Superhero und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Superhero auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Superhero [Gebundene Ausgabe]

Anthony McCarten , Manfred Allié , Gabriele Kempf-Allié
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe --  
Broschiert EUR 10,90  
Audio CD, Audiobook --  
Unbekannter Einband --  
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

1. März 2007
Eigentlich ist Donald ein ganz normaler einsamer, unglücklicher Teenager. Vor allem quält ihn die Frage: "Wie geht Liebe?" Aber er hat wenig Zeit - er ist krank. Was ihm bleibt, ist ein Leben im schnellen Vorlauf. Das schafft aber nur ein Superheld. Darum hat Donald einen erfunden - MiracleMan. Aber kann MiracleMan ihm helfen, oder braucht Donald ganz andere Helden?

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 302 Seiten
  • Verlag: Diogenes; Auflage: 1., Aufl. (1. März 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257065752
  • ISBN-13: 978-3257065756
  • Originaltitel: Death of a Superhero
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 327.319 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Krebstod als hippe Lebensendveranstaltung? Superhero folgt einem Trend der letzten Jahre, dem Unausweichlichen quasi galgenhumoristisch den Garaus zu machen. Bloß keine Betroffenheitslyrik! Krankheit und Tod als Superevent, lautet der literarische Waffengang solcher Autoren wie Kluun (Mitten ins Gesicht). Deren Rezeptur: Schriller Sound statt biederem Totenglöckchen. So soll dem Tod die Stirn geboten werden. Auch bei McCartens Hero Donald F. Delpe, vierzehn und leukämiekrank, wird die tödliche Bedrohung mit i-Pod-Abschottung und rotzigem Gleichmut beantwortet. Und -- einem letzten Trumpf, den der geniale kleine Comiczeichner in seiner Feder hält. Seinem Actionhelden MiracleMan, der mit coolen Sprüchen und Taten das Leben meistert, das Donald entfleucht. Zisch!!! Kreisch!!!! Es funktioniert!

Wie man dem Klappentext entnimmt, ist Superhero bereits auf dem Weg, ein Film zu werden. Kein Wunder, der neuseeländische Stückeschreiber McCarten lieferte mit seiner Mischung aus Rollenprosa, Sprechblasenästhetik und Skriptanweisungen die perfekte Vorlage. Als Folie für Dons Leben, das zu enden droht, bevor es recht begonnen hat, dient die trostlose Arbeiterstadt Watford bei London. Eltern, Bruder, Freunde, sie alle erreichen den sperrigen Kranken längst nicht mehr. In den Therapiephasen zwischen Strahlenbombardements und hektoliterweise Chemococktails, kifft sich Don eine bessere Welt zurecht, betätigt sich als CD-Schwarzbrenner und arbeitet wie ein Besessener am Tagebuch seines Superhelden. Ein genial verschlüsselter Comicwurf, findet auch der kunstsinnige Psychologe Dr Adrian King, die zweite Hauptfigur des Romans, der nach einem Selbstmordversuch Donalds auf den Plan tritt!

Zwischen dem renitenten Patienten und seinem etwas steifleinenen Therapeuten beginnt ein regelrechter Zweikampf um die Sinnfragen des Lebens, bei McCarten ein intelligent und giftig witziges Dialogfeuerwerk, das dem Mediziner mehr zu knabbern gibt als seinem altklugen Patienten. Am Ende klafft eine letzte quälende Leerstelle in Dons gefährdetem Leben. Die Frage nach den Geheimnissen des Sex, diesem spannenden Forschungsfeld, das er nur vom Hörensagen kennt und dem selbst die schärfste Comicfantasie nicht das nötige Fleisch verleihen kann. Hier lässt McCarten den großen Therapeuten auf unorthodoxe Weise zur Tat schreiten --, und erzielt bei aller Flapsigkeit echte Wirkungstreffer. –Ravi Unger

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Anthony McCarten, geboren 1961 unter dem Vulkan Mount Taranaki im neuseeländischen New Plymouth, schrieb als 25jähriger mit seinem Freund Stephen Sinclair (Drehbuchschreiber der 'Herr der Ringe'-Trilogie) 'Ladies Night', einen weltweiten Theaterhit um vier Loser ohne Job, Geld und Liebesleben, die eine Männerstrip-Gruppe gründen (2001 mit dem Molière für das beste ausländische Stück ausgezeichnet). Seither schrieb McCarten 11 weitere Theaterstücke, mehrere Drehbücher (u.a. 'Via Satellite', in McCartens Regie, Weltpremiere 1999 in Cannes), Gedichte, einen Kurzgeschichtenband und drei Romane, von denen der zweite ('The English Harem', bei Diogenes als 'Der englische Harem' in Vorbereitung), eine Tragikomödie über Liebe, Essen und Islam, auch im Nahen Osten für Furore sorgt und, von ITV verfilmt, 2005 in England ein Bestseller wurde. Anthony McCarten wohnt in Los Angeles, Wellington und im englischen Gloucestershire, wo er gegenwärtig die Verfilmung von 'Superhero' vorbereitet und seinen vierten Roman abschließt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
50 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Leben kann trotz allem bunt sein!!! 21. Februar 2007
Von M. Röder
Format:Gebundene Ausgabe
Ich habe gelacht, ich habe geweint und "den Film" genossen.

Donald ist vierzehn und hat Leukämie.

Der Autor McCarten schildert das Leben des vierzehnjährigen Donald zwischen Chemotherapie, dem Wunsch nach einem normalen Leben, der Fürsorglichkeit seiner Eltern und dem Wunsch nicht als Jungfrau abzutreten.

Das mag jetzt vielleicht simpel klingen, ist aber raffiniert verpackt in einen Roman in drei Akten inklusive Outtakes. Auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig, doch schon auf der zweiten Seite des Buches hat einen der Autor und die eigenwillige Hauptperson Donald gefangen genommen. Die Sprache ist modern und zieht den Leser zügig durch die Geschichte.

Man kann das Buch wirklich mit einem Film vergleichen. Die Personen werden, wenn sie das erste Mal auftauchen kurz charakterisiert und man hat ein genaues Bild von ihnen vor Augen.

Donalds verarbeitet seine täglichen Erlebnisse und seine Krankheit mittels Comics, die er zeichnet. Auf den ersten Blick sieht der Betrachter nur Pornographisches, doch es steckt mehr dahinter als außer Kontrolle geratene Hormone. Die Bilder schildern seinen Clinch mit der Welt, den täglichen Kampf, seine schweren Zeiten mit der Krankheit, aber auch seine Hoffnung auf noch etwas mehr und das "Luftholen" zwischen den Therapien.

Die Comicszenen werden als verbale Sequenzen in den Roman eingefügt. Für den Leser ein abstrakter Zusatz, der ihm Donald und seine Welt noch näher bringt.

Schönes, für das es sich zu leben lohnt, versucht ihm auch der Psychologe Dr. Adrian King zu vermitteln.

Er wird Donald während der Behandlungen zur Seite gestellt. Gegen Ende des Romans begreift er wie bedeuten die Comics sind.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahre Helden sind ihr Gegenteil 8. Mai 2007
Von Amazon Customer TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Eigentlich entspricht der Held der Geschichte gar nicht dem üblichen Bild eines Helden. Schnell begreift man, dass es eine traurige Lebensgeschichte ist, die hier von Donald erzählt wird. Und doch zeichnet sich ebenso schnell und leichtfüßig ab, dass es dennoch eine heldenhafte Beschreibung des Alltags eines vom Krebs gepeinigten 14jährigen Jungen ist, der – im Gegensatz zu seinen ängstlich hoffenden Eltern - mutig und gefasst dem entgegenblickt, was auf ihn zukommt. Ein Kennzeichen, das eben auch einen Helden auszeichnet.

Bei aller Traurigkeit des Geschehens gelingt dem Autor des Buches seinen Protagonisten so stark und auch witzig sein zu lassen, dass man die Themenschwere gut verkraften kann. Der vom absehbaren Tod stigmatisierte Junge ist leidenschaftlicher Comiczeichner. Und das ist es, was ihn – so wird es offenbar – gut mit seinem Leben, wie es ist, fertig werden lässt. Er erfindet „Miracle Man“, einen „Superhero“, einen Helden, der in der Parallelwelt des Gezeichneten bisweilen das erleben und erfahren kann, was dem eigentlich, realen Helden in seiner Lebenswirklichkeit verwehrt bleibt.

Dem Wunsch des Jugendlichen, nicht als „Jungfrau“ zu sterben, und dessen Phantasien real erlebbar werden zu lassen, versucht der Psychiater Adrian durch die „Buchung“ einer Prostituierten zu entsprechen. Gut gemeint ist dieser Gedanke für die Angehörigen undenkbar und moralisch nicht zu vertreten. Donald nutzt seine Chance – jedoch ganz anders, als alle Vermutungen seines Lebensumfeldes gedacht hatten und stirbt schließlich vermutlich mit sich und dem Schicksal im Reinen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Superhero oder doch Alltagsheld? 22. Juni 2009
Von MiHe1984
Format:Broschiert
Ich bin hin- und weggerissen.

Zum einen ist die Geschichte wundervoll. Die Art wie ein krebskranker Junge sich von seinem Schicksal abzulenken versucht und er sich nach der Liebe sehnt ist komisch, traurig und mitreißend zugleich. Auch die Übergänge von der Realität in die "Superhero-Welt" sind super gelungen. Man merkt kaum einen Cut und fühlt sich in seine Traumwelt hineingezogen.

Zum anderen wird das Thema "Sex" ab einem Punkt so dermaßen ausgewälzt, dass die Geschichte etwas an Reiz verliert. Auch der Charakter des Dr. King wird ab einem Punkt so ausführlich, dass der Grundgedanke der Geschichte zu kippen und sich er Augenmerkt auf den Arzt und nicht auf den Jungen zu verschieben droht.

Von daher gebe ich dem Buch 3-4 Sterne. Eine super Geschichte, mit sehr guten gelungenen literarischen Mitteln, aber doch leider mit Stellen, die mich des öfteren aus der mitreißenden Gefühlebene geholt haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absoluter Lesetipp ! 17. August 2012
Format:Broschiert
Der Kauf dieses Buches war ein absoluter Glücksgriff ! Ich habe schon lange kein so gutes Buch mehr gelesen. Die Geschichte bringt den Leser zum Lachen und treibt ihm in nächsten Moment die Tränen in die Augen. Ich habe selten ein so authentisches Buch gelesen. Absoluter Lesetipp !!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erbungslos! Ein Meisterwerk der Zeit! 19. Januar 2012
Format:Broschiert
Donald Delpe ist ein ganz gewöhnlicher Teenager, so scheint es jedenfalls. Er möchte seine große Liebe erobern und vor allem endlich wissen und verstehen wie Liebe funktioniert. Auf den ersten Blick eher weniger spektakulär, doch Donald ist krank, schwer krank. Er leidet an Krebs und es scheint als habe er mit seinem Leben schon längst abgeschlossen, nur ab und zu, wenn er mal wieder einsam ist, flüchtet er sich in seine Comicwelt, in der MiracleMan alles schaffen und jeden besiegen kann.

Eine wirklich ergreifende Geschichte, um nicht zu sagen ein Meisterwerk der Zeit. Dieses Buch ist direkt, lässt nichts aus und genau das ist es vielleicht was so manchen Leser abschrecken könnte. Der Schreibstil ist hart und erbarmungslos, aber gut, wie stellt man sich das Krebsleiden denn sonst auch vor?!

Es ist unglaublich was für eine Wandlung sowohl die Geschichte, als auch Donald durchlebt, der Roman beginnt eher humorvoll, wenn auch ziemlich trocken und endet so emotionsgeladen, dass man gar nicht weiß, ob man überhaupt ein Buch liest oder einen Film schaut, so nahe geht einem die ganze Geschichte. Dieses Buch begeistert, betrübt einen zutiefst und spendet im selben Moment Trost.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Superhelden
Superhelden sind im richtigen Leben meistens nicht das, was man erwartet: wer würde hinter Peter Parker Spiderman vermuten? Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Bücherstadt Kurier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen McCarten, Anthony - Superhero
Eine Geschichte, die berührt. Der 14-jährige Donald Delpe ist krank, er hat Krebs. Er lässt alle Behandlungen über sich ergehen, doch Hoffnung - Hoffnung an... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Estha veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Lesen!
Eines der besten Bücher was ich je gelesen hab.

Der Schreibstil ist flott und zackig. Donald's Gedanken sind ehrlich und gnadenlos. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von bob veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nettes Buch
Ein nettes Buch, dessen Thema zwar nicht unbedingt neu ist,das aber dennoch auftrumpfen kann. Verschriftlichte Comicszenen geben dem Ganzen ein wenig Komik und Humor,der bei solch... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Marike Eßler veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Regieanweisung für ein Leben
Superhero ist - insofern man sich darauf einlässt - ein hervorragendes Buch.
Im ersten Moment mögen die hochtrabenden Heldengeschichten den Leser ein wenig... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Tinette veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super
Tolles gefühlvolles Buch, das zum Nachdenken anregt und einen die Perspektive wechseln lässt. Für jeden zu empfehlen, der gerne liest.
Vor 9 Monaten von May veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Wirklich besser als so manches dröge "Krebs-Buch"
Ein 14-jähriger Junge, verblüffend erwachsen in mancher Hinsicht, in anderer noch ein Kind, ein ausgesprochen begabter Comiczeichner aber ohne jeden Willen, gegen seine... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Patrick Linke veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Packend
Nicht jeder verträgt so ein Buch.

So manch einer muss sich in die Ansicht flüchten, dieses Buch sei berechnend geschrieben. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Meretion veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gäbe es 6 Sterne - dieser Roman bekäme sie!!!
Gefühlvoll, traurig, lustig, warmherzig, unsentimental, spannend, nachvollziehbar, kurzweilig, interessant, tolerant, warhhaftig, unspektakulär - und das alles im absolut... Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von rosamagdalena veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen muss man lesen und sehen
jugend und erwachsene dieser welt, lest dieses buch, schaut euch den film an. ein wunderbares stück literartur und kino über ein eigentlich abgearbeitetes thema. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von haslmi veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar