EUR 22,00 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von samurai media JPN402
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schiff aus Japan. Lieferzeit ca. 14-30days. (Keine Tracking-Nummer) Es kann sich in der Zeitdifferenz verkauft, weil es auch in der store.So verkauft werden wir diesen Auftrag in diesem Fall abbrechen, verstehen Sie bitte.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 21,97
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: TOMMY's STORE
In den Einkaufswagen
EUR 25,02
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Amazing Japan !!
In den Einkaufswagen
EUR 50,11
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: hang-loose-records
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • System of a Down +2
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

System of a Down +2 Import

63 Kundenrezensionen

Preis: EUR 22,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch samurai media JPN402. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
10 neu ab EUR 21,97 7 gebraucht ab EUR 5,54

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

System of a Down +2 + Steal This Album! + Mezmerize
Preis für alle drei: EUR 33,98

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (26. Januar 1999)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Import
  • Label: Sony Japan
  • ASIN: B00000I78Y
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (63 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.384.843 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von speeesz am 5. April 2005
Format: Audio CD
System Of A Down offenbarten bereits mit ihrem Debut ein ungeheures Potenzial, welches sich durch nachfolgende Werke und Konzerte bestätigen sollte. Aus dem Leid der Welt geboren und durch die leblose Entwicklung der Globalisierung und Wirtschaftspolitik begünstigt macht deren Musik vor nichts halt und räumt auf eleganteste Art und Weise mit der Zeitepoche auf. Interessant ist hierbei vor allem die gewählte Ausdrucksform, die sich nicht (nur) durch brutale Aggro-Vocals und niederschmetternde Texte definiert, sondern ganz im Gegenteil bewusst auf die Ambivalenz skurril bis lustig arrangierter Kompositionen und beängstigender offensiver Aussagen. Das lyrische Vermögen der Band lässt ein hohes Maß an Intellekt vermuten, denn im Gegensatz zu vielen gehypten New-Metal Bands, die sich ganz obligatorisch und distanziert mit den Problemen der Gesellschaft auseinander zu setzen versuch und dabei am eigenen beschränkten Horizont scheitern, besticht System zum einen an einem ausgeprägten Repertoire an sprachlichen Mitteln und bezüglich der Wortwahl, zum anderen fehlt ihnen nicht der Bezug zu den besungenen Aspekten, denn hier hat man es bestimmt nicht mit einer der Möchtegern-Punkband aus wohlhabendem Elternhaus zu tun.
Die musikalische Palette reicht von verrückt anmutende Stücke wie dem schrägen Opener, dem hektischen wie witzigen "DDevil" und dem verspielten "CUBErt" über typische wechselwirkende System-Songs wie "Suggestions" oder "Peephole" bis hin zu solch wegweisenden direkten Bombastern wie dem zynischen und extrem gesellschaftskritischen "Sugar", dem Sinn hinter- und Rechtfertigung erfragendem "War?" und schließlich "P.L.U.C.K.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jasper7979 am 23. Januar 2006
Format: Audio CD
System of a Down's erste CD, nochmal aufgelegt in Vinyl Optik. Die 5 Sterne bekommt das Album von mir nicht wegen der neuen aufmachung, sondern schlicht und einfach wegen der Musik. Harte Riffs, durchdachte Texte und klasse Stimmen. Wer allerdings erst bei Mezmerise oder Hypnotise auf die Jungs aufmerksam wurde, könnte schon etwas überrascht sein von der CD, da sie um einiges härter klingt als die neueren Tracks.
Favoriten: "Peephole", "Suite Pee" und "War?"
Wem es eher um die Musik, als um die Aufmachung geht, sollte versuchen "System of a Down" als Reguläre CD zu bekommen, denn meiner Meinung nach schaut sie um einiges besser aus als die Neuauflage.
Geschmackssache...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 666 am 23. Februar 2007
Format: Audio CD
SOAD's Debut das den gleichen namen hat wie die band selbst (sprich = System of a down) ist wohl eines der energiegeladensten Alben die man zuletzt hören konnte auch wenn das album nun schon fast 9 Jahre alt ist versprüht es doch noch den gleichen Flair wie, zuder zeit als es raus kam und das war sehr kurz bevor de NuMeral auf dem Höhepunkt ankommen sollte wobei ich mir die auf die zunge beissen muss das hier nich als "NuMetal" zu bezeichnen denn vielen Hörern zufolge soll diese Musik auch "NuMetal" sein.....ich finde das man diese züge nur sehr wenig findet denn für mich sind System of a down endlich mal wieder eine richtige Crossover band wie sie im Buche steht denn man vermixt so viele verschiedene und interessante Musikrichtungen wie man es sonst nie hört und vorallendingen sind die songs alle so gemacht das dieses gebilde hier eine extrem gute mischung ergibt und hier ist nichts fehl am platz.Serj Tankian kann man auch als den neuen "Mike patton" bezeichnen denn was der man an VOcals rauskloppt manchmal ist echt nicht mehr von diesem Planeten denn von leisem geflüstere bis hin zu Brachialem ausbrüchen ist hier alles geboten, dann wäre da noch Daron Malakian der einer der besten Metal Gitarristen ist (wenn nich sogar der beste) der in den letzten Jahre hoch gekommen ist und dann wären da noch Shavo und John die den beiden anderen das Konstrukt geben um diese geniale Musik zu machen und die beiden sind eine echt verflucht starke Rhytmus Fraktion.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von kojakbigsteve am 16. Oktober 2004
Format: Audio CD
1998 tritt eine Band auf den Plan, die endlich wieder frischen Wind in das verkrustete Crossover-Genre bringen sollte. Mit Star-Produzent Rick Rubin im Rücken liefert das (zum Teil armenischstämmige) Quartett names System Of A Down hiermit sein erstes vollwertiges Album ab. Die CD ist schlicht selbstbetitelt, warum wird gleich beim erstmaligen Durchhören klar: Diese Gruppe hat einen so eigenständigen Stil, der sich kaum mit denen vorheriger Bands vergleichen lässt.
Mit „Suite-Pee" beginnt die Scheibe: schräge Riffs, facettenreicher Gesang und eine Mischung aus Melodie und Härte, die ihres Gleichen sucht. Selten hat eine Band dieses Prinzip so perfekt beherrscht wie System Of A Down. Skurril, abgedreht, hektisch, langsam, kurios, laut, brachial, leise - vor allem aber eins: gegensätzlich. Nur so kann man ansatzweise die Musik der vier Kalifornier beschreiben.
Die Songs gestalten sich zudem sehr unterschiedlich und abwechslungsreich. So gibt es, neben herzhaften Rocknummern wie „Know", „Sugar" oder „War?", die geniale Halbballade „Spiders" und das vertrackte „Mind". „Peephole" glänzt mit einer fantastischen zirkusartigen Melodie. Dabei bleiben die Merkmale gleich: Erstens - die unverwechselbare Stimme von Tankian (im gelegentlichen Zusammenspiel mit Malakian, der dann aus der zweite Reihe miteinstimmt), die mal aggressiv schreit, dann wieder sanfte Klänge hervorbringt, um schließlich total verrückte und schrille Gesangslagen zu offenbaren. Zweitens - die Riffs und kurzen Solis von Malakian. Spielend wechselt er zwischen harten verzerrten Gitarrenwänden, ungewöhnlichen (orientalischen) Tönen und ruhigen Passagen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen