel)
  • ASIN: B001UG6YDU
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.004 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Sweet Dreams of Madness
2. Dominion, Pt. 5
3. Take One
4. Tabula Rasa
5. Night Touches You
6. Tabula Rasa, Pt. 2 (Nothing at All)
7. Plague Doctor
8. Master of My Dreams
9. Twisted Kind of Fate
10. All Rights Reserved
11. Year with Bloodbound [*][Multimedia Track]

Produktbeschreibungen

Rezension

Mit drei Alben in nur ebenso vielen Jahren machen die Schweden BLOODBOUND veröffentlichungstechnisch gehörig Dampf, und auch musikalisch hat die Truppe um Ex-TAD MOROSE/PYRAMAZE-Frontmann Urban Breed ordentlich ein paar Atü auf dem Kessel. Bei dem Riffgewitter, das die fünf Bollnäser unter anderem mit dem Opener ‘Sweet Dreams Of Madness’ oder ‘Take One’ abfeuern, geht die Konkurrenz wahrscheinlich hilfesuchend in Deckung, während sich der geneigte Fan an der Spielfreude und dem kraftvollen Power Metal erfreuen darf. Laßt Euch nicht vom schrägen Artwork abschrecken (das ist man von BLOODBOUND ja bereits gewohnt), ‘Tabula Rasa’ ist wieder ein geiles Euro Power Metal-Brett geworden, mit dem die Band (meiner Meinung nach) durchaus zu Höherem geeignet ist, als nur im Underground herum zu dümpeln. Mein Tip: Checkt ‘Tabula Rasa’ (sowohl das Album als auch den mitreißenden Titeltrack) an und laßt Euch begeistern. -- HEAVY Ausgabe Mai 09

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.3 von 5 Sternen
4.3 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kann mit dem Debüt nicht ganz mithalten 22. September 2009
Format:Audio CD
Mit ihrem 2006er Album 'Nosferatu' sorgten die Schweden von Bloodbound doch ganz schön für Furore, war es doch tatsächlich eines der Hihglights des Jahres. Nachdem dann leider Sänger Urban Breed Ausstieg und als Ersatz Michael Bormann engagiert wurde hatte brachte man 2007 das zweite Studioalbum 'Book Of The Dead' heraus, welches zwar immer noch recht stark ausfiel, aber mit dem Debüt nicht mithalten konnte. Jetzt gibt es Nachschub für die Ohren in Form von 'Tabula Rasa', dem neuesten Bloodbound-Album. Und zur Freude aller Fans der ersten Stunde wurde es wieder von Original-Mitglied Urban Breed eingesungen, welcher bereits zur Tour der letzten Scheibe wieder, diesmal als festes Bandmember, mit von der Partie war. Irgendwie schafft es auch nur Breed mit seiner ganz unglaublichen Stimme dem Songmaterial der Schweden das gewisse Etwas zu verleihen. Mit dem Debüt kann allerdings auch dieses Scheibchen hier nicht ganz mithalten, fehlt es doch trotz aller Genialität der Arrangements, den erstklassigen Musikern und dem starken Sound der Scheibe doch ein wenig an der Eingängigkeit der Refrains. 'Nosferatu' lebt eben ewig und wird auch als Album immer einen bleibenden Eindruck hinterlassen, der erst einmal wieder erreicht werden muss. Nun erwarten wir zwar keinen Neuaufguss des ersten Albums, aber alles Material wird mit diesem genialen Werk zwangsläufig immer wieder verglichen werden. Auch wenns der Band wehtut, sie haben sich da eine ziemlich hohe Messlatte gelegt und bisher noch nicht ganz wieder erreicht, obwohl man mit dem aktuellen Album wieder auf dem besten Weg ist und nur noch ein i-Tüpfelchen zur Genialität fehlt. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwedische Perle mit Elan 4. Mai 2009
Format:Audio CD
"Tabula Rasa" - das unbeschriebene Blatt, vermag nicht wirklich die Geschichte von BLOODBOUND treffen, aber um genau dieses Thema geht es im Konzept ihres gleichnamigen Drittwerkes. Die Band hat schon eine bewegende Geschichte hinter sich. Angefangen mit einem genialen Debüt, namens "Nosferatu", dem Abgang von Sänger Urban Breed, der Aufnahme von Michael Bormann (JADED HEART, BONFIRE) und einem auch sehr starken "The Book Of The Dead", mit genanntem Sänger am Micro. Dieser verlies aber recht bald wieder das schwedische Power Metal Gespann und wurde ersetzt von niemand geringerem als Urban Breed. Der außergewöhnliche Sänger, der von TAD MOROSE und mittlerweile auch PYRAMAZE bekannt sein dürfte, kehrte wieder zur Band zurück, was mich sehr freute und mich auf dieses Album lange hin fiebern ließ. Außerdem haben BLOODBOUND schon einige erfolgreiche Tourneen hinter sich, zuletzt mit HAMMERFALL.

Und ich wurde nicht enttäuscht. Schon der Opener gibt die Marschrichtung an. Die Schweden sind härter und moderner geworden. Der Vampir am Cover, der seit "Nosferatu" die Verwandlung in eine Art Terminator durchgemacht hat weißt auch schon schön auf diese Veränderung hin. Doch BLOODBOUND haben weder ihr Gespür für Melodien, die enorme Spielfreude, noch die Eingängigkeit, in Kombination mit coolen Arrangements, abgelegt. "Sweet Dreams Of Madness" ist mit Doublebass-Salven, catchy Melodien und einem Chorus ausgestattet, der sich wohl als Dauermieter in den Gehörgängen einnisten möchte. "Take One" und "Master Of My Dreams" tun es dem Opener gleich und sind mit ebenso genialen Hooklines ausgestattet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen guder Schwedenhappenz 9. April 2009
Von Thorsten TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Liebe Musiker von Bloodbound ich gratuliere euch beim dritten Versuch zu einem anständigen CD Cover! Euer sonst immer unfreiwillig(?) komisches Bandmaskottchen kommt im "Terminator" Look richtig gut rüber, Respekt! Aber in einer Zeit von kaputter Wirtschaft und bösen Downloads von Raubkopierern solltet ihr euren an sich starken Power Metal doch über 41 Minuten lang auf CD brennen! Das musste mal raus! Auf dem dritten Album "Tabula Rasa" kehrt nach Interimslösung Michael Bohrmann, der einen super Job machte, Ursänger Urban Breed (Ex-Tad Morose) zurück zur Band. Ob der Mann eine Diva ist, wie manche behaupten und die berüchtigte "Lead Singer Disease" hat, kann ich nicht sagen, für mich zählt die Leistung und die bringt der Kerl permanent. So muss schwedischer Power Metal tönen! Bloodbound rocken musikalisch qualitativ, aber auch sperriger auf den teils sehr eingängigen Vorgängerscheiben und brauchen somit etwas länger um zu gefallen. Breed drückt jedoch den Songs jederzeit seinen Stempel auf, was aber der Keyboarder noch in der Band soll ist mir schleierhaft. Im Gegensatz zu früher ist das Tasteninstrument dermaßen unrelevant, man glaubt es kaum! Ein richtiges Highlight ist die Powerballade "Night Touches You" für die auch Nocturnal Rites & Co. töten würden und in der auch fette Riffs nicht deplatziert wirken. Hier zeigen Bloodbound was sie können und haben einen Killerrefrain. Wenn dies auf Album vier noch ausgebaut wird, kann nichts mehr schief gehen! Trotz alledem noch gut.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar