• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Suhrkamp-Taschenbuch, Ban... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 6,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Suhrkamp-Taschenbuch, Band 1: Unterwegs zu Swann. Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Taschenbuch – 29. November 2004


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 18,00
EUR 18,00 EUR 11,15
73 neu ab EUR 18,00 9 gebraucht ab EUR 11,15

Hinweise und Aktionen

  • Beim Kauf von Produkten ab 40 EUR erhalten Sie eine E-Mail mit einem 10 EUR Gutscheincode, einlösbar auf ausgewählte Premium-Beauty-Produkte. Diese Aktion gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch Amazon.de. Für weitere Informationen zur Aktion bitte hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Suhrkamp-Taschenbuch, Band 1: Unterwegs zu Swann.  Auf der Suche nach der verlorenen Zeit + Auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Frankfurter Ausgabe: Band 2: Im Schatten junger Mädchenblüte (suhrkamp taschenbuch) + Auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Frankfurter Ausgabe: Band 3: Guermantes (suhrkamp taschenbuch)
Preis für alle drei: EUR 62,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 714 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 7 (29. November 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518456415
  • ISBN-13: 978-3518456415
  • Originaltitel: À la recherche du temps perdu. Du côté de chez Swann
  • Größe und/oder Gewicht: 10,9 x 2 x 17,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 68.205 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Marcel Proust wurde am 10. Juli 1871 in Auteuil geboren und starb am 18. November 1922 in Paris. Sein siebenbändiges Romanwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ ist zu einem Mythos der Moderne geworden.

Eine Asthmaerkrankung beeinträchtigte schon früh Prousts Gesundheit. Noch während des Studiums und einer kurzen Tätigkeit an der Bibliothek Mazarine widmete er sich seinen schriftstellerischen Arbeiten und einem – nur vermeintlich müßigen - Salonleben. Es erschienen Beiträge für Zeitschriften und die Übersetzungen zweier Bücher von John Ruskin. Nach dem Tod der über alles geliebten Mutter 1905, der ihn in eine tiefe Krise stürzte, machte Proust die Arbeit an seinem Roman zum einzigen Inhalt seiner Existenz. Sein hermetisch abgeschlossenes, mit Korkplatten ausgelegtes Arbeits- und Schlafzimmer ist legendär. „In Swanns Welt“, der erste Band von Prousts opus magnum, erschien 1913 auf Kosten des Autors im Verlag Grasset. Für den zweiten Band, „Im Schatten junger Mädchenblüte“, wurde Proust 1919 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Die letzten Bände der „Suche nach der verlorenen Zeit“ wurden nach dem Tod des Autors von seinem Bruder herausgegeben.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
12
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

156 von 159 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Schüle am 3. August 2006
Format: Taschenbuch
Ich habe zwei Jahre gebraucht, um die "Suche nach der verlorenen Zeit" (jawohl, alle 7 Bände!) zu lesen. Deshalb gleich ein Hinweis für alle, die den ersten Band geschafft haben: Es geht genau in diesem Stil weiter! Die Eindrücke, Gedanken, Beschreibungen nehmen unendlich viel Raum ein, die eigentliche Handlung läuft unspektakulär und fast nebenbei. Genau wie im richtigen Leben eben! Jeder von uns ist viel mehr damit beschäftigt, über andere und sich selbst nachzudenken, als äußere Ereignisse wahrzunehmen. Und auch wir wissen bei einer ersten Begegnung noch nicht, ob der Mensch, den wir gerade kennenlernen, eine zukünftige Bedeutung für uns haben wird, oder ob wir ihn schnell vergessen werden.

Hat man sich erst einmal damit abgefunden, dass man nicht auf spektakuläre Handlungsentwicklungen warten muss (so etwa ab Band 3 oder 4 hat man das verinnerlicht), dann fängt man überhaupt erst an, den Roman richtig zu lesen. Am Ende dann weiß man, welche Personen und Eindrücke die wirklich wichtigen waren. Und wenn man danach wieder von vorne anfängt - und das sollte man UNBEDINGT tun - dann bekommt schon der erste, so unscheinbar, ja langweilig wirkende Band eine unglaubliche Spannung. Man erfährt nun nicht mehr die Erinnerungen eines Unbekannten, man teilt diese Erinnerungen, als wenn es die eigenen wären. Und so wie man selber äußerlich unwichtige Ereignisse ein Leben lang im Gedächtnis behält, so versteht man beim zweiten Lesen, wenn man weiß, wo die Geschichte hinführt, warum es so ungeheuer wichtig ist, sich fünf Seiten lang an den Geschmack eines "Madeleine"-Törtchens zu erinnern.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rolf Dobelli HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 28. August 2007
Format: Taschenbuch
"Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" ist ein Leselabyrinth von gigantischen Ausmaßen: Sieben Bände, über 4200 Seiten, mehr als 2000 Romanfiguren sowie Satzkonstruktionen mit fast 1000 Wörtern lassen auch die ehrgeizigsten Leser vor Ehrfurcht erblassen. Figuren und Motive werden eingeführt, um bald darauf hinter einer Biegung zu verschwinden und wer weiß wo wieder aufzutauchen. Am Anfang vieler Schachtelsätze ist zudem kein Ende in Sicht, so weit das lesende Auge reicht. Der erste Band "Unterwegs zu Swann" erzählt von der meist glücklichen Kindheit des Ich-Erzählers im ländlichen Combray, von der tragischen Liebe des Familienfreundes Swann zu einer Prostituierten und von der erwachenden Leidenschaft des Erzählers für Swanns Tochter Gilberte. Dass es kaum möglich ist, sich im Proust'schen Irrgarten nicht zu verlieren, diese Einsicht haben die Monty-Python-Komiker in ihrem köstlichen Sketch über den 'Proust-Zusammenfassungs-Wettbewerb' auf die Spitze getrieben: Die Teilnehmer haben 15 Sekunden, um die sieben Bände auf den Punkt zu bringen '- und scheitern alle kläglich.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Reuter am 23. Oktober 2009
Format: Taschenbuch
"Lange Zeit bin ich früh schlafen gegangen". So einfach beginnt es. So einfach kann ein Anfang sein. Der Rückblick auf eine bereits vergangene Zeit klingt in diesem ersten Satz bereits an und das Motiv der Zeit selber wird im Wortlaut auch schon genannt. Viele Literaturliebhaber kennen diesen Satz schon, bevor sie sich tiefer mit Proust beschäftigt haben - vom zögerlichen Aufschlagen, vom skeptischen Herumblättern in diesem Vieletausendseitenbuch. Als Einstiegssatz ist es der klassische Leseverführer: "Lange Zeit bin ich früh schlafen gegangen" - Ja, und dann?, fragt sich das lesende Bewusstsein - und schon ist man eingetaucht in einer Welt, die sich - noch bevor es Abend wird - zu einem unendlichen Kosmos ausgeweitet haben wird, in dem kein Bleiben und kein Halten ist und als dessen Versicherung und Gewährsmann einzig der Erzähler bleibt - ein kleiner Junge zu Anfang des Romans - an dessen Mantel sich der orientierungslose Leser festhält wie Dante am Saum des Vergil, als dieser ihn durch die Hölle führt. Nur dass man sich in Prousts A la recherche du temps perdu nicht in der Hölle, sondern wohl eher in den Himmel versetzt findet, so herrlich sind diese Kostbarkeiten der Darstellung, so anmutig die Schilderungen der Figuren, so tief die Erkenntnisse über die menschliche Seele, so leicht die über allem liegende ironische Distanz und so sanft die schwelgende Melancholie über das vergangene Leben.
In Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" hat die Romankunst unzweifelhaft den Gipfel erklommen. Es ist der grandiose Versuch, das einzulösen, worum es dem Roman als Gattung zu tun war, als er als literarische Form angetreten ist: Das Leben in seiner Totalität darzustellen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Norman S. am 18. Dezember 2006
Format: Taschenbuch
Wenn wir bei einer Rezension von Prousts Werk sprechen, so in erster Linie auch von der Übersetzung. Hochsprache ist nur sehr schwer zu übersetzen und die Erfolgsaussichten sind gering.

Habe ich die 2000er Ausgabe gelesen und war sichtlich enttäuscht von der etwas flachen Übersetzung, so reichten mir nur wenige Zeilen dieser Ausgabe, um mich vollkommen in Prousts Werk zu verlieren. Ich muss mit dem Lesen etwa gegen 4 Uhr begonnen haben. Als sich mein Blick dann endlich nochmal von diesem Buch löste, um mir eine Verschaufpause dieser einzigartigen intensiven Erfahrung zu geben, war es schon dunkel draussen, es war halb 7. Dieses Buch, insbesondere diese Übersetzung, haben einfach eine magische Wirkung auf den Leser. Die Fülle der Gedanken, die völlige Erschöpfung des Momentes, mir fällt es schwer von einem Überladen zu sprechen. Man schwebt einfach über die Zeilen hinweg, getragen von schönen Erinnerungen und Gefühlen. Wenn man sich einen Moment Zeit lässt, und analysiert, was genau geschrieben steht, so muss man erkennen, dass ein Großteil der Bilder, die dieses Buch hervorruft, durch die eigene Phantasie zustande kommt. Die Informationen sind minimal. Doch ist man einmal im Lesefluss, so scheint eine neue Welt um einen herum zu enstehen, und es baut sich eine atemberaubende Szenerie um den Leser herum auf, in welcher man sich Gefangen sieht, und aus welcher man nicht so schnell wieder ausbrechen möchte.

Für alle Menschen, die sich schon einmal gefragt haben, wie komplex und einfühlsam ihre Mitmenschen die Welt wahrnehmen, und wie viel genauer man selbst noch auf die Schönheit der Dinge achten kann, ist dieses Buch zu empfehlen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden