holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen381
3,9 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:2,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. August 2013
Meiner Ansicht nach ist das Buch (und seine Fortsetzungen) Jahres Beststeller 2012 geworden, da es als Indie Buch günsitg ist, dazu jedoch eine interessante Story und ein ansprechendes Cover bietet.

Persönlich konnte ich das Buch jedoch nicht mehr als 10% lesen.
Die Story mag insgesamt vielleicht interessant sein, das kann ich nun wirklich noch nicht beurteilen.
Allerdings ist mir die Gewaltdarstellung für ein solches Buch etwas zu derbe veranschaulicht.

Letztendlich hat es mir aber die sprachliche Gestaltung dieses Buches angetan.
"Töten ist ganz einfach..:" hört man im Prolog schon zig mal.
Das wäre als Stilmittel eines Prologs (neben anderen sich wiederholenden Ausdrücken) noch zu ertragen.

Jedoch zieht sich dieses wiederholende und sehr einfache Sprachgebilde über viele Seiten hinweg.
Auch die sprachliche Ausgestaltung der Umgebung, der Charakter, etc. lässt einfach zu wünschen übrig.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
Spannend von der ersten bis zur letzten Seite beschreibt das Buch die Rücksichtslosigkeit eines Clans, dazwischen Tony Braun, der in seiner eigenen Familiengeschichte mehr als schlecht dasteht. Des Rätsels Lösung taucht erst am Ende auf. Das Buch liest sich in einem Rutsch, man kann es kaum beiseite legen. Toll! Herzlichen Dank dem Autorenteam.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2013
Dieses Buch gehört zu den Büchern, die besser nicht geschrieben worden wären. Die Sprache ist sehr gewöhnungsbedürftig, eine Mischung aus der Computerterminologie, englischen Ausdrücken aus der Werbebranche und Anleihen an die griechische Mythologie. Es sind einige Rechtschreibungs- und Grammatikfehler vorhanden und der Stil lässt zu wünschen übrig.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 15. Februar 2014
Ich lese wirklich gerne Thriller, am liebsten in in einem Rutsch durch. So habe ich es auch mit "Töten ist ganz einfach" gemacht, dem ersten Werk, dass ich von B.C. Schiller in die Finger bekommen habe. Wenn man ein Buch in einem durchliest, kann es so schlecht nicht sein...

Die Geschichte spielt in Linz und handelt vom Rachefeldzug eines Mannes, dem vor Jahren seine Familie genommen wurde. Er nimmt sich ein Familienmitglied nach dem anderen des dafür verantwortlichen Mörders vor. Eine spannende Geschichte mit der einen oder anderen überraschenden Wendung. Seltsamerweise scheint die Welt in der Geschichte sehr klein zu sein, da sich fast alle Charaktere schon zu kennen scheinen?!?!

Mir hat gefallen, dass die vorkommenden Personen sehr interessant und detailliert gezeichnet wurden, mit all ihren Macken und Kanten. Im Fall von Chief-Inspector Tony Braun war mir das dann allerdings ein wenig überzeichnet. Ein total versoffener und cholerischer Polizist war vielleicht des Guten dann doch ein bißchen zu viel.

Insgesamt ein gut geschriebener Thriller, sehr lesenswert und abwechslungsreich. Dafür gibt's von mir eine Leseempfehlung.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2014
Spannend zu lesen und interessante Darsteller. Ich habe das Buch sehr gerne und schnell durchgelesen. Freue mich auf die nächsten Tony Braun Krimis!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
B.C.Schiller Ihr seid genial macht so weiter hab ja schon das 3. Eurer Bücher gelesen und bin schon auf das nächste gespannt die Photografin war das beste bis jetzt, Töten ist ganz einfach,hat den markanten Braun als Alkoholiker gut beschrieben,der Duft des Todes, dringt in die tiefen einer kranken Seele. Dankeschön für die kontinuierliche Spannug Ihrer Bücher!!!!5Sterne
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. November 2014
Ich habe die ganze Reihe verschlungen und war begeistert von dem
unsympathischen aber Ergebnis orientierten Kommissar, der sich über Vorschriften weg setzt und
selber einige Probleme mit dem Leben hat. Bitte liebes Autorenteam, lasst uns nicht so lange
auf eine Fortsetzung warten. Allen anderen kann ich es nur empfehlen, diese Reihe zu lesen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2016
Bedauerlich, dass man durch die schlechte Grammatik immer wieder aus dem Lesefluss gerissen wird und der Spannungsbogen dadurch wieder und wieder zerreißt. Eine interessante Idee, die durch ihre sprachliche und stilistische Umsetzung erstirbt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. September 2015
Spannung, Tempo, gute Charaktere. An manchen Stellen habe ich schneller gelesen, als meine Aufnahmefähigkeit es erlaubt :-))
Dee Thriller liest sich ähnlich, wie man gesalzene Erdnüsse wegschnabbelt. Kann ich als alter Thriller-Veteran empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2013
Hätte ich doch zuvor auch mal die negativen Bewertungen gelesen...

Dieses Buch lebt von der Dummheit. Denn schon nach dem ersten Mord bekommt eine der Protagonisten eindeutige Hinweise, die sofort klar machen woher der Mörder kommt. Aber diese Person, obwohl Mitglied der "bösen Familie", hält das natürlich zurück, denn sonst wäre das Buch sofort zu Ende.

Dünnflüssige "Literatur", die man, wenn man mal das Hirn abschalten will, zwar lesen kann, sobald man aber mitdenkt, wird es nur ärgerlich. Siehe die dazu schon bestehenden 1Sterne-Rezensionen.

Ich jedenfalls habe mich selten so geärgert ein Buch zu Ende gelesen zu haben.

2 Bücher von B.C. Schiller gelesen (aber nur weil ich sie gleihzeitig gekauft habe). Das reicht für den persönlichen Index.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen