MSS_ss16 Hier klicken Frühling Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen30
4,8 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. August 2014
Einfach nur genial. Bin dank Gunter Wegner darauf aufmerksam geworden und hab den Kauf nicht bereut. Meines Wissens nach gibt es nichts Vergleichbares!
Endlich kann ich meine D800 sinnvoll fernsteuern.
Dslrdashboard auf dem Notebook oder auf einem Android Tablet installieren, Original Kabel der DSLR anschließen und es klappt alles auf Anhieb.
Perfekt!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2014
Tolle Sache
Gut gemacht und sogar noch eine kleine Anleitung, per Mail, dazu.
Kann ich jedem nur empfehlen. Im Vergleich zum nicht Konfigurierten Router natürlich Teurer. Aber für Faule genau das richtige. Und Funktioniert.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2016
Den TP-Link TL-MR3040 V2.4 WLAN-Router mit (q)DslrDashboard benutze ich in Verbindung mit Nikon D5200 und IPad Air.
Aufrüst- und Installationszeit (auspacken, Akku rein, Kamera aufbauen, Ipad und App starten, Wlan conecten): ca. 5 bis 10 min.
Endlich mal ein System, das komplett und auf Anhieb funktioniert. Die Kamera läßt sich wunderbar fernsteuern. Ein ganz neues "Macro-feeling", ohne auf dem Bauch liegen zu müssen.
Da ich ohnehin meist im manuellen Modus fotografiere, kommt mir die schnelle Kameraeinstellung über das IPad sehr entgegen.
Die Fernsteuermöglichkeit bein Tieraufnahmen und die Beurteilung der Schärfentiefe sowie die Festlegung des Fokuspunktes per IPad erschließen völlig neue, kreative Möglichkeiten.
Die Datenübertragung ist selbst bei JPG und Raw mit höchster Auflösung noch erfreulich schnell.
Ich empfehle den Akku vor der Erstinbetriebnahme voll aufzuladen, damit der erste Spaß nicht gebremst wird.
Weitere Erläuterungen sind im Internet zu finden (z.B. bei Traumflieger, gwegner ...).
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. März 2015
Nachdem ich von einer Transcend Wifi Karte, was das Handling und die Performance angeht ja doch mehr oder weniger enttäuscht war
wollte ich nun hier noch einmal versuchen eine gescheite "Shoot & View" Lösung zu finden.
Denn einzig darauf kam es mir an.
Die mögliche Steuerung der Kamera, bzw. die Möglichkeit von TimeLaps Aufnahmen und ähnlichem war garnicht mein Ziel.
Der TP Link MR3040 kam mit zwei ! sehr kurzen USB Kabeln, einer Mini CD (vermutlich noch mit einer Anleitung zur ursprünglichen Firmware, habe ich nicht getestet). Einer Kurzanleitung für die Inbetriebnahme des Geräts sowie dem Garantiegedöns.
Eine Kurzanleitung wie der modifizierte TP Link mit Dslrdashboard, bzw. Laptop oder Smartphone verbunden wird lag leider nicht bei, wurde aber innerhalb kürzester Zeit per Mail nachgesandt. Bis dahin hatte ich das Gerät aber schon in Betrieb. Der Akku war zum Teil schon vorgeladen. Einfach per USB Kabel mit der Kamera verbinden, einschalten und auf dem Smartphone, bzw. Laptop mit dem neuen WLAN verbinden. Dann die Dslrdashboard App, bzw das Programm auf dem Laptop starten und schon kann es losgehen. Einfacher geht's kaum !
Ich kann das Ding also nur weiter empfehlen!

Die Krönung wäre für mich, wenn ich die Bilder auch in das heimische WLAN senden könnte, aber ob das überhaupt möglich ist ist mir nicht bekannt.
Wenn da jemand einen Tip für mich hat: Immer her damit :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Wer mal mit dem vergleichsweise sauteuren CamRanger (größer 300 Euro) fotografiert hat und die Einschränkungen der dortigen App-Softwarelösung zu beklagen weiß, gleichzeitig feststellt, dass er hier für einen Witzpreis die SELBE (d-link glaub ich) Hardware bekommt und dazu eine App (qDSLRDashboard) nutzen kann, die zwar auch noch einen kleinen Preis hat, aber dafür eine wirkliche (aus Technikersicht) komfortable Fernsteuerung der Kamera zulässt, der wird die Fehlinvestition in CamRanger schnell vergessen wollen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2014
Nun ja wo fange ich an.... Ich bin jemand der sehr gerne, viele Rezensionen liest und auch danach meine Kaufentscheidungen treffe. Selber geschrieben habe ich noch nie eine. Doch dieses mal mache ich eine Ausnahme....
Auf der Suche nach einer neuen EyeFi-SD Card bin ich auf diesen "modifizierten WLAN Router" gestolpert. Ich hatte schon immer ein Auge auf andere Produkte gerichtet mit der ich meine Nikon D610 fernsteuern kann,die aber leider das 5-6 fache von diesem Produkt kosten und ich deshalb immer zurückschreckte.
...und jetzt. Spontan Kauf.... APP auf Tablet installiert, Router mit D610 angeschlossen, eingeschaltet und alles funktioniert. Ich kann endlich meine D610 mit einem riesigen Einstellungsumfang fernsteuern. Und alle oder ausgewählte RAW oder JPEG Bilder in einer Mega Geschwindigkeit aufs Tablet ziehen...Wahnsinn...
Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich richtig zufrieden und kann jedem dieses Produkt empfehlen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2014
Ich wurde über [...] auf den Router aufmerksam.
Lieferung: schnell und gut verpackt.

Leider hat es bei mir nicht auf Anhieb geklappt, eine Verbindung zwischen Kamera und tablet APP DSLR-Dashboard herzustellen.
Liveview war nicht möglich. Nach Installation von qDSLR-Dashboard (download über die website) ging es dann aber.

Bei mir war die Software des Routers auf dem neuesten Stand.

Einziger kleiner Wermutstropfen: das im Lieferumfang enthaltene Kamera-Verbindungskabel passte nicht in meine Nikon D5200.
Hier wünschte ich mir - dass man dem Lieferanten seinen Kameratyp mitteilen kann und er dann das passende Kabel mitliefert.
Deshalb einen Stern weniger - sonst wären es 5 Sterne geworden.

Resümee: sehr gutes Produkt - das ich jederzeit wieder kaufen würde.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2015
Mein Set-up: Canon 5D Mark III + ipad mini 3 + App "qDslrDashboard" (via App-Store)

Der mobile WLAN-Router erlaubt die Fernsteuerung der 5D Mark III über das ipad-mini-3 und stellt damit dieselbe Funktionalität bereit, die es meines Wissens in der Apple-Umgebung sonst nur noch beim wesentlich teureren CamRanger gibt.
In meinem Set-up muss man lediglich die Kamera mit dem Router via USB-Kabel verbinden. Weiterhin muss man die o.a. Software auf dem ipad installieren (via App-Store). Für diese Hard-Software-Kombination wurde der WLAN-Router dankenswerter Weise schon vorprogrammiert.

Für technische Laien sei der Hinweis erlaubt, dass das USB-Kabel natürlich in die USB-Buchse auf der Stirnseite des WLAN-Routers gehört. Wem es dagegen wie mir gelingt, das USB-Kabel mit dem mitgelieferten USB-Adapter völlig unnötig zu verlängern und dann auch noch die Mini-USB-Buchse mit der Strombuchse zu verwechseln (diese befindet sich gleich neben dem Power-Schalter auf der Längsseite), der darf sich natürlich nicht wundern, das die Kamera-Verbindung nicht zustande kommt. – Aber das nur am Rande *-)

Grundsätzlich ist der Monitor des ipad mini 3 wesentlich größer und besser als das Kamera-Display der 5D Mark III. Das erleichtert sowohl die Bildkomposition als auch das manuelle Scharfstellen erheblich. Mit der App "qDslrDashboard" lassen sich auch Langzeit- und Zeitrafferbelichtungen problemlos realisieren. Es gibt wohl auch andere Software-Lösungen, mit denen ich bisher jedoch keine Erfahrungen machen konnte.

Ich habe den Router in der Photecs-Edition erworben, also mit Kugelkopf, Tablethalterung usw. Damit lässt sich das ipad u.a. auf den Blitzschuh setzen. Auf diese Weise sind mit der 5D Mark III auch ungewöhnliche Frosch- oder Vogelperspektiven komfortabel zu realisieren.
Die App "qDslrDashboard" ist jeden Cent wert. So, wie ich das sehe, macht v.a. diese App den Preisunterschied zum CamRanger aus. Deshalb bitte nicht vergessen, dem Programmierer Zoltan Hubai auf seiner Herstellerseite auch eine ordentliche Spende für seine gute Arbeit zuzuwenden. Ohne Zoltan Hubai wäre der CamRanger in der iOS-Welt wohl alternativlos.

Unterm Strich eine tolle Lösung, ein guter Service bei Photecs und sehr empfehlenswert … sofern man die USB-Kabel richtig zusammen steckt :-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2014
Habe das Gerät mit einer Canon EOS 60D und einem Samsung Galaxy Note 3 verbunden. Es funktionierte mit qDSLRdashboard auf Anhieb.Bislang keine Probleme entdeckt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
Funktioniert sogar komplizierte ohne Einrichtung direkt.

Verwende das System mit meiner Canon 600D und einem Macbook hat alles wunderbar funktioniert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 58 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)