oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Sweet And Wild
 
Größeres Bild
 

Sweet And Wild

8. Juni 2010 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,56, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:53
30
2
3:34
30
3
4:24
30
4
3:24
30
5
2:55
30
6
3:40
30
7
2:59
30
8
2:48
30
9
4:13
30
10
3:24
30
11
4:08

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Wrasse Records Ltd. (UK)
  • Copyright: (C) 2010 Universal, exclusively licenced to Wrasse Records Ltd. (UK)
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 39:22
  • Genres:
  • ASIN: B003RQAIMY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 58.635 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jonas auf 4. Juli 2010
Format: Audio CD
Es tut so gut, mal wieder ein reguläres Album von Jewel in Händen zu halten. Ja, und es ist wieder ein Country-Album geworden. Aber das Countryeske tritt nicht mehr so dominant in Vorschein wie bei ihrem Album 'Perfectly clear'. Zeigenössischer Pop mischt sich ein. Und wenn man die gesamte Akustikversion des Albums hört (auf der Deluxe-Version) dann hat man ihn auch wieder, den herzzereißenden Folk, mit dem Jewel quasi über Nacht berühmt und mehr als beliebt wurde. Ach ja...Aber auch die Originalverpackung der neuen Songs kann sich mehr als hören lassen. Das seltsame dabei ist, dass die Songs schon sehr mainstreamig rüberkommen. Keine Ecken und Kanten. Und jeder Song spiegelt Jewels Glücklichsein und Zufriedenheit wieder (dadurch besitzen die Texte zwar weitaus weniger Tiefe als auf ihren früheren Alben, aber sie bleibt ehrlich. Ihr geht es nun mal einfach gut). Und das ist, finde ich, eine absolute Meisterleistung - mit positivem Tut-Nicht-Weh-Countrypop so ein tolles Album vorzulegen, was einen dann selbst zufrieden und glücklich macht. Denn es ist doch so, dass man eigentlich aus negativen Erlebnissen die besten Songs schreibt, oder? Jewel führt diese These ad absurdum. Genial. Und ihre so wunderbaren melodiösen handgemachten Songs sind auch der ideale Gegenentwurf zu den ganzen derzeitigen Popsongs der ach so hippen Popsternchen. Nichts gegen Katy Perry, Lady Gaga, Marina oder Ellie Goulding (auch diese Musik liebe ich). Aber um mal wieder runter zu kommen ist Jewel einfach die beste Lösung. Und hier und da auch die Erlösung, vor allem dann, wenn ihr Gesang einen wieder so umhaut, dass man die eine oder andere Träne vergießt (Beste Beispiele: Satisfied, What you are und Bad as it gets). Auf die Kilcher kann man sich einfach verlassen. Somit wie immer: Danke Jewel!!!
Anspieltipps: Satisfied, Stay here forever, Bad as it gets und I love you forever
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jewel auf 26. Oktober 2010
Format: Audio CD
Als langjähriger, treuer Fan freue ich mich sehr über das neue Album. Bisher waren Goodbye Alice in wonderland" und Spirit" meine liebsten von ihr, wobei ich all ihre Alben liebe, manche aber einfach noch stärker fand als andere. Mit Sweet and wild" knüpft Jewel auf jeden Fall wieder an ihre besten Zeiten an.

Es gibt wieder eine wunderschöne Mischung aus Pop, Folk, Country und sehr schönen Texten.

Mit Ž"What you are" ist meiner Meinung nach sogar einer der schönsten Jewel Songs ever entstanden. Mit No good in goodbye" sicherlich einer der herausragendsten ihrer Country Songs und mit Summer home in your arms" einer ihrer schönsten acoustic Songs. Bei Songs wie Bad as it gets", der wirklich sehr gut als Opener funktioniert geht jedem Jewel fan das Herz auf. Mit I love you forever" hat sie sicherlich einer ihrer süßesten" Songs geschaffen. Ein Album also, das viele herausragende Songs zu bieten hat und das bei keinem Fan von ihrer Musik im Regal fehlen darf. Ebenso auch geeignet für Jewel- Neulinge, die erst jetzt auf sie aufmerksam geworden sind und mal einen -wenn auch kleinen- Einblick in ihre Musik bekommen möchten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hape auf 2. September 2010
Format: Audio CD
Ich bin hin-und hergerissen. Sehr ambivalent. Einerseits finde ich das Album nicht wirklich schlecht, aber andererseits - auch bei mehrmaligem Anhören - die Scheibe will mir einfach nicht ins Herz. Jewel gehört zu den wirklich wenigen Sängerinnen, die über eine unglaublich Stimmbreite verfügt. Von Zuckerwatte bis Reibeisen (manchmal meint man einen Hauch von Janis Joplin zu hören)- alles kommt echt rüber. Ich vermisse aber je länger den mehr die gewaltige Kraft und Virtuosität in ihrer Stimme. Ihre Stimmrichtung (auf den Alben)geht immer mehr zur Zuckerwatte. Die Musik hat keine Überraschungseffekte mehr - ist nur noch 08/15-Produktion. Angefangen hat es ab Album 0304, welches für mich (ist immer Geschmacksache) wirklich ein Flop war. Aber auch nachher kam nichts mehr, was auch nur annähernd (mit beschränkten Ausnahmen auf Goodbye Alice in Wonderland) die Intensität der ersten CDs hatte. Ich finde es schade, dass Jewel diesen Soft-Weg eingeschlagen hat. Vielleicht sollte sie sich einfach mit der nächsten CD wieder mal etwas mehr Zeit lassen - dann kommt die unbestritten vorhandene Qualität und Einzigartigkeit vielleicht wieder zum Vorschein. Natürlich weiss ich, dass sich die Musik der meisten Musiker über die Jahre und mit dem Älterwerden verändert und entwickelt. Ich finde aber, dass die Qualität deswegen nicht schlechter werden sollte. Und das Jewel nach wie vor Qualität hat, das ist auf der DVD "The Essential Live Songbook" aus dem Jahr 2008 zu hören, zu sehen und zu SPÜREN. Das ist ein wirkliches "Juwel" und allen Jewel-Fans nur zu empfehlen!

Ich bin seit vielen, vielen Jahren ein grosser Jewel-Fan. Aber von dieser CD kann ich nicht mal ein Lied empfehlen - mir ist einfach keines aufgefallen. Leider!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joerg Hannemann auf 15. Juni 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nachdem Jewel mit ihren vorigen beiden Werken ("Perfecty Clear" & "Lullaby") eher etwas 'vom Weg abgekommen'
war, weil diese für mich zu seicht und belanglos waren, kaum Akzente setzten, so ist es ihr hier auf
ihrer neuen Platte "Sweet & Wild" gut gelungen, eben dieses Süße und Wilde zu vereinen.

"No Good in Goodbye" fängt gleich knackig an und macht dank gutem Sound und guter Instrumente Lust auf mehr.
In jedem Song gibt es mehr oder weniger ausgedehnte Arrangements, country-typische Geigen, nettes Schlagzeug mit
knackigem Sound und meist sehr gutem Bass.

Vom coolen Beat in "Fading" bist hin zu zarteren Titeln wie "Summer Home In Your Arms" ist hier alles vertreten
und man kann nahezu immer den gewohnt sehr guten Jewel-Gesang genießen, obwohl nicht das
Goodbye Alice in Wonderland-Niveau erreicht wird, was auch für das gesamte Werk gilt.

Meine Favorit ist zzt. "Bad As It Gets" durch die sehr gelungene Dynamik und einem sehr hingebungsvollen Gesang.
Außerdem sind "I Love You Forever" & "Ten" empfehlenswert - wie der erste Titel schon verrät, geht es hier wieder
um die typischen Themen eines nahezu jeden Country Albums.

Dennoch muss man anerkennen, dass es schwer sein muss, aus diesen Themen ein solch gutes Album mit frischer Musik
zu machen, das ist Jewel hier durchaus gut gelungen. Zu verdanken ist das meiner Meinung nach der größeren
Sorgfalt der Arrangements, der feineren Instrumentierung - man hat einfach nicht das Gefühl, Massenware zu hören.
Außerdem gibt es keinen schlechten Track auf dieser CD! Für mich das u.a.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden