Türkisch für Anfänger - Staffel 3

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(70)
LOVEFiLM DVD Verleih

Die Teenagerin Lena ist Teil einer kunterbunten Multi-Kulti-Familie in Berlin: Ihre Mutter Doris hat sich in den türkischstämmigen Kriminalkommissar Metin verliebt - jetzt leben die Schneiders und Öztürks gemeinsam unter einem Dach. Lena und ihr jüngerer Bruder Nils müssen nun nicht nur ihre Mutter mit Metin teilen, sondern sich auch an ihre neuen Geschwister, die 14-jährige Yagmur und den 17-jährigen Cem, gewöhnen. Doris und Metin tun ihr Bestes, um die neue Patchwork-Familie zusammen zu halten. Doch das läuft nicht immer ohne Probleme ab. Kein Wunder, wenn echte Dickköpfe aus unterschiedlichen Kulturen zusammenprallen und ständig verblüffende Neuigkeiten, pikante Geheimnisse und peinliche Komplexe ans Tageslicht kommen.

Darsteller:
Elyas M'Barek, Emil Reinke
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Türkisch für Anfänger - Staffel 3 - Disc 1 FSK ages_12_and_over
  • Türkisch für Anfänger - Staffel 3 - Disc 2 FSK ages_12_and_over
  • Türkisch für Anfänger - Staffel 3 - Disc 3 FSK ages_12_and_over
Laufzeit 6 Stunden 40 Minuten
Darsteller Elyas M'Barek, Emil Reinke, Josefine Preuß, Adnan Maral, Pegah Ferydoni
Regisseur Edzard Onneken, Oliver Schmitz. Christian Ditter
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 15. Dezember 2008
Sprache Deutsch
Originaltitel Türkisch für Anfänger (2. Staffel, 24 Folgen)

Andere Formate

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mel am 20. Dezember 2008
Format: DVD
Türkisch für Anfänger beinhaltet Alles, was das deutsche Fernsehen sonst zu wünschen übrig lässt! Sind wir doch mal ehrlich, warum zahlen wir denn GEZ? Um ab und zu " Wetten das?" zu schauen?

Die Serie ist für jede Alterklasse geeignet, denn es werden alle wichtigen Themen angesprochen:

- Patchworkfamilien im Speziellen
- Diskriminierung ( von Ausländern, Frauen und älteren Menschen)
- Liebe ( darf eben nie fehlen :-))
- Toleranz im Allgemeinen
- Respekt
( vor anderen Kulturen/ Religionen, der älteren Generation, usw.)

Es erstaunt einen immer wieder, mit welcher Leichtigkeit die größten Probleme angegangen, und letz endlich auch gelöst werden!!
Wie Liebe ( ohne kitschig abzutriften) hilft, und Alles zusammenhält!

Sind wir doch mal ehrlich, das Ende der zweiten Staffel war für den Großteil der Zuschauer nicht das Wunschfinale!
Warum? Na Chem und Lena gehören zusammen - und das war von Anfang an klar!
Also drehte sich dir dritte Staffel hauptsächlich um die Beiden!

Aber eben nicht nur, denn Yagmur und Costa hatten auch so ihre Probleme was den Glauben, die Familie und die Zukunftsvisionen angeht.

Opa Hermi auf seinem letzten Weg....
( Der Dank Cem und Costa Einiges zu bieten hatte ;-))

Doris in der Menopause... mit allen bekannten Nebenwirkungen
( Falten - Botox, usw.)

Da gibt es eine von vielen genialen Szenen, in der Opa Hermi ( am Sterbebett) zu Doris sagt: Das kriegen wir schon wieder hin ....
... das mit deinem Gesicht meine ich :-)

Alles in Allem hab ich selten so viel mitgelitten, geträumt, infragegestellt und vor allem gelacht!!!
Und darum geht es doch eigentlich!

Der Deutsche Fernsehpreis war und ist absolut gerechfertigt!
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lamberth, Jochen am 16. Oktober 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Also erstmal zu Story:

Zwei Jahre sind vergangen und Lena beginnt ein Maschinenbau-Studium in Braunschweig, wozu sie ihre Mutter überredet hat ("Man muss eine Frau im Männerberuf sein, um was zu rocken"). Wie auch immer, Lena scheitert und es beginnt ein Konkurenzkampf mit ihrer Freundin Kathi, die wieder aus Amerika zurückgekehrt ist. Beide wollen den Praktikumsplatz bei "InBeTwen", einem "Mag"...

Also die dritte Stafel hat mir nicht mehr so waaahnsinnig gut gefallen. Zwar finde ich es gut das sie jetzt Abschied vom "Teenie-Leben" nehmen, aber irgendwie ist die Luft raus. Die zwei ersten Staffel waren durchaus besser. Kaum noch gut gelungene Witze, das ganze wirkt etwas sehr gewollt. Schön ist natürlich das es die alten Charaktere sind. (Nils, Ulla und Axel wurden ganz aus ihrem Leben gestrichen). Die Beziehung von Cem und Lena ist nicht einfacher geworden. Costa und Yagmur sind süß zusammen. Ich finde man hätte sich "Oma Istanbul" sparen können.
Das Ende fand ich schön, aber nicht sehr originell.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
43 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mary Russell am 19. Dezember 2008
Format: DVD
Okay, ich muss zugeben, ich fand schon die zweite Staffel nicht so gelungen wie die erste. Aber die dritte fand ich wider Erwarten dann doch noch einen ganzen Tacken schlechter als die Vorgänger.

Ich verstehe zwar, dass man keine Lust mehr hatte, die Teenager-Geschichte weiter auszureizen, aber ein wenig mehr Anschluss an die Vorgängerstaffel wäre doch wünschenswert gewesen. Es fehlen wichtige Charaktere, allen voran Nils "Nille" Schneider, immerhin das zweite Schneiderkind. Ist der überhaupt in der dritten Staffel erwähnt worden? Ich kann mich nicht erinnern. Jedenfalls scheint er auch in der Zukunft der Schneider/Öztürk Familie(n) keinerlei Rolle zu spielen, da in der letzten, abrundenden Folge mit Zukunfsausblick keine Rede von ihm ist.
Auch Ulla, in der zweiten Staffel als wichtiger Charakter eingeführt, die immerhin eine durchaus einschlägige Wirkung auf die beiden Protagonisten Cem und Lena hat, scheint wie vom Erdboden verschluckt. Und wo ist dieser nervige Freund, den Lena in den ersten zwei Staffeln am Hals hatte?

Okay, die letzten beiden hab ich nicht vermisst. Dennoch war der Anschluss an die zweite Staffel ziemlich holprig. Als Zuschauerin hatte man schon den Eindruck da muss einfach noch mehr kommen, um die Lücken zu füllen- leider kam nix.

Als weiteres Manko fand ich Lenas Geschichte wenig überzeugend und auch ziemlich bedauerlich. Okay, der Studienabbruch war lustig inszeniert und die Kämpferei im Praktikum hatte auch ihre Momente. Aber wo ist die Lena, die dutzendweise Bücher liest, dann die blöden Stellen notiert und den Autoren/innen ungefragt per Brief feedback gibt?
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Katharina am 9. September 2009
Format: DVD
Ich bin seit der ersten Folge Fan der Serie und die erste Staffel hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen, (und schon da konnte ich Axeli nicht leiden :))aber die zweite Staffel hatte mich dann doch sehr enttäuscht. Das war für mich nicht mehr die tapfere, schneidige nie auf den mundgefallene Lena sondern ein quiekendes, zickendes immer am rumheulendes Abbild ihrer selbst.
Aber trotzdem war die 2. Staffel auch ok. Bei der 3. Staffel dachte ich, dass es noch schlimmer wird aber ich habe mich getäuscht.

In der 3. Staffel fehlen drei Figuren:
Nille, na ja schade aber na ja, nicht ganz so wichtig (für mich)
Axeli, den ich nur ganz schlecht ertragen konnte mit seinem Psycho Charme
und Ulla, die mich fast an den Rand des Wahnsinns getrieben hat.

Dafür kamen in der 3. Staffel Charaktere hinzu wie zum Beispiel Kathi, die Chefin und (für mich der absolute Hammer) die Oma Ötztürk.
Zu Kathi sei gesagt, na ja genauso verrückt wie Lena :)
die Chefin, Schreiberzunft, da muss man wohl manchmal weng durchdrehen :)
aber die Oma war der Kracher. Ich versteh gar nicht warum viele die Oma als überflüssig ansehen, mit ihr kommen weitere lustige Einfälle. Ich fand es herrlich, dass sie die Geschwindigkeit liebt und nen Porsche fahren will und die Markenklamotten 1a nachschneidern kann. Schade war nur das abrupte Ende von Oma Ötztürk und dass sie danach nicht mehr erwähnt wurde.
Natürlich ist es oft so, dass man von weiteren Staffeln enttäuscht ist, aber nur weil die Idee und die Geschichten nicht mehr neu sind. Wir kennen jetzt die Schneider/Ötztürks und da ist es schwer bei dem grandiosen Anfang ein dementsprechenendes Ende zu finden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen