oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Sunken Condos
 
Größeres Bild
 

Sunken Condos

12. Oktober 2012 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 11,28, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:12
30
2
4:31
30
3
4:14
30
4
5:29
30
5
4:35
30
6
4:54
30
7
4:43
30
8
4:54
30
9
5:35

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 12. Oktober 2012
  • Erscheinungstermin: 12. Oktober 2012
  • Label: Reprise
  • Copyright: 2012 Reprise Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 44:07
  • Genres:
  • ASIN: B009SSLTE6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.521 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Webator auf 1. Oktober 2013
Format: Audio CD
Das meiste, was hier gesagt wurde, kann ich ohne weiteres unterschreiben. Die Wohlfühlatmosphäre genauso wie der gelegentliche Flirt mit der Massentauglich- und Beliebigkeit.

Eines macht mich aber traurig und zeigt, dass selbst Fagen sich den Gepflogenheiten des aktuellen Musikbusiness beugt: Auf der ganzen Platte gibt es keinen einzigen "echten" Drummer. Waren die Steely-Dan- und Fagen-Alben nicht immer auch geprägt von den Schlagzeugern? Steve Gadd auf Aja, Bernard Purdie auf Gaucho, Jeff Porcaro auf The Nightfly, in jüngerer Zeit vor allem Keith Carlock? Sehr schade, dass dieser wichtige Bestandteil der Musik völlig verschwunden ist. Es ist eben nicht dasselbe, wenn sich ein Produzent (in diesem Fall ein Trompeter) Samples und Patterns ausdenkt. Wirklich gute Drummer erfinden keine Grooves, sie spüren und leben sie - und das schlägt sich automatisch in der Musik nieder. Niemand würde auf die Idee kommen, den Gitarristen komplett zu ersetzen. Warum? Siehe oben.

Ich freue mich schon auf weitere Alben von SD und Fagen - aber bitte mit Schlagzeuger.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ROTT TOP 100 REZENSENT auf 4. November 2012
Format: Audio CD
Das ist wieder so ein typisches Fagen-Album, bei dem man anfangs denkt "viel passiert da ja nicht, aber es klingt trotzdem sehr gut". Typische Fagen-Understatement-Songs und -Arrangements. Da drängt sich keiner der Musiker in den Vordergrund, alles sehr dezent und sehr geschmackvoll, ob es die Background-Bläser sind, der Gesang sowieso oder die bluesigen Soli von Jon Herrington und Kurt Rosenwinkel (g), Wiliam Galison (harmonica !) oder sogar mal Melodica (Fagen selbst), das kann man sich gut und oft anhören.

Insgesamt finde ich auch das Songmaterial stärker als auf dem letzten Album, daher volle Punktzahl.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Lahm auf 15. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Seit Samstag ist sie da, die langersehnte 'Sunken Condos' und dreht seither im Player. Bereits nach den ersten Takten lehnt man sich zurück und ist quasi Zuhause. Vertraute Klänge, ganz Steely Dan-like. Donald Fagen hat Dave Smith's ganz alten Prophet 5 wieder aus dem Keller geholt, natürlich auch die B3. Ein zartes, wohl dosiertes Vibraphon ist wieder dazugekommen, sauber abgestimmte Background Vocals runden das Bild ab. Der Bass groovt durch 'Slinky Thing'. Der zweite Track, wunderbar arrangierte Bläsersätze und wieder diese perfekt sitzenden Background Vocals. Im dritten Track wieder viele typische Steely Dan Gitarrenläufe. Diese Bilder ziehen sich durch die gesamte CD. Mit 'Out of the Ghetto' wurde Marvin Gaye auf interessante Art gecovert, passt allerdings nicht wirklich in das Bild. Im letzten Track wieder eine Neuerung: die E-Gitarre klingt fast George Benson-typisch. Ungewohnt, aber gut gemacht.
Mit 'Sunken Condos' knüpft Donald Fagen nicht an Kamakiriad und Morph the Cat an. Die handwerklich wohl extrem aufwändige und ausgereifte Produktion von Kamakiriad ist nicht erkennbar. Walter Becker war bei der Produktion offenbar überhaupt nicht involviert und wird im dünnen Booklet auch nicht erwähnt. Sunken Condos zielt für mich eher wieder in Richtung 'Nightfly'. Sie ist wesentlich spartanischer als die romantische Kamakiriad. Steely Dan und Donald Fagen-Liebhaber werden wahrlich nicht enttäuscht. Eine gute Produktion, bei der zu keiner Zeit ein Instrument dominiert, zeugt von professionellen Handwerkern auf der ganzen Linie. Ungewöhnlich ist die durchgängige Normierung der Songs auf eine Länge zwischen 4'15" und 5'36". Mit neun Tracks kommt Sunken Condos auf 44'.
Auf eine intensive Zusammenarbeit mit Walter Becker würde ich mich insgesamt wieder freuen. Bleibt zu hoffen, dass uns Donald Fagen nicht wieder sechs Jahre warten lässt...
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Heyer auf 12. Oktober 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Heute angekommen, und gleich eingelegt - die neue von Donald Fagen. Da muss man doch gespannt sein.

Seine letzten Alben 'Morph the Cat' und davor 'Kamakiriad' liessen hoffen, dass es in diesem Stil weitergeht. Und als Anhänger seiner Musik (wie auch der von Steely Dan) wird man nicht enttäuscht. Es ist alles dabei: Jazz, Funk, Rock, Soul. Seine Stücke sind wieder blitzsauber arrangiert, bestechen durch ihre ausgefeilten und ausgefallenen Harmonien.

Durch und durch von Soul geprägt das Stück 'Out of the ghetto', es fällt in seiner Machart etwas aus dem Rahmen des restlichen Albums. Alle anderen Songs eine Mischung aus Jazz und Funk, die gelungener kaum sein könnten. Am besten gefallen mir 'Slinky thing' und 'Miss Marlene'.

Für alle, die seine Musik mögen, ist das neue Album ein 'Must-Have'. Es lässt hoffen, dass in absehbarer Zeit wieder so etwas tolles aus seinem Studio kommt.
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von musicpeterpan TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 12. Oktober 2012
Format: Audio CD
Lange darauf gewartet und schon nicht mehr erwartet, ist doch wieder ein neues Album von Donald Fagen veröffentlicht worden. Wir alten Steely Dan Fans sind ja über lange Jahre von Walter Becker und Donald Fagen verwöhnt worden, denn das was die beiden an Alben veröffentlichten, war durchweg als überragend und einzigartig zu bezeichnen. Ein Musikstil wie kein anderer und sofort schon an den ersten Takten erkennbar mit sehr sehr hohem Suchtpotential. Das hat natürlich auch einen Nachteil, denn man wartet sehnsüchtig auf neues ebenbürtiges Material. So sind wir halt und das ist von unseren Heros natürlich fast nicht erfüllbar.
So hat auch Donald Fagen m.E. auf seinen letzten beiden Alben einen Weg eingeschlagen, den ich nicht mehr mitgegangen bin, weil mir die Musik einfach zu klinisch sauber war, alles perfekt, alles sauber, jeder Ton am richtigen Fleck, nur das war mir alles zu seelenlos, zu überproduziert. Deshalb hoffte ich seit Jahren auf ein Album, egal ob von Becker oder Fagen, das wieder diese Leichtigkeit der alten Steely Dan Werke besitzt und ich bin positiv überrascht worden, den "Sunken Condos" hat wieder dieses gewisse Etwas was wir so innig an dieser Art von Musik lieben.
Die Instrumentierung ist, genauso wie die Produktion, vom Allerfeinsten und die Stücke strahlen vom ersten Ton an eine wohlige Wärme aus und hüllen einen richtig ein.
Nicht vom ersten Moment bzw. einmaligen Hören des Albums täuschen lassen, denn es wächst von Mal zu Mal und ehe man sich versieht, hat es einen verschlungen und ähnlich wie ein Maelstrom, zieht es dich immer tiefer hinein und lässt dich nicht mehr los, denn es gibt immer wieder etwas neues zu entdecken.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden