Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Symphonie Nr. 2 'Copernican' / Beatus Vir

Zofia Kilanowicz , Andrzej Dobber , Henryk Mikolaj Gorecki , Antoni Wit , Polish National Radio Symphony Orchestra Audio CD
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Statt: EUR 10,98
Jetzt: EUR 8,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 1,99 (18%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 16. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 7,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Wird oft zusammen gekauft

Symphonie Nr. 2 'Copernican' / Beatus Vir + Gorecki: Sinfonie Nr. 3
Preis für beide: EUR 19,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Gorecki: Sinfonie Nr. 3 EUR 10,98

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Orchester: Polish National Radio Symphony Orchestra
  • Dirigent: Antoni Wit
  • Komponist: Henryk Mikolaj Gorecki
  • Audio CD (1. Dezember 2001)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Naxos
  • ASIN: B00005A7KC
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 73.313 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Beatus Vir, Op. 3831:20Nur Album
Anhören  2. Symphony No. 2, "Kopernikowska" (Copernican): First Movement16:35Nur Album
Anhören  3. Symphony No. 2, "Kopernikowska" (Copernican): Second Movement19:26Nur Album


Produktbeschreibungen

Amazon.de

Eigentlich war Henryk Górecki (Jahrgang 1933) Ende der 80er-Jahre in seinem Heimatland Polen kein Unbekannter mehr. Im Ausland aber war er höchstens ein "Geheimtipp" unter den Experten. Das änderte sich schlagartig mit der CD-Veröffentlichung seiner Dritten Symphonie. Sie brachte es zur "Kultplatte" des Jahres 1993. Die täglichen Verkaufszahlen -- etwa 15.000 an der Zahl -- erreichten dazumal die Ausmaße, die man von Popalben gewohnt ist. Der damalige Erfolg verschleiert bis heute die Bedeutung und das Gewicht seines restlichen Werkes, etwa seiner zweiten Symphonie Kopernikus für Soli, Chor und Orchester von 1972, für die er in Paris mit dem UNESCO-Preis ausgezeichnet wurde.

Schade, dass es Antoni Wit und seinen Musikern kaum gelingt, dem Werk seine emotionale und suggestive Kraft zu bewahren. Etwas Ehernes, Unbeugsames, Unausweichliches schwebt über dem Ganzen, das nur durch mehr Emphase und Unmittelbarkeit zum Ausdruck gebracht werden kann. Die hätte ich mir von den Interpreten gewünscht. Wenn im vierstimmigen Schlusschor der Mensch in Jubel über die Schönheit und Vollendung der Schöpfung ausbricht, dann bleibt so mancher ungerührt. An der Partitur liegt es nicht. Ähnliches geschieht mit Góreckis Chorwerk Beatus Vir von 1979, das von seiner Verwurzelung im Katholizismus spricht. Ein wirklich aufwühlendes Stück Musik könnte dies sein, wenn nur die Interpreten mehr Kraft und Nachdruck an den Tag gelegt hätten. Dann könnte sich der damalige Erfolg wiederholen. Wirklich schade. --Teresa Pieschacón Raphael


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Góreckis großartige Zweite 9. Dezember 2011
Von s48a
Format:Audio CD
Wer Góreckis dritte Sinfonie mag, sollte auch der Zweiten eine Chance geben. Der erste Satz wirkt allerdings sehr avantgardistisch: Stampfende dissonante Akkord-Sequenzen, gefolgt von sphärischen Klangflächen im Stile Ligetis, und später dann ein scheinbar heilloses, zufälliges Durcheinander der Blechbläser (das beim ersten Hören auf frappierende Weise an die Klangkulisse eines südafrikanischen Fußballstadions erinnert). Am Ende des Satzes tritt dann der Chor erstmals in Erscheinung, indem er den stampfenden Akkorden vom Anfang bedeutungsvolle Worte unterlegt. Anstrengende und aufwühlende sechzehn Minuten, die die Geduld und den guten Willen des Hörers durchaus strapazieren. Aber dann beginnt der zweite Satz, und der ist das genaue Gegenteil des ersten: Ganz tonal und harmonisch, innig, friedfertig, verklärt, sakral und voller erhabenem Pathos. Der erste Einsatz des Soprans etwa steht den ergreifendsten Momenten der dritten Sinfonie in nichts nach. Überhaupt kommt der zweite Satz dem Charakter und der Stimmung der dritten Sinfonie sehr nahe.
Die Aufnahmequalität ist wunderbar, das Orchester spielt beherzt und nuanciert. Leider gibt es kaum Vergleichsmöglichkeiten, da von dieser Sinfonie so gut wie keine anderen Einspielungen vorzuliegen scheinen. Wirklich schade, denn diese Komposition hätte zweifellos mehr Aufmerksamkeit und Interesse verdient.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar