Menge:1
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
In den Einkaufswagen
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 20. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von FLIP4NEW
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Komplett! Versand binnen 24 Stunden.
In den Einkaufswagen
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €15.98

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Symphonie Nr. 9 Doppel-CD


Preis: EUR 14,88 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
23 neu ab EUR 9,74 2 gebraucht ab EUR 11,95

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Komponist: Anton Bruckner
  • Audio CD (18. August 2003)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Naxos (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B0000BX5KD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 86.894 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         


Disk 1:

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Symphony No. 9 in D minor, WAB 109 (1894 version): I. Feierlich; misterioso23:16Nur Album
Anhören  2. Symphony No. 9 in D minor, WAB 109 (1894 version): II. Scherzo: Bewegt; lebhaft - Trio: Schnell, Scherzo da capo10:57Nur Album
Anhören  3. Symphony No. 9 in D minor, WAB 109 (1894 version): III. Adagio: Langsam; feierlich25:01Nur Album


Disk 2:

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. Symphony No. 9 in D minor, WAB 109 (1894 version): IV. Finale: Misterioso, nicht schnell23:28Nur Album


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leopold Berger on 4. November 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wie mag das Finale der 9. Symphonie Anton Bruckners wohl geklungen haben? Diese Frage stellt sich jeder Freund der wundervollen Musik des Meisters von St. Florian.
Seit über 100 Jahren hören wir das "Weltabschlusswerk" Bruckners in drei Sätzen; die Wunsch des Komponisten, auf dem Sterbebett geäußert, man möge statt des Finales sein "Te Deum" aufführen, wird so gut wie nie beachtet.
Auf dieser höchst beeindruckenden Einspielung ist nun eine Rekonstruktion des vierten Satzes zu hören, die soviel wie möglich auf Bruckners Entwürfe zurückgreift und sehr behutsam unter Wahrung der Brucknerschen Klangfarben eine Komplettierung vorstellt, wie so wohl geklungen haben könnte. Das ist eine ganz neue Erfahrung, die einen spüren läßt, was Bruckner für ein Genie war.
Sicher - man kann als Purist die Nase rümpfen. Aber jeder, der Bruckners 9. in- und auswendig kennt, wird dankbar sein für diesen Blick in einen musikalischen Kosmos, der uns in letzter Gültigkeit zwar verwehrt ist, aber umso mehr mit der unübertroffenen Meisterschaft Bruckners konfrontiert.
Einmal gehört, wird man das Finale nie mehr missen wollen!
Das Orchester der Neuen Philharmonie Westfalen unter Johannes Wildner musiziert mit großer Intensität. Die Aufnahmetechnik (Aufnahme: 1998) ist höchst akzeptabel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hollenbachkai on 27. März 2006
Format: Audio CD
.
Der Orchesterklang ist ungemein organisch, besonders die Einbindung der Bläser in den Streicherklang. Trotzdem ist die Präsenz der einzelnen Stimmen unglaublich, besonders die Mittelstimmen haben eine tragenden Klang. Also ich muss sagen, phänomenal.
Diese Aufnahme kann nicht nur neben anderen bestehen sondern ist vielierlei Hinsicht besser gefallen: Keine Liveausfnahme, kein halliger Klang.
Als Krönung wurde hier erstmal eine Aufführungsfassung des Finalfragmentes eingespielt, lückenlose 23 Minuten Hörerlebnis, von beeindruckender Wirkung.
Ich kann diese Aufnahme jedem Brucknerliebhaber uneingeschränkt empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde on 12. Februar 2004
Format: Audio CD
'Authenticity' is a vague idea where Bruckner's symphonies are concerned. There remain undecidable questions of text and versions in the case of most of the nine. These uncertainties are not all on account of 'friends' meddling with Bruckner's scores after he had achieved what satisfied him as a definitive form of the work. Bruckner was himself a persistent dissatisfied reviser.
The indisputable fact that the 'reconstructed' finale cannot be considered 'definitive' is therefore of no overwhelming significance. The facts of the case are that the finale of the 9th was completed by Bruckner in full score up to the beginning of the coda (a fact H. F. Redlich pointed out 50 years ago: 'Bruckner and Mahler', Master Musicians, Dent). The finale of Bruckner's 9th was therefore left in a more complete state than Mahler's 10th. The thorough notes accompanying this recording present a strong and largely convincing musicological case for this reconstruction.
But what matters more for the listener is whether the reconstruction in the setting of the entire symphony is emotionally and psychologically sound. From that perspective the reconstruction is a resounding triumph. It places the symphony as a whole firmly in the authentic stream of Bruckner's symphonic visions of faith triumphant; the finale's coda bringing the symphony, and therefore Bruckner's entire symphonic output, to a moment of glorious and resplendent magnificence, a summit of transfigured splendour and arrival.
The themes Bruckner builds with in this most magisterial finale are wonderfully characteristic products of his most mature contemplations, certainly there is no evidence of any diminution of his creative skills.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MM on 28. Juli 2006
Format: Audio CD
Sicherlich wird diese CD niemand wegen der ersten 3 Sätze kaufen (da gibt es sicherlich bessere Einspielungen; z. B. Jochum, Giulini, Skrowaczewski), sondern wegen des vervollständigten Finalfragments. Jeder Bruckner-Liebhaber wird sich wohl danach sehnen, einmal das Finale der 9. zu hören - so wie Bruckner es erdacht hat. Diese Aufnahme ermöglicht es uns zumindest zu erahnen, was Bruckner in diesem krönenden Abschluss seiner letzten Symphonie zum Ausdruck bringen wollte. Viele Kritiker werden nun sagen, man kann ein Stück nicht aufführen, das nicht vollständig ist und dessen Instrumentierung durch den Komponisten nur teilweise erfolgt ist. Dennoch ist dieses Finale äußerst hörenswert und denen, die meinen es wäre besser, dass die 9. nur aus drei Sätzen besteht, kann ich leider nur musikalisches Unverständnis vorwerfen. Ich finde es ist immer noch besser ein vervollständigtes Finale zu spielen als gar keines, da dem Wunsch des Komponisten sein "Te Deum" als Finale zu spielen so gut wie nie nachgekommen wird, mit dem Argument, die Tonart würde nicht passen. Das ist doch der blanke Hohn, der wahrscheinlich größte Symphoniker nach Beethoven soll nicht gewusst haben welche Tonarten zusammenpassen? Wie dem auch sei, auf jeden Fall ist diese CD für jeden Bruckner-Liebhaber ein absolutes MUSS!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden