Jetzt eintauschen
und EUR 1,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Systemisches Design [Taschenbuch]

Cyrus Dominik Khazaeli
3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1. Juli 2005
Statt den Nutzer auf bestimmte Navigationspfade festzulegen, wird heute zunehmend in Bandbreiten gedacht, innerhalb derer sich modulare Designelemente immer wieder neu verbinden können. Dazu müssen sie miteinander kompatibel sein, und es muss Regeln geben, nach denen sie sich kombinieren lassen. So wird aus statischem Gestalten systemisches Design, mit dem die immer komplexer werdenden Anwendungsfunktionen und Informationszusammenhänge transparent zu halten sind.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s



Produktinformation

  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: rororo (1. Juli 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499600781
  • ISBN-13: 978-3499600784
  • Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 15,6 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 260.285 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Das Multimediale ist es nicht allein, wodurch sich die neuen Medien auszeichnen. Intelligente Oberlfächen machen komplexe Informationsstrukturen sichtbar, ermöglichen ein vernetztes Denken und erlauben differenziertere Manipulationen, wie dies vorher nur schwer vorstellbar war.

Damit ein solches Interface mit unserem Gehirn reibungslos interagieren kann, müssen sich Konzeptioner und Designer verstärkt damit befassen, wie wir WAHRNEHMEN, DENKEN, HANDELN – das Thema der drei zentralen, lehrbuchartigen Kapitel.

Dabei ist eine anschauliche Darstellung wichtig, worauf das INTRO aufmerksam macht. Aus den besonderen Herausforderungen und technologischen Möglichkeiten ergeben sich neue Herangehensweisen und Gestaltungsprinzipien, die im FAZIT zusammengefasst werden.

Es zeigt sich, dass Design nicht mehr nur aus originären Entwürfen entsteht, sondern dass ein visuelles System aufgebaut werden muss. Mit seinen definierten Elementen und Regeln können Informationen transparent und handhabbar gemacht werden.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fundierte Fundgrube 26. Juni 2006
Format:Taschenbuch
Für alle Interaktions- und Informationsdesigner, die nicht nur wissen wollen, wie sie getalten sollen, sondern auch, warum sie gestalten sollen, wie sie gestalten sollen, bietet "Systemisches Design" einen umfassenden Überblick zu psychologischen Hintergründen der Wahrnehmung, des Denkens und des Handelns im Bezug auf die Mensch-Maschine-Interaktion und die daraus folgenden Konsequenzen für das Interface-Design. So erfahren etablierte Gestaltungsregeln, sei es in der Typografie, im Layout, oder der Navigationsarchitektur etc., eine umfassende theoretische Begründung durch empirische Forschungsergebnisse aus der Psychologie, die von Khazaeli ebenso genutzt werden, neuere Interaktionskonzepte am Beispiel zahlreicher Forschungsarbeiten und Praxisbeispiele vorzustellen. Da es sich hierbei überwiegend nicht um Internetprojekte handelt, ist ein unmittelbares Erleben und Ausprobieren leider oft nicht möglich, so dass man sich als Leser mit einer meistens recht knapp gefassten Erläuterung und einigen Screenshots zufrieden geben muss. Der praktische Nutzwert mancher Anwendung lässt sich dadurch in vielen Fällen nur schwer nachvollziehen, da es keine Möglichkeit gibt, das gebotene Material einem Praxistest zu unterziehen und sich selbst eine Meinung zu bilden. Schließlich ist ein Stück bedrucktes Papier letztlich kein digitales Interface und kann dafür auch kein Ersatz sein. Oder um es mit den Worten des Musikers Jackson Brown zu sagen: "Talking about music is like singing about Football. So let's play the song! Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut Top! 21. März 2007
Von M. Eimer
Format:Taschenbuch
Für jeden, der professionell im Design-Bereich arbeitet eine interessante Grundlage und Ausgangsbasis, da es mit allgemeiner Wahrnehmungs- und Gestaltugnsgrundsätzen beginnt.

Ganz speziell ist dieses Buch jedoch für Designer geeignet, die im Non-Print-Bereich vor allem Navigationen und Mensch-Maschine Schnittstellen gestalten.

Kurzweilig zu lesen und auch sehr abstrakte Sachverhalte werden so anschaulich wie möglich - jedoch professionell genug - erklärt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein geistiges "Copy & Paste"... 13. Oktober 2005
Von roli
Format:Taschenbuch
In wohl jedem Werk über Gestaltung oder auch in vielen Spezial-Büchern zu Programmen, finden sich ein paar Seiten zur Wahrnehmung, Systematik und eben Grundkenntnisse, wie man sinnvoll, übersichtlich bzw. organisiert Inhalte durch sein Design vermittelt.
Dieses Buch geht deutliche Schritte weiter.
Aus verschiedenen Perspektiven wird analysiert, erklärt und, in der eigenen Praxis verwendbar, vermittelt wie sich individuell (also auch abseits bzw. über das linke vertikale Menü hinaus) Design und Inhalt optimal und einfallsreich ergänzen lassen.
Das Buch ist sehr angenehm (der Author zeigt in seinem Buch gleich wie es mit der Systematik richtig geht) verfasst und gibt Wissen auf den 270 Seiten sehr prägnant wieder.
Zudem ist es sehr aktuell und befasst sich mit vielen Fragen die einen gerade bei größeren Projekten "quälen" (bei denen einem bisher immer der Mut fehlte die Navigation und Aufteilung der Seite mal etwas anders anzugehen)
Alles in allem ...sehr lesenswert
War diese Rezension für Sie hilfreich?
11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ideenlos am Thema vorbeigesegelt 6. Februar 2008
Format:Taschenbuch
Ich habe mir dieses Buch gekauft, um anwendbares Wissen und unterstützende Methoden für die Entwicklung und Bewertung von Benutzeroberflächen zu erhalten. Benutzeroberflächen, die unter psychologischen und inhaltlichen Gesichtspunkten optimal aufgebaut sind.

Erhalten habe ich ein Buch, das es nicht schafft, den "neuen Herangehensweisen und Gestaltungsprinzipien" (...die sich aus den neuen Medien ergeben) mehr als 10 Seiten (Illustrationen abgezogen) zu widmen. Statt dessen werden in kleiner Schrift und in unübersichtlichem Layout mit Mini-Screenshots allgemeingültige und allgemein bekannte wahrnehmungspsychologische und gestalterische "Weisheiten" wiedergegeben, ohne sich die Mühe zu machen, hier einen Bezug zum Buchtitel herzustellen oder deren Folgen für das Oberflächendesign der neuen Medien zu erörtern.

Es drängt sich mir beim Lesen ständig der Gedanke auf: "Richtig. Stimmt. Und wie kann ich mit diesem Wissen künftig professioneller Arbeiten?". Antworten hierzu habe ich keine gefunden. Anregungen zum Finden eigener Antworten ebenso wenig. Dieses Buch geht bei mir schnellstmöglich zurück an den Absender! Da muss es doch was Besseres geben...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
Der Autor geht sehr intensiv und wissenschaftlich auf die Strukturierung von Systemen ein. Erstaunlicherweise berücksichtigt er dabei aber kaum Webkonzepte.

Auf Gestaltung oder gar auf Projektplanung aus Sicht des Designs wird auch nicht gerade umfangreich eingegangen. Die Beschreibungen der vorgestellten Projekte sind zudem sehr kurz und sie sind, von einigen Ausnahmen abgesehen, nur mit sehr wenigen Abbildungen dokumentiert.

Der Schreibstil ist sehr akademisch und beschreibt eher Absichten und Notwendigkeiten, gibt aber kaum handfeste Hilfestellungen. Die Beschreibungen kleben sehr am jeweiligen Beispiel, aus dem sich der Leser dann die für ihn geeigneten Erkenntnisse selber ableiten soll.

Diese Vorgehensweise fördert aber zumindest ein selbstständiges Arbeiten. Und die vorgestellten Beispiele sind ziemlich interessant. Die gesamte Buchreihe, in der dieses Buch erscheint, ist ja sehr gut.

Das eigentliche Manko dieses Buches ist, das der geringe Raum von 250 Seiten auf diesem zwar praktischen aber doch sehr kleinen Format nur Platz für einen ersten Eindruck zu den Themen Systematik, Struktur und Gestaltung bieten kann.

Man erfährt zwar nicht alles, was man für ein umfassendes Verständnis von Systemen und deren Gestaltung benötigt, aber bei diesem geringen Preis kann man nichts falsch machen. Für einen ersten Eindruck ist das Buch schon ziemlich gut und es macht Lust auf mehr.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xafc25138)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar