Tödliche Versprechen - Eastern Promises 2007 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Tödliche Versprechen - Eastern Promises sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Jetzt 30 Tage testen

(105)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

In einem Londoner Krankenhaus stirbt eine Frau bei der Geburt ihres Kindes in den Armen der Hebamme Anna (Naomi Watts). Da die Identität der Toten, offenbar eine illegale osteuropäische Prostituierte, unbekannt ist, setzt Anna alles daran, die Angehörigen des verwaisten Säuglings zu finden. Ihre Hinweise sind ein in russisch geschriebenes Tagebuch und die Visitenkarte eines transsibirischen Restaurants. Anna folgt der Spur und trifft dabei auf den attraktiven Chauffeur Nikolai (Viggo Mortensen).

Darsteller:
Jerzy Skolimowski, Viggo Mortensen
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 40 Minuten
Darsteller Jerzy Skolimowski, Viggo Mortensen, Aleksander Mikic, Armin Mueller-Stahl, Josef Altin, Vincent Cassel, Mina E. Mina, Naomi Watts, Sinead Cusack
Regisseur David Cronenberg
Genres Thriller
Studio Universum Film (Tobis)
Veröffentlichungsdatum 2. Juni 2008
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Untertitel für Hörgeschädigte Englisch
Originaltitel Eastern Promises
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 40 Minuten
Darsteller Jerzy Skolimowski, Viggo Mortensen, Aleksander Mikic, Armin Mueller-Stahl, Josef Altin, Vincent Cassel, Mina E. Mina, Naomi Watts, Sinead Cusack
Regisseur David Cronenberg
Genres Thriller
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 27. Oktober 2008
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel Eastern Promises

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schwalbenkönig am 22. März 2009
Format: DVD
Und zwar geht es hier mal nicht um die italienische, sondern um die russische Mafia.
Aber das ist definitiv nicht negativ zu sehen.
Alle klassischen Elemente aus zahlreichen Gangster-Filmen wurden perfekt eingesetzt und teilweise noch erweitert.
Die Brutalität ist an einigen Punkten sogar an der Grenze des Erträglichen.Dies trägt aber klasse zum Gesamtbild des Films bei.
Wie auch die wunderbar ausgewählten Hauptdarsteller.Armin Mueller-Stahl als sympathischer und zwielichtiger Mafiaboss,Vincent Cassel als dessen launischer Sohn, Naomi Watts als ermittelnde Krankenschwester Anna Khitrova oder Viggo Mortensen als verschwiegener russischer Handlanger Nikolai.Sie alle zeigen ihr ganzes Können auf höchstem Niveau.
Die Hauptkraft von "Tödliche Versprechen" liegt aber eindeutig in der geschaffenen Atmosphäre durch den ständigen Wechsel aus Ruhe und Brutalität.
Diese Atmosphäre lässt den Zuschauer, trotz (manchmal) vorhersehbarer Handlungen bis zum Finale nicht mehr los.

Mein Fazit:Ein Meisterwerk, dass sich nur Menschen mit schwachem Magen entgehen lassen sollten.

Das Filmzitat:"Als ich klein war, da dachte ich, London sei eine Stadt aus der Bibel. Ich war mir nicht mal sicher, ob es sie überhaupt gibt
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amigo Del Sol am 3. Juni 2009
Format: DVD
Der unbarmherzige und irgendwie geheimnisvolle Killer Nickolai Luzhin (Viggo Mortensen) arbeitet für die russische Mafia in London. Eines Tages kreuzt sich sein Weg mit der unschuldigen Hebamme Anna Khitrova (Naomi Watts). Diese hat ungewollt Beweise für die Machenschaften des Syndikats. Denn kurz zuvor ist eine schwangere, Osteuropäerin im Krankhaus gestorben und hat neben einem Tagebuch, auch ein Baby zurückgelassen. Bei ihren Nachforschungen kommt Anna der russischen Mafia mit ihrem Killer Nickolai gefährlich Nahe...

Von der ersten Minute an entwickelt "Tödliche Versprechen - Eastern Promises" eine dichte, düstere Atmosphäre die gewiss nichts für schwache Gemüter ist. Aber dafür hochwertigen Filmgenuss bietet. David Cronenberg hat nach "A History of Violence", der ebenfalls sehr heftig war, mich aber nicht ganz überzeugen konnte, eine deutliche Steigerung abgeliefert.
Mit dem besten Viggo Mortensen seit Herr der Ringe, mit Naomi Watts, Vincent Cassel und Armin Müller-Stahl als Mafiaboss steht ihm eine wirklich beeindruckende Schauspieler-Riege zur Auswahl. Vor allem Viggo Mortensen und Vincent Cassel, als unbeholfener Sohn des Mafiaboss, brillieren.
Nicht zu kurz kommt die Brutalität in dem Film, literweise Blut, aufgeschnittene Kehlen, abgeschnittene Finger oder ein beeindruckender Showdown in einem Badehaus sind nichts für schwache Gemüter. Aber es wirkt auch irgendwie ziemlich authentisch und sorgt für die entscheidene Priese Hochspannung.

Vor allem der Kampf im Badehaus sollte dem Zuschauer noch lange in Erinnerung bleiben ;o)

Fazit:
Konsequente Szenen, perfektes Zusammenspiel zwischen Drehbuch, Inszenierung, Schauspielern und Ausstattung machen "Tödliche Versprechen - Eastern Promises" zu einem eindrucksvollen, intelligenten und sehr spannenden Mafia-Thriller der nicht nur für Cronenberg-Fans zu empfehlen ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amigo Del Sol am 15. Juli 2008
Format: DVD
Der unbarmherzige und irgendwie geheimnisvolle Killer Nickolai Luzhin (Viggo Mortensen) arbeitet für die russische Mafia in London. Eines Tages kreuzt sich sein Weg mit der unschuldigen Hebamme Anna Khitrova (Naomi Watts). Diese hat ungewollt Beweise für die Machenschaften des Syndikats. Denn kurz zuvor ist eine schwangere, Osteuropäerin im Krankhaus gestorben und hat neben einem Tagebuch, auch ein Baby zurückgelassen. Bei ihren Nachforschungen kommt Anna der russischen Mafia mit ihrem Killer Nickolai gefährlich Nahe...

Von der ersten Minute an entwickelt "Tödliche Versprechen - Eastern Promises" eine dichte, düstere Atmosphäre die gewiss nichts für schwache Gemüter ist. Aber dafür hochwertigen Filmgenuss bietet. David Cronenberg hat nach "A History of Violence", der ebenfalls sehr heftig war, mich aber nicht ganz überzeugen konnte, eine deutliche Steigerung abgeliefert.
Mit dem besten Viggo Mortensen seit Herr der Ringe, mit Naomi Watts, Vincent Cassel und Armin Müller-Stahl als Mafiaboss steht ihm eine wirklich beeindruckende Schauspieler-Riege zur Auswahl. Vor allem Viggo Mortensen und Vincent Cassel, als unbeholfener Sohn des Mafiaboss, brillieren.
Nicht zu kurz kommt die Brutalität in dem Film, literweise Blut, aufgeschnittene Kehlen, abgeschnittene Finger oder ein beeindruckender Showdown in einem Badehaus sind nichts für schwache Gemüter. Aber es wirkt auch irgendwie ziemlich authentisch und sorgt für die entscheidene Priese Hochspannung.
Vor allem der Kampf im Badehaus sollte dem Zuschauer noch lange in Erinnerung bleiben.

Fazit:
Konsequente Szenen, perfektes Zusammenspiel zwischen Drehbuch, Inszenierung, Schauspielern und Ausstattung machen "Tödliche Versprechen - Eastern Promises" zu einem eindruckvollen und sehr spannenden Mafia-Thriller der nicht nur für Cronenberg-Fans zu empfehlen ist.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
34 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LucyM. TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 3. September 2008
Format: DVD
Dass dieser Film kein herkömmlicher Thriller ist, haben schon einige Vorrezensenten geschrieben. Man merkt schon nach wenigen Augenblicken, dass dem Zuschauer einiges zugemutet wird. Die knallharte Handlung entwickelt sich wie beim Schälen einer Zwiebel Schicht für Schicht bekommt man Einsicht in das absolut harte Handeln der Russenmafia in London.

Das Herzstück des Films stellen eindeutig die vielschichtigen Charaktere dar. Die Hebamme Anna Khitrova (Naomi Watts), die sich rührend um ein neugeborenes, mutterloses Mädchen namens Christine kümmert. Ein väterlicher, überaus freundlich erscheinender Restaurantbesitzer (Armin Müller-Stahl), der sein Ziel genau kennt und sein unbeholfener Sohn Kirill, der auf der Suche nach einer verwandten Seele ist. Allen voran ist Nikolai Luzhin (Viggo Mortensen), der mit seiner sehr undurchschaubaren Art den Zuschauer ab und zu an der Nase herum führt. Nun der erste Eindruck täuscht. Nikolai ist nicht der ganz gefühllose, kaltherzige Mafia-Killer, einzig darauf bedacht, Kirills Kindermädchen zu spielen und Probleme für ihn zu beseitigen.

Von Zeit zu Zeit mag der Zuschauer an manchen glücklichen Zufällen zweifeln: Anna ist zwar eine mutige junge Frau, aber manchmal merkt sie nicht, wie sie in ihrer Sturheit den Klauen der Mafia zu nahe kommt.

Die Leistung von Viggo Mortensen in diesem Film ist als hoch einzustufen. Seine Coolness hat eine ungeheuere Sogwirkung und er versteht es, ein faszinierendes Gefühl der Beklemmung hervorzurufen. Sein schauspielerisches Talent hat er schon als Aragorn in Der Herr der Ringe bewiesen. Er überzeugt, dass er durchaus Charakterrollen spielen kann.

Der Film ist ein knallharter, bemerkenswerter Mix aus Drama und Mafia-Thriller, der schon im Kino für den nötigen Nervenkitzel gesorgt hat. Tödliche Versprechen kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen