In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Super Sad True Love Story auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Super Sad True Love Story
 
 

Super Sad True Love Story [Kindle Edition]

Gary Shteyngart , Ingo Herzke
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,95  
Taschenbuch EUR 9,99  

Videos ansehen



Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Derart wirkmächtig, dass Gary Shteyngart schon als humorbegabter jüdischer George Orwell der Postmoderne gilt. (Der Spiegel)

George Orwell trifft Woody Allen. (Welt Am Sonntag)

Wunderbar. Mit diesem Roman erweist er sich als einer der originellsten und anregendsten Autoren seiner Generation. (The New York Times)

Zum Schreien komisch. Wenn es nicht so realistisch wäre. (ZDF Aspekte)

Ein Meister der Satire. (Die Zeit)

Kurzbeschreibung

In einer sehr nahen Zukunft — nächsten Dienstag, wer weiß? — steht ein reizüberflutetes, konsumversessenes, analphabetisches Amerika vor dem Zusammenbruch. Aber sage das niemand dem russischstämmigen Hausmeistersohn Lenny Abramov, stolzem Autor des vermutlich letzten Tagebuchs und weniger stolzem Besitzer einer kahlen Stelle auf dem Kopf. Obwohl er in einem Unternehmen arbeitet, das der reichen Klientel Unsterblichkeit verspricht, pirscht sich der Tod an diesen 39-jährigen Cholesterinhappen gemessenen Schritts heran. Warum auch nicht? Lenny ist aus einem anderen Jahrhundert — liebt Bücher, auch wenn viele seiner Freunde glauben, dass sie «stinken». Aber noch mehr als Bücher liebt er Eunice Park, eine unwahrscheinlich süße und unwahrscheinlich abgebrühte 24-jährige koreanischstämmige Frau, die im Hauptfach Images und im Nebenfach Selbstsicherheit studiert hat und ihm in Rom in die Arme läuft. Sofort zeigt sie ihm, wie man effektiver die Zähne putzt, geht mit ihm nicht entflammbare Baumwollkleidung kaufen. Amerika hingegen ist weniger flammenresistent als Lennys neue Ausstaffierung. Das Land steckt in einer Kreditkrise und ist bei den Chinesen hochverschuldet, Unruhen brechen im New Yorker Central Park aus, Panzer der Nationalgarde stehen an jeder Ecke. Unbeirrt will Lenny seine wankelmütige Geliebte davon überzeugen, dass es sich in einer Zeit ohne Normen und Stabilität, in einer Welt, in der man «Attraktivität» und «Nachhaltigkeit» seines Gegenübers per Mausklick abfragen kann, in einer Gesellschaft, in der die Betuchten womöglich ewig leben, die Armen hingegen zu früh sterben werden, trotzdem lohnt, ein Mensch zu sein.

Diese superromantische, superkomische und auch supertraurige Liebesgeschichte vor dem Hintergrund einer Zivilisation am Abgrund ist eine Achterbahnfahrt durch ein Morgen, das schon heute deutlich sichtbar ist, inklusive sprachlicher Überschläge, eines steilkurvig dahinschießenden Plots und ganz ohne Phantasiebremse. Gary Shteyngart, in Amerika längst Kult- und Bestsellerautor, übertrifft mit dieser Gänsehaut-Satire alles, was die an exzentrischen Verrücktheiten reiche US-Literatur bisher hervorgebracht hat.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 775 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 464 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005DLE2J6
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #65.925 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen SSTLS - surreal real ... 5. August 2011
Von ->
Format:Gebundene Ausgabe
Super Sad True Love Story - im Abkürzungswahn einer zukünftigen Jugend wohl SSTLS. Denn Abkürzungen sind ein Teil kommender Verständigung. Doch halt: Wenn sich Gegenwart und Zukunft vermischen - Fiktion und Vision verschmelzen, was für eine Art Geschichte ist das dann eigentlich - wohl eine Art "Post-Humane DokumentationsReportage". Wahrscheinlich würden die Protagonisten dieses Buches so oder so ähnlich auf eine Frage antworten, was Super Sad True Love Story für eine Buch ist.

Für mich ist es eines der Bücher, die mich von Beginn bis zum Ende gefesselt haben. Nicht wegen einer außergewöhnlich stilistischen Feinheit. Nicht wegen einer außergewöhnlich guten Liebesgeschichte. Nein. Es ist die phantastisch feinfühlige und treffsichere Vorstellungskraft einer surreal realen Zukunft, die der Autor im Stande ist dem Leser vor das geistige Auge zu schreiben. Nicht selten beschreibt Shteyngart eine düstere, schrille Zukunft eines absteigendes Landes (den USA) mit alltäglichen Situationen, die einerseits seltsam fremd und dann doch wieder bekannt wirken.

Für manchend mag die Form etwas anstrengend wirken: Tagebucheinträge und Textnachrichten treiben den Plot aus der Innensicht der Protagonisten voran. Aber auch das ist Teil der Story. Und bringt den Leser dichter an das Geschehen heran.

Die Kraft und das interessante dieses Buches liegen darin, eine Welt zu entwickeln, in die sich der Leser problemlos hineinversetzen kann, die vertraut, aber zugleich völlig fremd wirkt.

Ein empfehlenswertes Lese-Erlebnis einer sich verändernden Welt in einer veränderten Welt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lustig und nachdenklich, einfach ein Lesespaß 25. August 2011
Von Radgon
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Die Handlung ist nicht gerade umwerfend, die viel gelobte visionäre Fähigkeit des Autors interessant, aber auch nicht unbedingt brillant und der Sprachstil ist witzig, aber nicht überragend.

Trotz dieser scheinbaren Durchschnittlichkeit macht es unglaublich Spaß, das Buch zu lesen und sich in die möglichen letzten Tage Nordamerikas einzuleben.

Hauptsächlich liegt dies an der Erzählweise - so ist die ganze Geschichte in Form von Tagebucheinträgen und Mails, bzw. Einträgen in Social Networks erzählt. Diese Erzählform wird in sinnvoller Weise genutzt, so ergeben sich häufig überaus witzige Konstellationen durch die unterschiedlichen Sichtweisen auf Alltagssituationen der sehr unterschiedlichen Charaktere.

Dieses Spiel mit subjektiven Darstellungen in Verbindung mit der Liebesgeschichte zweier (zunächst) sehr verschiedener Persönlichkeiten ist sehr kunstvoll und einfach schön dargestellt. Damit ergibt sich keine einfache Lolita- bzw. Midlifecrisisgeschichte, sondern eine feine Analyse der Charaktere mit viel Gespür für die charakterlichen Eigenschaften und viel Gefühl zu der entstehenden und auch wieder vergehenden Liebe der Personen zueinander.

Man kann das Buch als Urlaubslektüre verschlingen und wird seinen Spaß daran haben, aber es steckt auch mehr dahinter. So schnell ist es nicht vergessen, es wirkt nach und eignet sich durchaus für Diskussionen. Wenn man will, kann man Anfänge der beschriebenen gesellschaftlichen Tendenzen auch durchaus in unserem Alltagsleben erkennen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig! 9. November 2011
Von datvera
Format:Gebundene Ausgabe
Da ich eigentlich nie Klappentexte lese, hatte ich tatsächlich eine Art Liebesgeschichte erwartet und nicht diese präzise Zukunftsvision, die ich eher als erschütternd als als Satire empfunden habe. Manche Ideen waren schon ziemlich absurd, aber nicht so weit abgedreht, dass es komisch wäre, eher die Schuldenkrise weitergedacht. Parallel kamen tatsächliche Nachrichten, dass China bei der Euro-Krise aushelfen will, da wurde mir schon anders. Ohne Erwartungen hat mich das Buch völlig gefesselt und gekickt, die Figuren waren trotz "Neusprech" nachvollziehbar und nah, es bleibt nicht beim einfachen Ablesen von einer Geschichte, sondern hinterlässt einen lang anhaltenden Nachgeschmack.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zukunft ohne Tunnelblick 31. Oktober 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieses Buch hat mich so gefesselt, dass ich es schlicht überallhin mitnahm. Und nicht selten kam es vor, dass mich jemand fragte, was ich denn da lesen würde. Wenn ich ihm dann schweigend den Buchtitel hinhielt, deklamierte er verwirrt: "Super Super Super Sad Sad Sad Sad...", bis ich ihm erklärte, dass der Titel hier senkrecht geschrieben war. Dennoch, ganz falsch war es eigentlich nicht, jedes Wort drei- oder viermal zu wiederholen - so intensiv werden hier die Gefühle beim Leser wachgerüttelt.

Aber von vorne: Zu Gary Shteyngarts Roman um seinen tragischen Protagonisten Lenny Abramov kam ich eher durch Zufall, auch vorher hatte ich noch nichts darüber gelesen. Infolgedessen brauchte ich einige Dutzend Seiten, bis ich erst überhaupt begriff, dass das Buch in der Zukunft Amerikas spielte. Im Nachhinein kann man das nur darauf zurückführen, dass der Autor einen allzu engen, stereotypen Tunnelblick in die vor uns liegende Welt mit UFOs, Robotern und technikverwöhnten, charakterlosen Menschen vermeidet. Viel subtiler und witziger ist es, wenn man Bekanntschaft mit "Äppäräts", "SmartBlood" und Zugabfahrtstafeln als Stimmungsanzeigern macht. Gerade, dass es so klischeelos ist, macht dieses Buch so erfrischend.
Natürlich ist dennoch nicht alles eitel Sonnenschein in der Welt von morgen - denn die USA, Lenny Abramovs Heimatstaat, haben große Probleme, die die "Restaurations-Regierung" nicht in den Griff zu bekommen scheint.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Erinnert an 1984: Totalitarismus, Massenmanipulation, Desinformation
Manche Erzählelemente machen für mich keinen Sinn, manches war mir zu absurd. Was sollen die Kreditpfosten? warum verblödeten alle Amerikaner so? Lesen Sie weiter...
Vor 3 Tagen von Markus veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist böse ;-)
Warum? Weil es so lesbar und dynamisch daherkommt, dass einem erst allmählich die Vielschichtigkeit - wenn überhaupt, wie die eine oder andere Rezension hier zeigt - der... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Kundrie veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Super Öde Love Story
Inzwischen ist es auch dem blödesten Autoren aufgefallen, was im Kino
das dicke Geld macht: Science Fiction und Fantasy. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Hauke Reddmann veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Shteyngarts überaus traurige Wahrheiten
Der dritte Roman des 39-jährigen, in Leningrad (heute St. Petersburg) geborenen jüdischen US-Amerikaners Gary Shteyngart handelt vom Untergang der Vereinigten Staaten von... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Stefan Hetzel veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Laaaangweilig!!!!
Wer sich erhofft von diesem Buch zum Lachen gebracht zu werden ' der wird enttäuscht. Wer sich erhofft die ein oder andere Träne verdrücken zu dürfen ' der wird... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. April 2012 von Lesecin
3.0 von 5 Sternen Ein neues 1984
Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen, auch, wenn ich den Stil manchmal anstrengend, ja sogar nervig fand. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. März 2012 von Minx
3.0 von 5 Sternen Alles gelogen!
Ein unansehnlicher Ami russischer Abstammung, 39 Jahre alt, woody-allen-like, ohne jedes Sex-Appeal, verliebt sich in eine 20-jährige koreanisch-stämmige Hübsche. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Januar 2012 von Rolf Busch
1.0 von 5 Sternen Belanglos und todlangweilig
Ich habe das Buch aufgrund von Rezensionen gekauft und habe mich auf eine interessante, kurzweilige Geschichte gefreut. Leider wurde ich nur enttäuscht. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Oktober 2011 von Michael Hohdorf
5.0 von 5 Sternen Traurig aber wahr und erschreckend nah an der momentanen Weltlage
Ich habe mir das Buch auf Grund verschiedener Rezensionen u.A. Spiegel Online gekauft und war anfangs etwas skeptisch wie sich die Geschichte entwickeln würde. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 8. September 2011 von Sam Crow
2.0 von 5 Sternen Eher fade Geschichte
Naja, das Buch hat mich nicht vom Hocker gerissen. Wenn ich nach hundert Seiten immer noch nicht lachen musste, dann ist das für mich nicht lustig. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. September 2011 von joe
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden