Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von bearsandquilts2
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: schöner Zustand
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

SuperGirls, Band 1: SuperGirls - Mission: Love Taschenbuch – 18. Januar 2010

6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,90 EUR 0,01
2 neu ab EUR 3,90 20 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 0,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 208 Seiten
  • Verlag: Planet Girl; Auflage: 1., (18. Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3522501748
  • ISBN-13: 978-3522501743
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 20,5 x 2,3 x 12,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 510.120 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sabine Both, Jahrgang 1970, lebt und arbeitet als freie Autorin in Neuss. Eine rabaukige Kindheit, eine rebellische Pubertät und ein paar turbulente Jahre als Sozialarbeiterin haben genügend Stoff für jede Menge frecher Jugendromane angehäuft. Wenn Sabine Both gerade nicht auf den Spuren frisch verliebter Mädchen oder hormongesteuerter Jungen ist, küsst sie ihren Mann, beackert ihren Garten und bekocht ihre Freunde.

Gerlis Zillgens hat angefangen zu schreiben, als sie sich mit zwölf in einen Popstar verliebte. Das hat nicht nur ihrer Deutschnote gutgetan, sondern auch ihr Berufsleben bestimmt, das immer mit Texten zu tun hatte. Sie hat als Schauspielerin fürs Theater gearbeitet, schreibt Drehbücher für Fernsehen und Kino, sie tritt als Kabarettistin auf und hat in Köln eine Lesebühne gegründet. Und mit ganz großer Leidenschaft verfasst sie Jugendromane.

Isabelle Metzen, Jahrgang 1984, und Carla Miller, Jahrgang 1983, sind ein eingespieltes Team. Bereits in der Berufsfachschule haben sie sich die Zeit am liebsten mit Zeichnen vertrieben. Und noch eine gemeinsame Leidenschaft entdeckt: Comic und Mangas. Nach ihrem Studium an der FH Münster haben sie dann auch ihren ersten Manga veröffentlicht. Und mit viel Spaß damit begonnen, Kinder- und Jugendbücher zu illustrieren.

In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von jumpergirl am 15. April 2010
Format: Taschenbuch
Im ersten Band Mission Love" der Reihe SuperGirls" von Sabine Both und Gerlis Ziligens geht es um zwei scheinbar völlig unterschiedliche Mädchen, die gemeinsam ausgewählt werden, um einen ungewöhnlichen Auftrag zu erfüllen.
Anna und Nina gehen gemeinsam in eine Klasse. Beide sind völlig unterschiedlich: Anna ist Klassensprecherin, hübsch, beliebt und hat gute Noten. Nina dagegen ist unfreundlich, unbeliebt, trägt nur schwarze Klamotten und zeigt keinerlei Interesse an der Schule. Am liebsten ist sie alleine mit ihrer zahmen Ratte Pluto. Auf einem Schulausflug in eine Sternwarte werden beide Mädchen dann aber von einem kosmischen Blitz getroffen und von nun an ist ihre Welt wie auf den Kopf gestellt. Zu ihrer Verwunderung können beide auf einmal die Gedanken von anderen, die von Liebe handeln hören, was manchmal wirklich anstrengend ist. Erst nach einigen Verwirrungen finden die Mädchen heraus, dass ihnen diese ungewöhnliche Fähigkeit zuteil wurde, um die Liebe auf der Erde zu retten. Auf ihrer gemeinsamen Mission, die teilweise auch in die Vergangenheit führt, erleben Nina und Anna viele Überraschungen und Abenteuer, mit denen sie niemals gerechnet hätten und lernen darüber hinaus, den anderen und seine Eigenheiten zu verstehen und zu schätzen.
Das Buch ist, trotz der ständigen Wechsel zwischen den Perspektiven von Anna und Nina, flüssig zu lesen. Es ist in einer leicht verständlichen Alltagssprache geschrieben, die durch viel Charme und Witz gezeichnet ist, weshalb ich während des Lesens auch einige Male lauthals lachen musste.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anette1809 TOP 500 REZENSENT am 4. Februar 2010
Format: Taschenbuch
"Mission: Love" ist der erste Band der neuen Mädchen-Serie "SuperGirls" des Autorinnenduos Both und Zillgens.
Der Umschlag ist in einem peppigen schwarz-pink gehalten und zieht so die Aufmerksamkeit des jungen Zielpublikums auf sich.
Die "SuperGirls" sind Anna und Nina - zwei Mädels die kaum unterschiedlicher sein könnten: Anna, die Streberin und Nina, die gruftige Außenseiterin. Eigentlich können sich die beiden auch gar nicht riechen, aber nachdem sie bei einem Klassenausflug in die Sternenwarte von einem kosmischen Blitz getroffen werden und nun dazu auserwählt sind, die Welt zu retten, bleibt ihnen nichts anderes übrig als gemeinsame Sache zu machen, sonst droht der Menschheit eine große Katastrophe!
Das Buch ist in relativ kurze Kapitel untergliedert und die Erzählperspektive wechselt ständig zwischen Anna und Nina. Meiner 10jährigen Nichte war diese Erzählweise zu anstrengend, von daher finde ich das empfohlene Alter ab 13 Jahren ganz angemessen, obwohl es mir vor dem Lesen auf Grund des Inhalts fast zu hoch gegriffen erschien.
Durch die ständigen Wechsel der Ich-Perspektive braucht man zwar ein paar Seiten, um mit der Geschichte warm zu werden, aber dann ist die Story richtig kurzweilig mit viel Pepp und die 208 Seiten lesen sich fast von selbst ;o)
Erwachsenen, die sich beim Lesen gerne mal kringelig lachen, und in eine verrückte Geschichte mit Zeitreisen und kosmischen Missionen abtauchen wollen, empfehle ich dieses Buch aus dem Regal der Tochter zu holen ;o)
Der rote Faden, der durch die ganze Geschichte führt - ein trauriges Kapitel aus Ninas Familiengeschichte - und das relativ offene Ende bezüglich Annas "Schmetterlingen in Bauch" in Gegenwart eines Klassenkameraden, schüren jede Menge Neugierde auf die nächste Mission der SuperGirls: "Mission: Manga" soll im März erscheinen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maren Frank VINE-PRODUKTTESTER am 25. Januar 2010
Format: Taschenbuch
Anna und Nina gehen zwar in die gleiche Klasse, aber damit enden auch schon ihre Gemeinsamkeiten. Denn Anna ist Klassensprecherin, bei allen beliebt, fleißig, brav, girlymäßig angezogen, hilft in einem Cafe aus, passt auf ihren kleinen Bruder auf und jeder würde sie als ein liebes Mädchen bezeichnen.
Nina ist das absolute Gegenteil von ihr; sie interessiert sich kein bisschen für etwas, das auch nur entfernt mit Schule zu tun hat, auch Shoppen, Castingshows und Stars lassen sie kalt. Ihr Outfit lässt an Gruftis denken und ihr bester Freund ist die Ratte Pluto.
Aber ausgerechnet diese beiden Mädchen werden bei dem Besuch einer Sternwarte von einem kosmischen Blitz getroffen. Kurz darauf stellen beide fest, dass sie eine erweiterte Wahrnehmung besitzen; sie hören die Liebesgedanken der Leute um sich herum. Und damit fangen die Merkwürdigkeiten erst an. Denn wenn beide gleichzeitig träumen, begegnen sie dabei außerirdischen Wesen. Und diese erklären ihnen gleich mal, dass sie auserwählt wurden, um die Liebe zu retten. Ausgestattet mit den Fähigkeiten Zeitreisen und Liebesgedanken lesen, sollen sie sich aufmachen und die Liebe von Senta und Max retten. Denn wenn das nicht gelingt, droht der Welt eine Katastrophe.
Für die verschlossene Nina ist die Vorstellung, mit jemand anderem so eng zusammenarbeiten zu müssen, alles andere als angenehm. Denn Anna ist in ihren Augen Miss Perfekt, ein Mädchen, mit dem sie nichts zu tun haben will. Umgekehrt ist Anna von Nina und der Art, wie sie sich gibt und ihrer Lebensweise, gleichzeitig abgestoßen und fasziniert. Sie entdeckt, dass viel bei Nina nur Fassade ist und zum Selbstschutz dient.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden