oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Symphonie Nr. 1/Ouvertüren [Hybrid SACD]

Marin Alsop , Lpo , Johannes Brahms Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,15 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager. Zustellung kann bis zu 2 zusätzliche Tage in Anspruch nehmen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • 5-EUR-Gutschein für Drogerie- und Beauty-Artikel:
    Kaufen Sie für mind. 25 EUR aus den Bereichen PC-und Videogames, Musik, DVD/Blu-ray und Hörbücher sowie Kalender und Fremdsprachige Bücher ein; der 5-EUR-Gutschein wird in Ihrem Amazon-Konto automatisch nach Versand der Artikel hinterlegt. Die Aktion gilt nicht für Downloads. Zur Aktion| Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Komponist: Johannes Brahms
  • Audio CD (24. Januar 2005)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Hybrid SACD
  • Label: Naxos Sacd (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B0007ACVD2
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 576.331 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. I. Un Poco Sostenuto - Allegro
2. Ii. Andante Sostenuto
3. Iii. Un Poco Allegretto E Grazioso
4. Iv. Adagio - Allegro Non Troppo Ma Con Brio
5. Allegro Non Troppo
6. Allegro - L'istesso Tempo, Un Poco Maestoso - Animato - Maestoso

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie sich die Bilder gleichen? 13. März 2002
Format:Audio CD
Es ist immer wieder beeindruckend, wie unterschiedlich dieselben Werke in unterschiedlichen Interpretationen erscheinen. Das ist mir in diesem Fall an der Alt-Rhapsodie aufgefallen, die für mich auch der erste Grund war, diese CD zu bestellen.
In dem Booklet zur CD wird die bekannte Geschichte erwähnt, dass Johannes Brahms lange Zeit die Partitur der Rhapsodie für Orchester, Altstimme und Männerchor unter seinem Kopfkissen liegen hatte, was schon auf das Besondere dieses Werks hindeutet. Es war in dieser Phase Brahms Liebstes unter seinen Stücken und wurde erst später von seinen letzten Klavierwerken „abgelöst“.
Großartig ist es nun, dieses Stück in der wohl besten Interpretation zu hören, die der Musikmarkt zur Zeit zu bieten hat, abgesehen von der Aufnahme mit Christa Ludwig unter Karl Böhm, die ein passendes Gegenstück zu dieser Aufnahme bildet. Während jene einen größeren, raumfüllenden Pathos und den für Böhm typischen Fluss pflegt, wird das Stück unter Klemperers Leitung bis ins feinste Detail fast kammermusikalisch durchleuchtet, es scheint einem irgendwie näher. Z.B. ist von den Bassstimmen im Chor unter Böhm nicht halb soviel zu hören, wie bei Klemperer, hier fallen sie einem viel mehr auf. Auf sehr unterschiedliche Art haben jedoch beide Aufnahmen gemeinsam, dass sie einem sofort sehr tief ins Herz gehen.
Das Erschütternde, die Depression, die Verzweiflung und der Trost, Schatten und Licht in Brahms Musik kommen hier ganz zur Entfaltung. Sie werden nicht wie z.B. in Giuseppe Sinopolis Einspielung durch eine gewisse Zerpflücktheit oder durch eine weniger perfekte Sängerin wie Brigitte Fassbaender getrübt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen mit Tiefgang 25. April 2012
Format:Audio CD
Otto Klemperer verkörpert eine wichtige Farbe auf der Palette der Geschichte der Tonwiedergabe. Seine Einspielungen sind von einer Tiefgründigkeit bestimmt, die ihresgleichen suchen. Im klassisch-deutschen Repertoire (Beethoven-Brahms-Bruckner-Mahler) brachte Klemperer nachhaltig mustergültige Ergebnisse hervor: Der geübte Zuhörer kann seine Interpretationen aufgrund dieser Eigenschaft des Tiefganges sofort identifizieren.
(Dies sei gesagt, wenn auch Klemperers monumentale Auffassung etwa für Schuberts "Große" C-Dur Sinfonie sich als weniger passend herausstellt.)
Die vorliegende Aufnahme von Brahms' 1. Sinfonie gehört zu den gelungensten Einspielungen des Maestros. Der Klang (1957) ist sehr gut: Klemperers Aktivität reichte glücklicherweise in die Zeit hinein, in welcher sich die Aufnahmetechnik (beginnend etwa mit 1954) sprunghaft verbessert hatte. (Die großen Kollegen Wilhelm Furtwängler und Arturo Toscanini konnten hingegen diese Gunst der Stunde leider nicht mehr nutzen. Furtwängler starb 1954, Toscanini musste im selben Jahr mit dem Dirigieren aufhören.)
Für Klemperers Brahms-Einspielung gilt unbedingte Kaufempfehlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa39ec6fc)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar