Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Super Nova Taschenbuch – 22. März 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90 EUR 10,46
3 neu ab EUR 12,90 2 gebraucht ab EUR 10,46
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 312 Seiten
  • Verlag: TayraNyx-Verlag; Auflage: 1. Aufl. (22. März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981349407
  • ISBN-13: 978-3981349405
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,8 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.303.183 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Fantasy-Romance-Roman! Schon ihr ganzes Leben erwacht Stella häufig mit Verletzungen, für deren Auftreten es keinen Grund zu geben scheint, außer den merkwürdigen Alpträumen, die sie oft plagen. Dann kreuzt der mysteriöse Shiva ihren Weg, dessen bloße Erscheinung eine unerklärliche Angst in ihr auslöst, obwohl sie sich gleichzeitig zu ihm hingezogen fühlt. Fortan begegnet sie ihm wieder ... in ihren Albträumen. Stellas schlimmste Befürchtungen werden übertroffen, als ihr ein Fremder offenbart, dass Shiva nicht von dieser Welt kommt und sie selbst nur Teil eines grauenvollen Experimentes ist. Doch zu spät ... denn sie ist Shiva bereits bedingungslos verfallen! Super Nova ist ein außergewöhnlicher Fantasy-Romance-Roman. Mystisch, voll dunkler Geheimnisse und grenzenloser Liebe.

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leonore am 10. Juli 2012
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Da meine Vorredner es ganz gut beschrieben haben fasse ich mich kurz. Ich fand dieses Buch furchtbar langweilig... richtig "spannend, obwohl spannend fast übertrieben ist, wird es erst zum Schluß. Zweidrittel des Buches erinnern mich an die alltäglichen Dinge aus dem Leben einer Landpommeranze in irgendeinem Kaff mitten in Deutschland... nicht sonderlich interessant oder unterhaltsam. Einen Ausbau der Charaktere gibt es nicht und die Story ist auch zum Ende hin doch recht flach. Evt. ist das Buch eher was für "junge" Leute im Teenager-Alter (bin 28). Auch wenn einige der Meinung sind dass man abei "günstigen" Büchern/eBooks nicht viel erwarten kann/darf bin ich dennoch der Ansicht das es möglich ist gute literatur zum kleinen Preis anzubieten (gibt ja nun zahlreiche Autoren bei denen das der Fall ist!) Ich würde dieses Buch keineswegs weiterempfehlen da es für wenig Geld weitaus gelungenere Werke gibt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
45 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von a.v.k. am 3. April 2010
Format: Taschenbuch
Nach langem Überlegen habe ich mich doch dazu entschlossen, das Buch zu lesen.
Und schon ab Seite 2 bereute ich jeden Cent, den ich dafür ausgegeben und jede Minute, die ich dafür geopfert habe.

Mal davon abgesehen, dass das Buch unbedingt!! ein professionelles Lektorat benötigt, ist die Geschichte nichts Neues.
Außerirdischer entführt Mensch, macht Experimente, bla bla bla.... Gähn!!
Diese Art Geschichte hat es in der Literatur schon dutzendfach gegeben und alle wurden besser erzählt. Es gab einige TV-Serien, welche sich auch um dieses Thema gedreht haben und diverse Szenen kommen einem schon merkwürdig bekannt vor.

Die Liebesgeschichte gleicht einer 08/15-Teenie-Schmonzette, welche es an Leidenschaft, Esprit und Humor gewaltig fehlen lässt. Es gibt kein Miteinander, die Charaktere harmonieren nicht. Unter Liebe, Lust und Leidenschaft verstehe ich etwas völlig anderes.
Die Lovestory lässt sich zusammenfassen in: null Feuer, null Leidenschaft, null Temperament und null Begeisterung. Die Liebesgeschichte überschlägt sich vor Banalitäten, Langeweile und nicht!! vorhandener Erotik.

Die Charaktere lassen jede Tiefe vermissen und sind oberflächliche Erscheinungen, die man auch gar nicht näher kennenlernen möchte. Sie sind blasse Stereotypen und völlig unsympathisch geschrieben.
Es war wohl von der Autorin angedacht, dass man Mitgefühl mit der Heldin haben sollte, nachdem sie zu Beginn immer wieder mit blauen Flecken usw. aufgewacht ist, jedoch kommt beim Lesen höchstens Mitleid auf und selbst das hält sich in Grenzen. Dieses ständige Schmerzen hier und dort nervt gewaltig und wirkt nach dem 2.
Lesen Sie weiter... ›
17 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cato am 1. Juli 2012
Format: Kindle Edition
.:Einleitung und kurze Meinung:.
... gut, ich wusste eigentlich worauf ich mich einlasse, dennoch war der Drang des Vergleichs mit 'Silver Moon' zu groß und ich bin einer dieser Menschen, der für seine Neugier auch mal 97 Cent abdrückt. Darüber lässt sich auch nicht streiten, der Preis ist denke ich angemessen für den doch ziemlich starken Pack an Kindle- Seiten. Aber, und das muss ich mit Verlaub sagen, der Pack an Kindle- Seiten der wohl insgesamt eine Geschichte darstellen soll, ist schnarch- langweilig. Folgende Rezession enthält neben Spoilern und Analysen auch meine bereits bekannte Ausdrucksweise und eventuelle, blöde Rechtschreibfehler. Sollten unter den Lesern der Rezession also Leute sein, die das Buch noch ohne Vorwissen lesen möchten, Angst vor längeren Rezessionen haben, oder zum Nähkreis der Autorin gehören und dieses Buch eh bis in die nächste Galaxie loben, empfehle ich nach meiner kurzen, zusammengefassten Meinung wieder wegzuklicken. :)

Zusammengefasst verhält sich dieses Buch auf seinen 300- 400 Seiten wie Biss- light, mit noch flacheren Hauptpersonen und anderem mystischen Hintergrund. Bis zu Mitte schläft es beinahe gänzlich und die hochgelobte Spannung lässt es auf ganzer Linie vermissen. Es wirkt eher morbide, aber auch wieder nicht, und wenn nicht im guten Sinne, weil es an etwas richtig morbides nicht heranreicht.
In der zweiten Hälfte kommt wieder Elea Noirs Lieblingskonzept hinzu: Rennen und Verstecken. Außerdem ist die Sprache noch einseitiger als in 'Silver Moon' und die Dialoge noch holpriger. Alles in allem also kein Buch, wofür man mehr als einen Euro ausgeben würde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Julia am 14. November 2011
Format: Taschenbuch
Stellas Leben ist sagen wir mal normal, etwas langweilig aber normal, auch wenn sie morgens oft Blessuren und blaue Flecken hat die ihr unerklärlich sind. Außerdem kümmert sie sich um ihre Mutter, die seit dem Tod ihres Vaters vor einigen Jahren verstummt ist und nur noch vor sich hin vegetiert.

Dann eines Tages tritt jemand in ihr Leben der alles verändert - Shiva, der junge Mann mit den stechenden Augen, der all ihre Freundinnen verzaubert aber keine kaum je ansieht, nur sie. Jedes Mal fahren ihre Gefühle Achterbahn wenn er in ihre Augen blickt - Angst und Sehnsucht kämpfen um die Oberhand in ihrem Kopf. Langsam aber doch glaubt sie das Shiva keinesfalls von dieser Welt sein kann und bald schon findet sie heraus welches Geheimnis ihn umgibt, doch zu welchem Preis?

***Meine Meinung***

Nachdem ich von dem Buch erst durch eine liebe Mitbloggerin erfahren habe, dachte ich mir es ist Zeit dieses SciFi Abenteuer aus erster Hand zu erleben und mich in die Welt von Stella zu begeben. Leider wurde ich teils doch recht enttäuscht, wohl einfach weil ich so hohe Erwartungen hatte.

Das Cover an sich hat mich von Anfang an bezaubert. Dieses Schwarz mit dem roten Herz das mit Sternen durchsetzt ist und aussieht wie ein Kometenschweif oder auch Nordlichter. Dann noch dieser sehr passende Name, der schon kleine Hinweise darauf gibt, dass es sich hier um eine Geschichte, die nicht von dieser Welt ist, handelt.

Der Schreibstil war aber schon mal etwas das es mir oft doch schwer macht. Zwar ist er an sich nicht schlecht und flüssig zu lesen, doch leider verwirrt es, dass die Personen die reden" das immer gleich hintereinander tun und nicht mal eine neue Zeile beginnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden