Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Tödliches Nachspiel: Dillinger Franz und Tina Tanner ermitteln: Die Spur führt vom Schwarzwald ins Allgäu Gebundene Ausgabe – 15. September 2005


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99 EUR 0,01
Broschiert
"Bitte wiederholen"
3 neu ab EUR 9,99 9 gebraucht ab EUR 0,01
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: Dannheimer, T; Auflage: 1., Aufl. (15. September 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3888810523
  • ISBN-13: 978-3888810527
  • Größe und/oder Gewicht: 21,2 x 11,4 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.436.597 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Biografie
Freddy Schissler, 1962 in Frankfurt/Main geboren, nimmt in satirischer Form den täglichen Wahnsinn deutscher Durchschnittsfamilien unter die Lupe (u.a. "Cool bleiben, Papa"). Zuletzt wendete er sich speziell an die weiblichen Leser mit dem Buch "Man(n) kämpft sich durch". Sein Angebot an die Frauen dieses Landes: Wer eintaucht in die Abenteuer des Protagonisten Walter, einem Mittvierziger, weiß hinterher alles über die Spezies Mann - wie er fühlt, wie er denkt, wie er wirklich tickt. Geschrieben hat der Autor zudem einen Krimi (Tödliches Nachspiel), ein Buch über Jazzmusik sowie einen Allgäu-Urlaubsführer.
Freddy Schissler studierte zunächst Sozial- und Verwaltungswissenschaften und arbeitete danach als Redakteur - unter anderem als Kultur-Ressortleiter einer Tageszeitung. Inzwischen ist er freier Journalist und Bauchautor und wohnt mit seiner Familie im Allgäu.

Produktbeschreibungen

Klappentext

Sein Name: Franz Dillinger. Sein Beruf: Kommissar. Seine Leidenschaft: Schweinshaxen oder Leberkäs essen. Sein Gewicht deshalb: Über 100 Kilogramm. Sein großes Hobby: Die Musik, ob Klassik, Operetten oder Musicals – der Kommissar liebt mehrere Stilrichtungen. Und er schaut sich gerne das neue Ludwig-Musical in Füssen an. Sein aktueller Fall allerdings lässt ihm nur wenig Zeit für sein Hobby. Der ist nicht einfach zu lösen, tragisch zugleich und bringt selbst einen erfahrenen Kriminalbeamten wie den Dillinger gehörig ins Schwitzen: Drei junge Männer überfallen im Schwarzwald ein 17-jähriges Mädchen und misshandeln es. Der Polizei aber fehlen handfeste Beweise, um die drei Männer hinter Schloss und Riegel zu bringen. Zwei von ihnen kehren nach der Tat berufsbedingt zurück in ihre Heimat - ins Allgäu. Dort allerdings, in der sonstigen Idylle, kommen die beiden nicht mehr zur Ruhe. Die Ereignisse überschlagen sich... Autor Freddy Schissler lässt ein engagiertes Krimi-Duo (Franz Dillinger und die Polizeipsychologin Tina Tanner aus dem Schwarzwald) bei seinen Ermittlungen auf einen Teufelskreis aus Hass und Rache stoßen – und auf den lauten Ruf nach Gerechtigkeit.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Freddy Schissler (Jahrgang 1962) ist Journalist, in Frankfurt/Main geboren und lebt seit einigen Jahren in Kempten. Bei einer regionalen Tageszeitung leitet er die Kulturredaktion.

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 30. Oktober 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Ein gelungener Regionalkrimi, der sogar zwei Regionen in den Mittelpunkt stellt und sie spannend miteinander verbindet: Das Allgäu und den Schwarzwald. Man erkennt vieles wieder, fiebert mit, ob der schwergewichtige Kommissar und die sportliche Polizeipsychologin den Fall lösen und auch privat ein Paar werden - zudem geht das Schicksal eines jungen Mädchens ziemlich unter die Haut. Absolut lesenwert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Peter Panter am 11. Juni 2006
Format: Gebundene Ausgabe
In "Tödliches Nachspiel" wird ein Mädchen von 3 jungen Männern vergewaltigt und erleidet dadurch ein schweres Trauma. Viel Arbeit für die Psychologin Tina Tanner und Kommissar Dillinger. Dazu wird ein Asylantenheim terrorisiert.

Die Geschichte hat durchaus spannende Momente und überraschende Wendungen. Andererseits wird sie für meinen Geschmack sehr mechanisch erzählt und gleicht eher dem sachlich-kühlen Stil eines Zeitungsartikels.

Die Figuren wirken oberflächlich und einseitig. Die Bösen sind stets böse und die Guten stets gut. Es ist auch schade, daß der Leser nichts über die Aufklärung des Brandanschlags auf das Asylantenheim erfährt (wird sowas nicht mehr strafrechtlich verfolgt?), immerhin gibt es eine gewisse Verbindung zwischen beiden Fällen.

Insgesamt ein durchschnittlicher, aber lesenswerter Krimi mit viel Lokalkolorit aus dem Allgäu bzw. Schwarzwald. Wer Wert auf Sprache und Charaktertiefe legt, wird mit dieser Geschichte vermutlich weniger anfangen können. 3 Sterne
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 7. November 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Ein Allgäu-Krimi, der keine Wünsche offen lässt. Präzise gezeichnete Figuren, eine Handlung, die unter die Haut geht und ein überraschender Plot. Das Buch für die kalten Winterabende.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 20. November 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Hier wird der Krimi-Interessierte zum Krimi-Enthusiasten!
Spannend geschriebener Krimi mit immer wieder überraschenden Wendungen. Man merkt, daß der Autor über genaue Ortskenntnisse verfügt und daß er genau recherchiert hat.
Unbedingt lesenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. November 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Obwohl ich eine ausgesprochene Krimiliebhaberin bin, war dies eines der wenigen Bücher, das ich nicht ausgelesen habe. Teilweise lag das am Stil, mit dem ich nicht viel anfangen konnte, aber zum großen Teil lag es am Thema Vergewaltigung.
Einen klassischen Krimi kann man das Buch also nicht nennen, da ein solcher den Stoff Vergewaltigung nicht beinhalten würde. Außerdem denke ich, dass es sehr schwer ist mit dem Thema Vergewaltigung sensibel umzugehen. In diesem Buch ist es nicht immer gelungen. Kein Buch für Frauen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden