Menge:1
Swarm! ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Swarm!
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Swarm!


Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 6,12 2 gebraucht ab EUR 5,12

3 CDs für 15 EUR
Metal & Hardrock im Sparpaket:
Entdecken Sie eine große Auswahl an Metal & Hardrock zum Sonderpreis: 3 CDs für 15 EUR
EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Torture Killer-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Torture Killer-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Wird oft zusammen gekauft

Swarm! + Warpath + Haunted
Preis für alle drei: EUR 23,97

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. Februar 2006)
  • Erscheinungsdatum: 1. Januar 2007
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Metal Blade (Sony Music)
  • ASIN: B000E1XOG2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 17.510 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Swarm!
2. Forever dead
3. A funeral for the masses
4. Multiple counts of murder
5. Obsessed with homicide
6. Sadistic
7. Cannibal gluttony
8. I killed you
9. Heading towards the butchery
10. A violent scene of death

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thumper am 30. Januar 2006
Format: Audio CD
Unfassbar ! Chris Barnes,für viele der beste Death Metal Sänger, leiht den Jungs von Torture Killer für "Swarm" seine Stimme und was dabei rauskommt wird für jeden der Six Feet Under nur für "Haunted" und "Warpath" liebte und sich danach abgewendet hat,die Erfüllung schlechthin sein.
Unfassbar simple,aber höchste explosive Geschosse wie den absoluten Übersong "A Funeral for the Masses" haben Six Feet Under seit vielen Jahren nicht mehr geschrieben.
Hier regiert Allen West inspirierter grooviger,Midtempo Death Metal der einfach zum Kopfschütteln animiert.
Weitere Beispiele die sich sofort im Ohr festsetzen sind
"A violent Scene of Death","I killed you" oder auch "Forever Dead".
Chris Barnes hat mit seinem Gastauftritt der Band Torture Killer sicherlich geholfen (zumal das Album ja auch explizit mit seiner Anwesenheit beworben wird),aber seine Band Six Feet Under unter gehörigen Zugzwang gesetzt,denn dieses Album muss er mit dem nächsten Six Feet Under Longplayer toppen und das dürfte extrem schwer werden.
Ein Pflichtkauf für alle enttäuschten SFU Fans und Death Metal Fans im allgemeinen !
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Neumann am 14. Oktober 2006
Format: Audio CD
Six Feet Under ist tot. 13, Graveyard Classics 2? Das war kein SFU-Niveau mehr. Aber Fans von Chris Barnes und seinem groovenden Death-Metal-Sound können aufatmen, denn er hat bei "Torture Killer" wieder zu alter Stärke gefunden. Durch seine Präsenz ist es auch nicht weiter verwunderlich, das sich der Sound SFU stärk ähnelt, aber ursprünglich waren TK sowieso als reine SFU-Coverband gedacht.

Der Sound besticht mit schweren, eingängigen Riffs, Chris Barnes genialen Gegrunze und sogar einigen eingestreuten melodischen Parts (Forever Dead zum Beispiel). Das ganze zusammengemixt ergibt ein granithartes Brett besten Oldschool-Death-Metals, welches sich niemand entgehen lassen sollte.

Anspieltipps: Forever Dead, Cannibal Guttory
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Astrid am 13. Februar 2006
Format: Audio CD
Als ich zufällig auf der Metalblade Seite auf Torture Killer stieß war ich sehr überrascht. Die Band klingt wie Six Feet Under, nur mit einem kleinen Unterschied. Sie ist um Längen besser!!!
Ich bin ein großer Fan der ersten SFU Alben bis hin zur True Carnage. Alles was danach kam war für mich mehr als enttäuschend. der Sound wurde dünn, die Lieder einfallslos und in meinen Augen einfach nurnoch langweilig. Torture Killer sind das genaue Gegenteil. Der Sound des Album ist allgemein sehr gut abgemischt, Chris Barnes grunzt wie in besten SFU/Cannibal Corpse Zeiten und das gesamte Album groovet nur so vor sich hin.
Es ist echt kaum zu glauben was für en Talent diese finnische Band hat. Das Album ist hart (Heading towards the Buchery), technisch (Swarm!) und meloncholisch (Forever Dead) zugleich.
Ich kann es absolut jedem empfehlen dem SFU bisher gefallen hat. Für mich DAS Deathmetal Album Nr. 1 im Jahre 2006. Mal schauen ob es noch vom neuen Cannibal Corpse Album getoppt werden kann, aber es wird sicherlich schwierig für die Ammis.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Kolberg am 7. Mai 2006
Format: Audio CD
Um ehrlich zu sein, ich konnte SFU nie leiden. Es gibt maximal zwei gute Songs von Chris Barnes & Co., deshalb hatte ich auch keine besonders hohe Erwartungshaltung als ich seinen Namen im Zusammenhang mit diesem Album hier gelesen habe.

Außerdem wurden die Finnen von Torture Killer in der "Fachpresse" größtenteils als lahme SFU-Kopie dargestellt.

Als ich die CD dann gehört hatte, mußte ich meine Kinnlade erst mal vom Boden aufsammeln. Das ist hart, das ist variabel, das ist sowas von bestialisch groovend und Barnes rotzt mit einer solchen Inbrunst in sein Mikro, dass man einfach nicht anders kann, als "Obsessed With Homicide" oder "Heading Towards The Butchery" mitzugröhlen.

Über die Texte kann man denken was man will. Sie sind so überzogen, dass ich glaube man muss sie einfach mit einem Augenzwinkern betrachten...

Angeblich will Chris bei TK als festes Bandmitglied einsteigen. Ich sage: Richtig so! Lieber noch fünf so geile Alben wie "Swarm!" bevor wir noch eine Bruchlandung à la "Graveyard Classics II" zu hören kriegen!

Ich habe die Scheibe definitiv in mein Herz geschlossen und wenn es nicht noch "Camp Blood" von Bile (Geheimtipp!!!!) gäbe, würde "Swarm!" meinen CD-Player so schnell nicht mehr verlassen.

SFU-Kopie? Wohl kaum!

Ganz großes Todesblei, meine Herrschaften!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Poland am 8. September 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer Warpath, Haunted und Maximum Violence im Schrank schon hat sollte sich die Platte reinziehen, bevor er die neuen SFU sich anschafft.
Wer nach Track 1 nicht im Bann ist, sollte sich Fragen ob er überhaupt Gitarrenmusik mag.
Melodische, monotone, singende Gitarre.
Dazu die sehr stimmig gehaltenen Tempowechsel, und Chris Barnes Stimme schön herausgestellt.
Bei Track 2 kommen bei mir gleich Erinnerungen an die guten Maximum Violence Zeiten auf.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das Album kracht nun mal wirklich die Luft aus dem Leder. Es chen hin. zaubert einem klänge ins ohr, das man denkt, dass die welt niemals untergeht. Besonders gefressen und in eine eigene Welt gebracht hat mich spätestens forever dead, bei welchem lied ich nicht umherkomme es mit zugekniffenen augen zu hören und mich fallen zu lassen. GÄÄÄÄNNNNSSEEEHHAASUUUTTT. Melodic im death? HOL ES DIR!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen