Tödliches Lachen: Ein Julia-Durant-Krimi und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 9,10
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Tödliches Lachen, 6 CDs (Klassik Radio-Edition STARKE KRIMIS) Audio-CD – Audiobook, 3. September 2012

90 Kundenrezensionen

Alle 13 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Audio-CD, Audiobook, 3. September 2012
EUR 12,31 EUR 3,09
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 75,95
5 neu ab EUR 12,31 6 gebraucht ab EUR 3,09

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Audio CD: 6 Seiten
  • Verlag: audio media verlag GmbH; Auflage: 1 (3. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868047301
  • ISBN-13: 978-3868047301
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 2 x 12,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (90 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 345.739 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Andreas Fanz' große Leidenschaft war von jeher das Schreiben. Bereits mit seinem ersten Erfolgsroman "Jung, blond, tot" gelang es ihm, unzählige Krimileser in seinen Bann zu ziehen. Seitdem folgte Bestseller auf Bestseller, die ihn zu Deutschlands erfolgreichstem Krimiautor machten. Seinen ausgezeichneten Kontakten zu Polizei und anderen Dienststellen ist die große Authentizität seiner Kriminalromane zu verdanken.
Andreas Franz starb im März 2011. Er war verheiratet und Vater von fünf Kindern.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sprecherin: Julia Fischer trat bereits als Kind im Hörfunk auf. Neben Theater- und Fernsehauftritten ist die gelernte Schauspielerin in verschiedenen Magazinen des Bayerischen Rundfunks als Moderatorin und Sprecherin tätig. Seit einigen Jahren arbeitet sie für zahlreiche Hörbuchproduktionen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von eddivedder am 15. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Als Andreas Franz "Tödliches Lachen" geschrieben hat, hatte er wohl nicht seine besten Tage. Die Story ist gut, auch m. E. nachvollziehbar; allerdings wusste ich sofort, wer der Mörder ist, aber Franz offenbart es auch schon nach 180 Seiten. Schade, da hätte er mehr draus machen können.

Was ich AF aber in "Tödliches Lachen" sehr übelnehme, sind die flachen Dialoge, die Klischees, die permanent gefüttert werden und das unterteilen der Personen in wahnsinnig attraktiv und potthässlich. Ich finde einem passablen Schriftsteller wie Franz darf sowas nicht passieren. Das ist nicht die Realität und Franz erzählt doch von der Realität! Und da gibt es nicht nur schwarz und weiß, sondern auch blau, grün, rot und gelb. Außerdem sollte Franz vielleicht auch einmal andere Begriffe nehmen, wie "er lächelte maliziös" oder "Sie schürzte die Lippen". Das kann ja jeder Laie besser.....
Ich gebe lediglich einen Stern für kurzweilige Unterhaltung, aber mehr nicht.....
Das war nichts Herr Franz!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 17. September 2006
Format: Taschenbuch
Das Haben des Buches konnte gar nicht schnell genug gehen, schließlich hatte ich alle anderen Bücher der Julia-Durant-Reihe verschlungen und war nach dem letzten Buch "Unsichtbare Spuren", das mir nicht gefallen hatte, auf das neue sehr gespannt.

Dieses hatte ich auch an einem Tag durch, war aber sehr enttäuscht. Es ist einfach kein Pageturner. Vielleicht liegt es daran, dass ich es eh' nicht mag, wenn man den Täter schon vor Ende des Buches kennt.

Aber auch die Sprache kann mich nicht überzeugen.

Als Leser blieb ich relativ unbeteiligt und war nicht "mittendrin", sondern stand wie ein Beobachter von außen, der einen minderguten Krimi im TV schaut.

Wenn man dieses Buch nicht lesen "muss", weil man z.B. alle anderen mit Julia Durant als Hauptperson bis jetzt gelesen hat, kann auf das Kaufen und Lesen auch verzichtet werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans- Peter Gottschaldt am 21. Mai 2007
Format: Taschenbuch
soll mit der besonderen Brutalität einer Tat von der Schwäche des darum konstruierten Krimis abgelenkt werden. Wieder sind die Figuren viel zu gezwungen und die Handlung viel zu vorhersehbar. Im Vergleich zu den schon in anderen AF-Büchern bedenklichen Dialogen sind die hier dargebotenen außerordentlich schwach und ärgerlich. Julia Durant gehört befrührentet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von K. Schneider am 26. November 2010
Format: Taschenbuch
Schon als ich angefangen habe, dieses Buch zu lesen, habe ich mich über den sehr dürftigen Schreibstil gewundert. Anfangs dachte ich noch, es hängt mit dem Alter des Protagonisten in den ersten Seiten zusammen, aber dieser Stil zog sich leider durch das gesamte Buch.
Die geführten Dialoge werden sehr flach und unrealistisch geführt und ich konnte auch keinen konstanten Erzähler ausmachen, was aber nicht an einem allwissenden Erzähler lag, sondern hatte ich eher das Gefühl, dass der Autor gerade wie es ihm passte aus der Sicht von irgendeiner Person heraus erzählte.

Es macht absolut keinen Spaß der Geschichte zu folgen, die Art wie Franz Szenerie, Beziehungen oder Emotionen geschildert hat, war dermaßen
fantasielos und lieblos, sodass ich das Buch am liebsten nach 50 Seiten schon wieder weggelegt hätte. Ich für meinen Teil konnte keinerlei Verbindung zu den Personen aufbauen, was auch daran lag, dass jede Person oberflächlich mit dem Nachnamen genannt wurde. Die Personen wurden immer im Extrem beschrieben, es gab praktisch keine "normalen" Protagonisten, mit denen man sympathisieren und sich identifizieren konnte.

Darüber hinaus war ich etwas geknickt, dass die Morde aus der Sicht des Täters beschrieben wurden und auch sehr früh erkennbar war, wer denn der Täter war.

Es lohnt sich wirklich nicht, ich bin froh, dass ich nun endlich ein anderes Buch anfangen kann, und mein Umfeld sich nicht mehr meine Beschwerden über dieses Buch anhören muss.

Wer einen wirklich guten Krimi lesen will, der fesselt und bewegt, der ignoriert dieses Buch am Besten, denn jeder andere Krimi ist besser.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von elfchen am 9. Januar 2013
Format: Taschenbuch
Dieses Buch war das erste, das ich von Andreas Franz gelesen habe, und es wird wohl auch das einzige bleiben - wobei ich nur bis Seite 50 kam, dann habe ich aufgegeben. Selten habe ich so viel Klischees auf so wenig Seiten gefunden. Männer, die vom Lachen einer Hure traumatisiert werden, und Frauen, die sich mit Lust und freiwillig prostituieren. Banale Männerphantasien.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von *******S.B.******* am 15. Januar 2012
Format: Taschenbuch
Mittlerweile mein dritter Roman von Andreas Franz und irgendwie kann ich bis jetzt alle Romane in eine Schublade stecken. Sie sind alle sehr klischeebehaftet. Es handelt sich grundsätzlich um schöne, wohlhabende Prostituierte, die ermordet werden.

Noch schlimmer finde ich dieses Mal, dass wir den Mörder gleich im ersten Kapitel kennen lernen und von Anfang an wissen, wer es war. Dies nimmt einen riesigen Teil der Spannung. Die Vorgehensweise an sich, überzeugt trotzdem noch den Leser, weiter lesen zu wollen. Trotzdem finde ich die Dialoge teilweise sehr platt und oberflächlich. Grauenvoll und erschütternd finde ich die Gewalttaten allerdings nicht.

Eher seicht im Vergleich zu McFadyen, Ketchum und Co.

Von mir leider wieder nur 3 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden