Tödlicher Mittsommer: Thomas Andreassons erster Fall und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,71

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,80 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Tödlicher Mittsommer: Thomas Andreassons erster Fall auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Tödlicher Mittsommer: Thomas Andreassons erster Fall [Taschenbuch]

Viveca Sten
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (102 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 19. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 7,99  

Kurzbeschreibung

18. April 2011
Der spannende sommerhelle Krimi aus Schweden Es ist ein heißer Julimorgen auf Sandhamn im Stockholmer Schärengarten. Eine männliche Leiche liegt angespült am Weststrand der Insel.   Als eine gute Woche später nicht weit davon entfernt eine brutal ermordete Frau aufgefunden wird, muss sich Thomas Andreasson von der Polizeidienststelle Nacka des Falls annehmen.   Anhaltspunkte gibt es kaum. Was verband die Toten mit Sandhamn? Welche Geheimnisse verbergen sich in dem kleinen Ort? Gequält vom Verlust seiner neugeborenen Tochter und von einer zerbrochenen Ehe stürzt Thomas sich in die Ermittlung. Unerwartete Hilfe bekommt er dabei von seiner Jugendfreundin Nora Linde, die mit ihrer Familie die Sommermonate auf der Insel verbringt.   Ein Mörder geht um in der Ferienidylle, und der Druck auf die Polizei wächst. Thomas Andreasson muss den Täter finden, bevor noch ein Mensch stirbt …  

Wird oft zusammen gekauft

Tödlicher Mittsommer: Thomas Andreassons erster Fall + Tod im Schärengarten: Thomas Andreassons zweiter Fall + Die Toten von Sandhamn: Thomas Andreassons dritter Fall
Preis für alle drei: EUR 31,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: KiWi-Taschenbuch (18. April 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3462043110
  • ISBN-13: 978-3462043112
  • Originaltitel: I de lugaste vatten
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (102 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.509 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Viveca Sten war Chefjuristin bei der dänischen und schwedischen Post, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie wohnt mit Mann und drei Kindern vor den Toren von Stockholm. Seit sie ein kleines Kind war, hat sie die Sommer auf Sandhamn verbracht, wo ihre Familie seit mehreren Generationen ein Haus besitzt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gelungener Erstling 24. November 2011
Von Federkiel
Format:Taschenbuch
Das Buch hält, was der erste Leseeindruck verspricht:

Viveca Stens Roman "Tödlicher Mittsommer" wirkt frisch und originell. Bis zum Schluss bleibt es spannend. Und erst danach stellt man sich die Frage, ob dies oder jenes im Rückblick vielleicht so schlüssig war. Doch das tut dem Lesegenuss keinen Abbruch.

Aus den verschiedenen Perspektiven der glaubwürdig und einfühlsam gezeichneten Figuren entspinnt die Autorin einen insgesamt überzeugenden Sommerkrimi mit einer dichten Atmosphäre, in der man die Hitze zu spüren und die flirrende Seeluft zu riechen meint, während Boote zum Greifen nah auf dem blauen Meer dahingleiten. Langsam setzt sich das Puzzle zusammen, wobei die einzelnen Erzählstränge geschickt miteinander verwoben werden.

Während die Zeit und die Ermittlungen ihren Lauf nehmen, erfährt der Leser - ganz nebenbei - viel über Sandhamn. Die oft romantisch verklärte Vergangenheit vor dem Massentourismus kontrastiert mit der Gegenwart, in der nichts mehr so ist, wie es war und wie es sein sollte. Und während die Touristen ausbleiben, von den Verbrechen abgeschreckt, fühlt man sich als Leser hingezogen zu einem Ort, an dem man am liebsten den nächsten Urlaub verbringen möchte.

Dieses Seemannsgarn ist genau richtig als Urlaubslektüre. Der Krimi macht Lust auf Urlaub und unterhält im Urlaub. Vielversprechender Beginn einer neuen Reihe - weiter so.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
39 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht nur das Meer plätschert 19. Februar 2011
Von marielan VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
In Wortwahl und Satzbau einem Schulaufsatz ähnlich schreitet die Handlung im immer gleichen Erzähltempo voran. Die Perspektive wechselt zwischen der Bilderbuchmutter Nora Linde und Thomas Andreasson, dem Ermittler mit dem schlimmen Schicksal, auf das ständig hingewiesen, von dem aber so wenig berührend erzählt wird. - Ob damit absichtlich ein Kontrapunkt zu den bekannten skandinavischen Ermittlern geschaffen wird, deren Weltschmerz oft grundlos scheint, während hier einer wirklich Ursache hätte, in Depressionen zu versinken, aber tapfer und aktiv ins Leben zurückfindet?

Nach den Leichenfunden tappen die Ermittler zunächst im Dunkeln. Tappen nach 50 Seiten immer noch im Dunkeln. Und nach 100 immer noch. Tröpfchenweise sammeln sie Informationen und Zeugenaussagen, wer die beiden ersten Opfer überhaupt auf der Insel gesehen hat, wo sie sich aufhielten und was sie vorhatten. Eine eingleisige, von wenig Spannung, aber viel zähem Leerlauf begleitete Story. Ein beliebtes Mittel der Autorin: Der Zeuge, der zum nächsten Schritt führen könnte, ist erst einmal nicht erreichbar - begründet mit der Ferienzeit.

Was ich bei Krimis generell nicht mag:
(SPOILER) Wenn das entscheidende Indiz, das zum Täter führt, kurz vor Schluss gefunden wird, und zwar dort, wo man es schon viel früher hätte finden können, wenn jeder seine Arbeit sorgsam gemacht hätte. Es sind Stellen wie diese, wo die Handlung konstruiert und "gewollt" wirkt und sich nicht aus der Dynamik der vorherigen Ereignisse entwickelt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Alles ist schön 1. Januar 2012
Von talia97 VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Es ist Sommer auf der vor Stockholm gelegenen Schäreninsel Sandhamn. Die Urlaubssaison ist in vollem Gange. Da wird die Leiche eines Mannes angespült. Alle sind entsetzt und benehmen sich wie die aufgescheuchten Hühner. Es kommt Thomas Andreasson, der Kommissar vom Festland. Er soll den Fall lösen. Dabei trifft er seine Jugendfreundin Nora wieder. Alle kennen sich von früher und machen noch heute Urlaub auf der Schäreninsel. Als ein weiterer Mord geschieht, geraten die Einheimischen und Touristen in Panik. Andreasson fragt sich, ob die Morde wohl zusammenhängen?

Der Kommissar ist gutaussehend und hat seine persönliche Tragödie samt gescheiterter Ehe hinter sich. Alle Hauptakteure sind schöne Menschen mit erfolgreichen Berufen und eigenem Sommerhäuschen auf Sandhamn. Die Mordopfer waren arm und abgewrackt und hatten niemals eine Chance. Die Touristen sind Störenfriede und überlaufen das Schärenparadies. Ganze Fährladungen davon werden auf den Schären abgekippt. Hinterher kennt man den kompletten Zeitplan der Fähren.
Ansonsten ist alles schön und hell und wunderbar. Die Sonne scheint, das Meer glitzert, der Sand rieselt. Wie bei Inga Lindström. Das Ende ist sehr dramatisch und tränenreich. Alle sind sehr betroffen, aber dann auch wieder glücklich. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann ist auch weiterhin alles schön! Band 2 und 3 gibt es ja schon.

Ich habe mich durch die vielen, durchweg positiven Rezensionen zum Kauf inspirieren lassen. Auf den rückseitig angepriesenen "spannenden und sommerhellen" Krimi habe ich mich wirklich gefreut. Sogar "Krimi des Monats" war auf dem Einband aufgeklebt!

Aber was war das denn?!
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Schweden sind einfach die Krimimeister 30. Mai 2012
Von Kuschelbu
Format:Taschenbuch|Von Amazon bestätigter Kauf
Die Schweden scheinen es im Blut zu haben. Es gibt kaum einen Schwedenkrimi, der mich bisher enttäuscht hat und die Konkurrenz auf dem Büchermarkt ist riesig. So hat sich auch Viveca Sten direkt auf meine Lieblingsautorenliste schwedischer Krimis katapultiert.
Thomas Andreasson, Kommissar in Stockholm, muss sich in diesem ersten Band um einen Mord auf der Schäreninsel Sandhamn kümmern. Doch es bleibt nicht nur bei einem Mord. Während die Ermittlungen nur mäßigen Erfolg zeigen, kommen noch weitere Menschen ums Leben. Unterstützung bei seiner Arbeit erfährt Andreasson dabei von seiner Jugendfreundin Nora, die auf Sandhamn mit ihrer Familie Urlaub macht.
Das besondere an diesem Krimi ist auf der einen Seite die liebevolle Erzählung über die einzelnen Personen und die Natur und Umgebung der Schäreninsel Sandhamn, die die Autorin selbst wie ihre eigene Westentasche zu kennen scheint. So steht die Mordermittlung zwar im Mittelpunkt, doch erfährt man auch viel über die Probleme und Lebensgeschichten anderer Personen. Auf der anderen Seite fand ich die Ermittlungsarbeit aber auch sehr realistisch. Bis fast zum Ende des Buches ist nicht genau klar, wie sich die Ereignisse zugetragen haben und wie so oft im Leben spielen Glück und Schicksal bei der Aufdeckung auch eine Rolle.
Ein Krimi, der sich im Nu durchlesen lässt und Lust auf mehr Bücher von Viveca Sten um Kommissar Andreasson und die Schäreninsel Sandhamn macht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Toller Krimi
Der Krimi war wirklich sehr unterhaltsam und spannend. Nach dem Lesen hatte ich Lust auf mehr Bücher von Thomas Andreassons.
Vor 3 Tagen von Zwetschke2 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schön zu lesen...
Habe vor einiger Zeit begonnen, skandinavische Krimis zu lesen. Begonnen habe ich einst bei "Später Frost", danach Stieg Larsson und die Carl Morck-Reihe. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von tobi veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Kann man gut im Bett lesen...
Dieser Krimi ist der langweiligste, den ich je gelesen habe... man quält sich durch die Seiten, wo alles immer wie neu aufgerollt wird. Langatmiger kann ein Krimi nicht sein.
Vor 3 Monaten von Lena veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Netter Schwedenkrimi
War sehr kurzweilig und gut zu lesen, sehr kurzweilig. Was für lange Winterabende. Das Ende allerdings ein wenig abrupt und nicht ganz nachvollziehbar.
Vor 3 Monaten von ch_meyer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Solide, unterhaltsame Krimikost
Es geht also doch: Ein Krimi (solider Mordfall, oder doch nicht?) ganz ohne schizoiden Killer und CSI Team. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Harald Meyer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch
Ein tolles Buch. Sehr spannend geschrieben. Ich habe alle Teile gelessen. Sie sind sehr zu empfehlen. Sehr schnell geliefert und in einem guten Zustand. Danke
Vor 3 Monaten von Cornelia Engel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tödlicher Mittsommer: Thomas Andreassons erster Fall
Ein toller Kriminalroman, spannend geschrieben und sowohl für Frauen als auch Männer geeignet. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Nelleh veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super Buch
Ich finde Viveca Sten schreibt super Bücher. Ich habe alle ihre vier Bücher gelesen und mich hat keins davon enttäuscht.
Vor 4 Monaten von Sandra veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Genre verfehlt, nicht wirklich ein Krimi oder Krimi-Limbo - weit unten
Als begeisterter Fan nordischer Krimis und speziell Serien, gehen mir langsam die guten Autoren aus. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von die_kleine_Raupe_gruen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tödlicher Mittsommer
Die Krimihandlung war sehr spannend und das Ende habe ich so nicht erwartet. Gut hat mir wieder gefallen, dass man so viel vom Privatleben der Hauptpersonen erfährt.
Vor 5 Monaten von Lanie veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xad9965d0)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar