oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Symphonie Nr. 1 [Hybrid SACD]

Paul Daniel , Bournemouth So , Ralph Vaughan Williams Audio CD
3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
Statt: EUR 14,65
Jetzt: EUR 14,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,16 (1%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Produktinformation

  • Komponist: Ralph Vaughan Williams
  • Audio CD (18. April 2005)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Hybrid SACD
  • Label: Naxos (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-)
  • ASIN: B0008JEK6I
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 540.780 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Song For All Seas, All Ships
2. On The Beach At Night, Alone
3. (Scherzo): The Waves
4. The Explorers: Grave E Molto Adagi

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
4 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
3.0 von 5 Sternen
3.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Ordentliche Einspielung 21. September 2013
Von Wolfgang-Armin Rittmeier TOP 1000 REZENSENT
Was die Aufführungen des Bournemouth Symphony Orchestra angeht, so bin ich im Grunde etwas parteiisch. Bin ich doch selbst häufig in Bournemouth und habe das Orchester samt seinem Chor oft im Pool Arts Centre oder im – mittlerweile einem Parkplatz gewichenen – „Winter Gardens Theatre“ in Bournemouth in vielen schönen Konzerten erlebt. Leider stand bei keinem dieser Konzerte die „Sea Symphony“ auf dem Programm. Umso erfreuter war ich, dass es eine Einspielung aus Bournemouth gibt. Sie entstand in Jahr 2002 unter der Leitung von Paul Daniel, einem jener britischen Dirigenten der Post-Handley-Ära, die sich intensiv um das britische Repertoire bemühen.

Die Aufnahme gehört – ich will es gleich vorweg sagen – meines Erachtens jedoch nicht zu den unvergesslichen Sternstunden der Vaughan Williams Diskographie. Vielmehr ist es eine ordentliche Deutung des Vaughan Williams’schen Erstlings, streckenweise eher durchschnittlich, streckenweise aber auch durchaus inspiriert.

So gefällt mir zunächst der kraftvoll genommene Einstieg in das Werk, den Daniel mit echtem Sinn für dessen bildhafte Qualität präsentiert. Das erste Thema („And on its limitless heaving breasts“) schließt sich in einem angenehm fließenden Tempo an. Es ist eine bewegt wogende See, die Daniel hier zeichnet. Der Übergang zu „Sea the steamers“ (poco animando) hingegen will mich nicht so überzeugen. Das hört sich inhomogen an, gewollt, bemüht, zumal das sich anschließende Tempo sehr zügig ist und eben nicht „poco“. Da wird aus einer leichten Lebhaftigkeit eine Übererregung, die mich nicht überzeugt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar