Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Super Collider (Limited D... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,09

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Super Collider (Limited Deluxe Edition inkl. 7" Vinyl) [Vinyl LP]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Super Collider (Limited Deluxe Edition inkl. 7" Vinyl) [Vinyl LP] Limited Edition

39 Kundenrezensionen

Preis: EUR 28,77 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
14 neu ab EUR 21,00 1 gebraucht ab EUR 26,90

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Super Collider (Limited Deluxe Edition inkl. 7" Vinyl) [Vinyl LP] + Th1rt3en + Endgame
Preis für alle drei: EUR 52,72

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (31. Mai 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Limited Edition
  • Label: Universal (Universal Music)
  • ASIN: B00CN2MR22
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 167.094 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Kingmaker
2. Super Collider
3. Burn!
4. Built For War
5. Off The Edge
6. Dance In The Rain
Disk: 2
1. Beginning Of Sorrow
2. The Blackest Crow
3. Forget To Remember
4. Don't Turn Your Back...
5. Cold Sweat

Produktbeschreibungen

Zwei Jahre nach ihrem internationalen Top-20-Smasher Th1rt3n veröffentlichen Megadeth ihren brandneuen Longplayer Super Collider, als erstes Album auf Mustaines eigenem Tradecraft-Label.

Super Collider markiert laut Band-Aussage die Rückkehr zu den Wurzeln ihres Debütalbums von 1985. Hier gibt es machtvoll gespielte Riffs und unvergessliche Hooks in der gewohnt-beliebten Gaspedal-zum-Anschlag-tretenden Manier von Megadeth. Mustaine, Gitarrist Chris Broderick, Bassist David Ellefson und Drummer Shawn Drover haben schon lange nicht mehr so kräftig gerockt.

Gast-Sänger auf zwei Album-Songs ist David Draiman – Frontmann von Disturbed und Device. Mit dem Album-Produzenten Johnny K (Disturbed, Sevendust, Machine Head) war ein alter Bekannter mit im Boot. Eingespielt wurde Super Collider in Mustaines eigenem Studio.

Megadeths Alben, insbesondere Rust In Peace und Countdown To Extinction, werden als essentielle Metal-Scheiben verehrt. Und Dave Mustaines Lieblingsthemen wie Klimawandel, Atomwaffen, Religionskriege, Verschwörungstheorien bis hin zu Außerirdischen, Fantasy und Marvel Comic-Helden bleiben nun mal aktuell – oder sie sind zeitlos.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Max am 2. September 2013
Format: Audio CD
Ich bin nicht soooo ein versessener Megadeth-Hörer, habe aber einige Alben und als Metalfan höre ich mir Vieles von Megadeth auch an... so auch das neue Album "Super Collider".

Mit "Kingmaker" haben Dave Mustaine und co. den besten Song des Albums auf die Beine gestellt - ein Track mit Power, feinen Riffs und guten Gitarrensoli.
Titelsong "Super Collider" finde ich mit seinem etwas langsameren Stil durchaus interessant, dieser Song sollte jedenfalls auf keiner künftigen Live-Show fehlen.

"Burn", "Dance in the Rain" und "Don't turn your back" gehen aus meiner Sicht ebenfalls schön ins Ohr und gehören zu den besten Songs der neuen Platte, währenddem "Built for war" enttäuscht - mich zumindest.

Dass der "thrashige" Stil auf diesem Album etwas fehlt, ist sicherlich so gewollt - und es stört mich nicht sonderlich, für "Thrash-Metal" á la Exodus kann ich mich nämlich nicht begeistern.
Bands wie z. B. metallica gefallen mir aber auch sehr!!!

Aus meiner Sicht ist zu sagen, dass Mustaine auf diesem Album, ebenso wie auf Vorgänger "Th1rt3en" und "Endgame" eine sehr angenehme Stimme hat - früher war mir sein Gesang z. T. zu "quäkig" - und mit Chris Broderick hat Megadeth sich den wohl besten Marty-Friedman-Nachfolger gesucht, den es gibt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alexander Kraus am 7. Juni 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Das neue Album von Megadeth weckt in mir zwiespältige Gefühle. Negativ empfinde ich, dass der thrashige Sound viel zu stark verkümmert ist. Ich bin kein Experte, denke aber, dass die Platte einfach etwas besser und härter hätte abgemischt werden können. Die ansonsten schön thrashigen Gitarren sind zu einem sachten Wummen verkommen und charakteristische Riffs findet man leider kaum noch. Daher bin ich vom Sound des Albums schon enttäuscht. Gerade bei Songs wie "Build for War" und "Kingmaker" hätte ich mir einen härteren und klareren Sound gewünscht. Trotzdem ist Super Collider selbstverständlich keine Schmuseplatte, sondern immer noch Heavy Metal, wie mir das angewiederte Gesicht meiner Freundin klarmachte.

Die Songs machen das Manko des nicht ganz zufriedenstellenden Sounds aber größtenteils wett. Ich habe in einer Kritik gelesen, die Songs seien langweilig. Für einen Gitarrenvirtuosen und Metalexperten mag das vielleicht zutreffen. Für mich ist entscheidend, dass die Songs sehr eingänglich sind und zu großen Teilen sogar Ohrwurmcharakter haben. Gerade "Forget to remember", "Super Collider", "Darkest Crow" und "Don't turn your back" haben Refrains, die sofort ins Ohr gehen und auch dort bleiben. Weniger gefallen haben mir "Burn!" und "Beginning of Sorrow". Das Erste ist mir persönlich zu simpel gestrickt und das Zweite zu lahm. Aber das ist Geschmackssache. "Off the Edge" und "Dance in the Rain" sind für sich auch ganz gute Lieder. Seltsamerweise finde ich aber, dass bei "Off the Edge" ein härterer Sound angebracht wäre weil es zu einfach ist, bei "Dance in the Rain" weil es komplex ist. Wie auch immer, ich finde beiden Liedern fehlt einfach der "Spautz" um richtig gut zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MotDaD am 31. Mai 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... aber meinen Geschmack trifft dieses Album voll und ganz. Ich meine klar, ich liebe, wie wahrscheinlich fast alle Megadeth-Fans, "Peace Sells ..." und " Rust in Peace" - aber sind wir mal ehrlich: Hat tatsächlich jemand erwartet, dass hier ein neues "Rust in Peace" erscheint ? Wohl ehr nicht !

Vielmehr schlägt "Super Collider" in die ganz andere Richtung - die Megadeth allerdings auch schon in den 90ern oft eingeschlagen hat. Wenn ich da an "Secret Place", "She-Wolf", oder auch "Train of Consequences" denke, dann sind das auch keine Thrash-Stücke, sondern Mid-Tempo Heavy bis Hard-Rock Nummern. Genau diese Richtung schlägt nun nahezu das komplette neue Album ein. Die Stücke sind sehr eingängig, manchmal sogar mit Refrains zum mitsummen. Dies gefällt natürlich nicht jedem Metalhead, ich hingegen bin aus diesem "True"- und "Untrue"-Alter nun wirklich raus. Mir gefallen nahezu alle Lieder auf diesem Album und darauf kommt es an. Sie erinnern mich einfach an die oben genannten Mid-Tempo Nummern aus den Neunzigern.

Megadeth ist seit Jahrzehnten keine reine ThrashBand mehr, ich frage mich, wie man da bei jedem neuen Album wieder so schockiert darüber sein kann. Letztendlich bleibt es persönlicher Geschmack. Mir hat zum Beispiel das hochgelobte "Endgame", welches genau in diese alte Thrash-Kerbe schlägt, nicht sehr gut gefallen, "Super Collider" hat hingegen sofort gezündet.

Wer also auch auf die 90er Mid-Tempo Stücke um die Jungs von MegaDave steht, der sollte in dieses Album auf jeden Fall mal reinhören und sich nicht von diesem "kein-echter-Metal-mehr"-Gerede abschrecken lassen. Und diejenigen, die nicht verstehen, dass jeder Mensch einen eigenen Musikgeschmack hat, die dürfen mich nun gern steinigen ...
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rhinoman am 12. Juni 2013
Format: Audio CD
Ich finde, dass Super Collider unrecht getan wird.
Super Collider ist kein Thrash und Speed-Album geworden, womit Megadeth bekannt wurden. Es ist vielmehr ein erwachsenes melodisches Mainstream-Hardrock-Album, dass eigentlich das Zeug dazu hätte in allgemeinen Rockkreisen wieder stärker durchzustarten.

1.Mit "Kingmaker" wird relativ klassisch schnell und hochwertig ins Album gestartet. Schöne schnelle Breakdurchbrochene Strophen und ein böse gesungener Refrain - das sind noch Megadeth in Reinkultur 5/5

2.Der langsamere catchy Titeltrack "Super Collider" wäre in den 80ern sicherlich ein kleiner Hit geworden. Er ist sehr melodiös und radiotauglich mit einem sehr gelungenen süsslichen Refrain. Schade dass solche klasse Songs heutzutage keine Chance mehr im Radio haben. Der Song hätte unter besseren Startbedingungen echt Erfolg haben können 5/5

3.Etwas härter im gemässigtem Midtempo geht es mit "Burn!" weiter. Ganz netter Hardrock-Song 3/5

4.Das mahnende brutale "Built for War" ist ein etwas schnellerer Midtempo-Song, dessen ständig dahingesagter Refrain etwas nervt, aber trotzdem ganz ordentlich daherkommt 3/5

5.Das etwas härtere "Off the Edge" mit seinem galoppierenden Rhythmus kann auch nicht so richtig überzeugen, obwohl der Song insgesamt nicht schlecht ist 3/5

6."Dance in the Rain" ist dann so etwas wie die progressive Halb-Ballade des Albums, und kann auch durchaus mit langsamen massiven Refrain und einem gelungenen schnelleren Endteil voll punkten 4/5

7.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden