Menge:1
Superfly/New Edition ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Superfly/New Edition
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Superfly/New Edition Soundtrack

9 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,82 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
13 neu ab EUR 8,86 5 gebraucht ab EUR 7,84

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Superfly/New Edition + Curtis (Deluxe-Edition) + What's Going On (Bonus Tracks) (Rmst)
Preis für alle drei: EUR 25,36

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. September 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Soundtrack
  • Label: Charly (Cargo Records)
  • ASIN: B0009VY6VE
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 98.138 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Little child runnin' wild
2. Pusherman
3. Freddie's dead ("Superfly")
4. Junkie chase (Instrumental)
5. Give me your love (Love song)
6. Eddie, you should know better
7. No thing on me (Cocaine Song)
8. Think (Instrumental)
9. Superfly
10. Radio spot #2
11. Pusherman (Alternate Mix With Horns)
12. Militant March
13. Eddie, you should know better (Instrumental Version)
14. Radio spot #1
15. Ghetto child (Demo for "Little child runnin' wild")

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 3. April 2012
Format: Vinyl
Nach dem - doch irgendwie unerwarteten - Erfolg von ,Shaft`, stand das Blaxploitation Film-Genre in voller Blüte. Der noch größere Erfolg des dazugehörigen Soundtracks von Isaac Hayes, bewog wohl auch den Sohn des Shaft Regisseurs Gordon Parks - Gordon Parks Jr.- dazu, für seinen Blaxploitation Film 'Superfly' einen, ebenfalls damals sehr populären Soul Musiker, für den Soundtrack zu verpflichten. Curtis Mayfield, der sich zwei Jahre zuvor mit seinem self-titled Debut endgültig von den Impressions emanzipiert hatte, sorgte mit dieser Filmmusik aber nicht nur für eine - für das Blaxploitation Genre atmosphärisch passende - musikalische Umsetzung, sondern auch für ein Album voller Soul Klassiker.

Gleich 4 Klassiker finden sich hier drauf. Neben dem Titeltrack sind das ,Pusherman`, ,Freddie's Dead` und ,Give Me Your Love`, aber auch die anderen Titel wie ,Little Child, Runnin` Wild`, oder ,Eddie You Should Know Better` und die Instrumentals halten qualitätsmäßig locker mit. ,Superfly - The Soundtrack`, war zwar nicht so ausufernd wie Isaac Hayes` ,Shaft`-(Doppel-) Album, dafür aber knackiger und markierte (gemeinsam mit Willie Hutch's 1973 Soundtrack Arbeit ,The Mack`) wohl den Höhepunkt des gesamten Genres.

Auch heute - 40 Jahre danach - ist man von der Dichte, von der sorgfältigen musikalischen Umsetzung und von der Güte des Songwritings beeindruckt. Ein Album, das eben auch ohne den Film gesehen zu haben, perfekt funktioniert. Dass sich 15 Jahre später Legionen von Rappern bei ,Superfly` für ihre Samples bedienten, ist ein weiteres Anzeichen dafür wie genial dieses Scheibe - nicht nur von den Melodien, sondern auch von der Fülle der Hooks und Grooves, war.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 29. Januar 2009
Format: Audio CD
Oft wird dieses Album - neben Isaac Hayes ,Shaft' Soundtrack, als das beste und berühmteste Beispiel für die Blaxploitation Soundtracks genannt. In Wirklichkeit ist es aber viel mehr: es ist eines der besten Soul Alben der 70er. Ob er nun den Auftrag zum Schreiben dieses Soundtracks bekommen hätte oder nicht: beim Anhören dieses Albums gewinnt man unweigerlich den Eindruck, daß diese Songs aus Mayfield raus mußten, denn die Texte beschäftigen sich nur scheinbar mit dem Plot des Films - in Wirklichkeit geht es hier um Themen die Mayfield immer ein Anliegen waren, und das machte diese Lieder auch so überzeugend und gut. Neben den drei Hits ,Superfly', ,Pusherman' und ,Freddie's Dead' befinden sich mit ,Give Me Your Love' und ,Little Child, Runnin' Wild' noch 2 weitere große Mayfield Lieder auf diesem Album. Einzig das kurze ,Junkie Chase' ist typischer Blaxploitation action funk. ,No Thing On Me' ist dann noch eine 6/8 Takt Ballade die auch zu berühren weiß.

Das hier sind Soul-Songs mit Mitteln des Funk umgesetzt, und trotz der Wah Wah Gitarren, der Bläsersätze und der funky Basslines hat man hier nie das Gefühl, daß es in erster Linie um den Rhythmus geht - nein, es geht hier immer um die Songs. Wenn man Mayfield Einsteiger ist, sollte man sich unbedingt dieses Album und sein erstes besorgen - es waren seine besten.
10 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Music Lover am 27. März 2012
Format: Audio CD
Meine Curtis Mayfield-Lieblingsalben (Vinyl) Platz 1 "Roots" und erst dann "Curtis" +++ "Superfly" (Soundtrack) +++ "Curtis Live" +++ "Back To The World" sowie seine Spätwerke, wurden zu Beginn der 1990er Jahre auf CD veröffentlicht, in Lizenz beim Label SPA (made in Portugal).

Obwohl ich mich freute diese epochalen Aufnahmen auf CD zu besitzen, hat mich die Klangqualität nie ganz befriedigt, auch eine sehr teure japanische Version von "Superfly" konnte mich nicht wirklich überzeugen.

Mit den Klangveredlern von RHINO Records habe ich ausgezeichnete Erfahrungen gemacht (Ausnahme: Viele auf Mono heruntergemischte ATLANTIC-Soul-Titel) und daher war die Aussicht Curtis Mayfield in RHINO-Klangqualität zu hören verlockend. Nach ein wenig Recherche und der Lektüre von Kundenrezensionen und Kommentaren (u.a. bei Amazon.com / USA) war ich überzeugt, der Austausch lohnt sich.

Inzwischen habe ich "Roots" +++ "Curtis" (Deluxe-Version) +++ "Superfly" (Soundtrack) +++ "Curtis Live" als RHINO-CDs erhalten. Der Klang ist endlich so, wie ich es mir immer gewünscht habe: Kraftvoll, transparent, räumlich, jedes Instrument genau zu orten ...

Mein Tipp:
Beim Kauf von Curtis Mayfield-CDs darauf achten, dass sie von RHINO sind (Superfly z.B. ist auch als Doppel-CD, nicht von RHINO, im Handel), denn nur bei RHINO hat man die Original-Analog-Mastertapes verwendet, während die übrigen Firmen digitale-Masters verwendeten.

Service:
Die Original Katalog-Nrn.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von derruckersfelder TOP 500 REZENSENT am 26. Dezember 2013
Format: Audio CD
Wenn ich drei Platten nennen sollte, die einen schwarzen selbstbewussten Musiker auf der Höhe seiner Kunst in den 70ern zeigen, dann wären das Marvin Gaye mit What's Going On, Stevie Wonder mit Innervisions und Curtis Mayfield mit seinem Soundtrack zum Film Superfly von 1972. Man kann heute vielleicht schlecht nachvollziehen was diese Alben mit ihren das wahre Leben beschreibenden Texten den Menschen damals bedeutet haben müssen.
Superfly ist der Soundtrack zum gleichnamigen Blaxploitation-Film. Dieser handelt von schwarzen Ghettos und vom Drogenmilieu. Die Texte des Album sind dementsprechend und heute noch genauso aktuell wie damals.
Mit dem Titelsong, Pusherman, Little Child Runnin' Wild und Freddie's Dead befinden sich mindestens 4 Klassiker auf dem Album. Der Rest ist auch nicht schlechter. Lediglich das etwas kitschige Instrumental Think (mit Klarinetten) passt musikalisch nicht wirklich zum Rest. Der ist eher soulig und funky.
Das Album ist übrigens mit seinen Bläsern, Bassläufen, den Streichern und der funky Wah-Wah-Gitarre sensationell arrangiert. Besonders beeindruckend gerieten die Percussions bei Freddie's Dead, dem Instrumental Junkie Chase und Pusherman.
Es gibt kaum einen Soundtrack bei dem ich durch die Musik so klare Bilder im Kopf hatte, ohne den Film auch nur ein einziges Mal gesehen zu haben.
Mit Give Me Your Love und Eddie You Should Know Better befinden sich noch zwei ruhigere Songs auf der Platte. Give Me Your Love hätte musikalisch auch auf Marvin Gayes I Want You oder Let's Get It On gepasst.
Neben dem Titelsong von Shaft ist Superfly wohl der stilistisch meistkopierte Soundtrack der frühen 70er.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen