summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale
Gebraucht kaufen
EUR 2,29
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von JB-Tradershop
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Buch aus Nichtraucherhaushalt, Versand aus Deutschland, Versand in Luftpolstertasche.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,29 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Tür ins Dunkel: Roman Taschenbuch – 2. Juli 2007

43 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch, 2. Juli 2007
EUR 2,28
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
7 gebraucht ab EUR 2,28 1 Sammlerstück ab EUR 3,69

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: Heyne Verlag (2. Juli 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453721233
  • ISBN-13: 978-3453721234
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 11,8 x 3,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 136.858 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Dean Koontz glaubte an sich, auch als er noch kein erfolgreicher Schriftsteller war. Aber nicht nur er, auch seine Frau Gerda war von seinem Können überzeugt. Daher bot sie ihm an, für fünf Jahre allein den Unterhalt zu verdienen. Binnen dieser Zeit sollte er mit dem Schreiben ausreichende Einnahmen erzielen können - oder aber seinen Kindheitstraum an den Nagel hängen, so die Vereinbarung. Koontz musste diese Frist aber gar nicht ausschöpfen, der Erfolg kam schneller, und bis heute hat er insgesamt sagenhafte 400 Millionen Exemplare seiner Romane verkauft. Geboren wurde Koontz 1945 in Pennsylvania. Er arbeitete zunächst als Englischlehrer und schrieb nur am Wochenende und in den Abendstunden - bis das Angebot seiner Frau kam. Heute leben die beiden in Kalifornien.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Dean Koontz ist der Meister unserer dunkelsten Träume.« (The Times)

»Die Romane des außergewöhnlichen Schriftstellers Dean Koontz sind so hautnah geschrieben, daß man gebannt bis zum Morgengrauen liest.« (New York Daily News)

Klappentext

»Dean Koontz ist der Meister unserer dunkelsten Träume.«
The Times

»Die Romane des außergewöhnlichen Schriftstellers Dean Koontz sind so hautnah geschrieben, daß man gebannt bis zum Morgengrauen liest.«
New York Daily News

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

47 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von taunter am 12. Januar 2003
Format: Taschenbuch
Stellen Sie sich vor: Sie haben sich vor sechs Jahren dazu entschieden, sich scheiden zu lassen, und teilen Ihre Absicht dem Partner mit. Tags darauf sind die Konten geplündert und Ihr Partner verschwunden. Und mit ihm Ihre 3-jährige Tochter. Sechs Jahre leben Sie in Ungewissheit, bis Sie eines Nachts die Polizei weckt und zu einem Haus bringt. In dem Haus liegen drei tote Männer, die buchstäblich zerquetscht worden sind, unter ihnen Ihr Ex-Partner. In der umgebauten Garage steht ein Deprivationstank, neben ihm eine Art elektrischer Stuhl. Nur Ihre Tochter, sie ist nicht im Haus. Stattdessen wird sie nackt und mit Anzeichen von Autismus aufgegriffen. Unvorstellbar? Für Laura McCaffrey ist dies erst der Anfang.
Kaum hat sie ihre Tochter Melanie nach Hause gebracht, geschehen unheimliche Dinge. Das Radio spielt verrückt, es wechselt die Sender und lässt in ohrenbetäubender Lautstärke nur Fragmente des Programms tönen. Satzfetzen erklingen, die vor einem „Es" warnen, das kommen wird, ehe das Radio explodiert. Dieses Etwas hegt keine guten Absichten. Damit nicht genug, mittlerweile ist das FBI am Fall interessiert. Unterdessen mordet das Etwas mit unvorstellbarer Brutalität und es droht, näher an Melanie und ihre Mutter zu kommen. „Es" wird sie erreichen, die Frage ist nur, wann ...
Was wie ein bizarrer Krimi beginnt, wird schnell, sehr schnell eine unheimliche Geschichte. Tote, deren Knochen regelrecht zermalmt wurden von einer unglaublich kräftigen Macht, ein Haus, in dem okkulte Experimente stattfinden, und schließlich ein 9-jähriges Mädchen, das immer wieder von einer „Tür zum Dezember" stammelt - das sind nur einige Ingredienzien, aus denen Dean Koontz seine Geschichte spinnt.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jelena Syska am 18. August 2004
Format: Taschenbuch
Wer sich für die Schrecken der menschlichen Psyche interessiert, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Was als ein Fantasy-Roman beginnt endet in einem Psychoschocker. Eine Geschichte eine relativ starken Frau, deren Tochter und Ehemann verschwunden sind. Nachdem die Leiche ihres Mannes gefunden wird, und die Tochter zwar lebend aber mit einem seelischen Schock, spitzen sich die Ereignisse in Ihrem Umfeld zu.
Was ist mit der Tochter geschehen ? Und wer ist der Mörder, der alle am Mord des Vaters beteiligten Menschen auf grausame Art umbringt ?
Mein erster Koontz, seit dem bin ich eingefleischter Fan, und kauf mir so ziemlich jedes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nianare am 11. Juli 2000
Format: Taschenbuch
Das erste Buch ist wieder mal einer der besten Koontz'. Spannend, mysteriös und atemberaubend. Die Auflösung ist überraschend, selbst für versierte Spannungsliteratur - Leser. Kleine Hinweise sind im Text versteckt, so daß man langsam zu begreifen beginnt... und sich gleichzeitig denkt "Daß kann nicht sein!" Meisterlich!
Die Spuren kann da leider nicht ganz mithalten, ist aber solide und spannend geschrieben. Neben einem derartigen Meisterwerk wie "Tür ins Dunkel" verblassen eben auch gute Bücher :o)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leseratte am 20. Mai 2008
Format: Taschenbuch
Mysteriös.
Erschreckend.
Beklemmend.

Spannend bis zur letzten Seite.
Toll geschrieben, aber wirklich nicht leicht verdaulich.
Zeitweise tat's weh, weiterzulesen. Aber man MUSSTE weiterlesen.

Dean Koontz at the best ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Katzenpfote am 29. Oktober 2006
Format: Taschenbuch
Ich wusste nach den ersten Seiten schon "was Sache ist" - ich gebe es zu. Bei diesem Buch ist es Dean Koontz also nicht gelungen, mich mit einem überraschenden Ende, mit einer faszinierenden Auflösung umzuhauen. Doch ich gestehe weiterhin, das mir das irgendwie ziemlich egal war. Obwohl ich mir die Auflösung an den fünf Fingern abzählen konnte, obwohl ich ahnte und hoffte das es so enden würde wie es dann auch tat .... das alles hielt mich nicht davon ab, mitzubangen und mir die Fingernägel abzubeissen (sie sind inzwischen nachgewachsen ;-)) ).

Koontz hat mich hier auf eine sehr gemeine Tour mitgenommen - eine Tour mit in die Abgründe der menschlichen Bösartigkeit. Und wenn ein ausgezeichneter Schriftsteller wie Dean Koontz es darauf angelegt hat, den Leser bange werden zu lassen, dann kriegt er das auch gut hin - wenn man sich denn darauf einlässt. Kein Monster ist so erschreckend wie der Mensch.

Es ist blanker Horror was einem dieses Buch liefert - nicht in der Form des Schattenwesens. Der wahre Horror liegt nur in der Aufdeckung der Vergangenheit, nicht viel mehr. Der wahre Horror hier ist die Erkentniss, zu was Menschen in der Lage sind. Schonungslos führt einem dies Dean Koontz vor Augen und lässt einen dann mitbangen bei der Frage, ob diese Vergangenheit bald noch ein weiteres Opfer fordern wird.

Es sei noch erwähnt, dass das Buch gut geschrieben ist. Die Haupt- und Nebencharaktere sind glaubwürdig und plastisch. Landschafts- und Situationsbeschreibungen sind top.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rainer aus Wels am 26. Januar 2003
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
meistens enthalten doppelbände wie dieser ja immer einen guten und einen eher enttäuschenden roman, nicht jedoch dieser. TÜR INS DUNKEL ist sowieso wieder einmal ein rasant guter koontz mit der faszinierenden, weil nicht wirklich weit hergeholten und dennoch fantastischen thematik der astralen projektion um die koontz einen äußerst spannenden, pageturnernahen plot spinnt, dem nur das etwas abrupte und meiner meinung nach nicht sorgfältig ausformulierte ende den fünften stern in der beurteilung raubt. DIE SPUREN wiederum ist eines der für koontz immer wieder typischen roadtripbücher (sh. INTENSITY), in denen er hier aus der banalität einer autofahrt quer durch die USA eine sehr spannende story um die verfolgung eines vaters mit seinem stiefsohn durch einen psychisch gestörten, möglicherweise sogar durch einen hirntumor entgleisten psychopathen strickt. auch hier hält koontz einen sehr fesselnden spannungsbogen, beschreibt in typisch farbiger weise die innere wandlung des vaters vom zurückhaltenden feigen zum verantwortungsbewußten, sich nichts mehr gefallen lassenden mann und auch das erleben des wahnsinns durch den verfolger in einer wirklich nahegehenden und beängstigenden art und weise. leider ist dieses buch nur 200 seiten lang, also für koontz eher schon eine kurzgeschichte, mehr erzählgeduld und ausformung hätte dieser geschichte sicherlich recht gut getan.
alles in allem aber ein sehr zu empfehlender doppelband - nicht nur für koontzfans.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden