Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Sucker Punch


Preis: EUR 4,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
54 neu ab EUR 4,30 26 gebraucht ab EUR 1,35
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Babydoll und ihre Freundinnen flüchten in eine Fantasywelt. Entdecken Sie das Fantasy-Action-Highlight Sucker Punch in verschiedenen Editionen.

  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

Sucker Punch + Watchmen - Die Wächter
Preis für beide: EUR 12,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Emily Browning, Abbie Cornish, Jena Malone, Vanessa Hudgens, Jamie Chung
  • Komponist: Tyler Bates, Marius DeVries
  • Künstler: Larry Fong, William Hoy, Zack Snyder, Kristy Carlson, Wesley Coller, Rick Carter, Michael Wilkinson, Lora Kennedy, Deborah Snyder, Thomas Tull, Steve Shibuya, Jon Jashni, Christopher DeFaria, Jim Rowe, William Fay
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Französisch, Niederländisch, Spanisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 5. August 2011
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 106 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (521 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B004VJXFVW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.123 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Dieser epische Action-Fantasy-Film ist die kreative Vision des Regisseurs Zack Snyder (Watchmen – Die Wächter, 300) – sie lässt uns mit der lebhaften Vorstellungskraft der jungen Babydoll (Emily Browning) eine Traumwelt erleben, die ihr die Flucht aus einer grausigen Realität erlaubt: Man hat sie gegen ihren Willen eingesperrt, aber sie gibt nicht auf, kämpft um ihre Freiheit und drängt vier Gefährtinnen – die freimütige Rocket (Jena Malone), die gerissene Blondie (Vanessa Hudgens), die treu ergebene Amber (Jamie Chung) und die zurückhaltende Sweet Pea (Abbie Cornish) –, gemeinsam gegen das schreckliche Schicksal aufzubegehren, das ihre Kidnapper Blue (Oscar Isaac), Madam Gorski (Carla Gugino) und High Roller (Jon Hamm) für sie vorgesehen haben.


Sucker Punch
Sucker Punch
Sucker Punch
Sucker Punch
Sucker Punch
Sucker Punch

Movieman.de

Zack Snyder, der Regisseur von "Dawn of the Dead", "Watchmen" und "Die Legende der Wächter" ist wieder in aller Munde, denn mit "Sucker Punch" hat er einen Film geschaffen, der die Gemüter bewegt und das Kinopublikum deutlich in zwei Lager teilt. Das actionreiche Fantasyspektakel ist zwar weder Comicverfilmung, noch Remake, doch Snyder gelingt es dennoch, aus der Geschichte um ein Mädchen, das mit der Hilfe anderer junger Frauen gegen ihr Schicksal in der Psychiatrie kämpft, alles herauszuholen.  "Sucker Punch" ist ein wirklich irrer Film, denn er hält sich nicht an Genremuster, sondern kreuzt munter, bisweilen gar wirr, ganz unterschiedliche Stilelemente miteinander. Als wäre das Setting einer Irrenanstalt nicht schon abgefahren genug, stattet er die jungen Insassen mit knappen, sexy Kostümen aus, mixt Drachen und Zombies unter und ballert den Zuschauer mit heftiger Action zu. Der Kontrast aus dem tragischem Schicksal der Realität und den abenteuerlichen Kämpfen in der Fantasiewelt verlangt vom Publikum einiges ab. Deshalb lässt man sich am besten auf alles ein, was "Sucker Punch" zu bieten hat und versucht erst gar nicht, sich seiner wilden Durchtriebenheit zu widersetzen. Optisch ist "Sucker Punch" wie praktisch alle Snyder-Filme mal wieder ein echter Rausch und den kann der Regisseur zünftig ausbaden, denn durch das geschickte Erschaffen von verschiedenen Traumebenen ist praktisch alles nur Erdenkliche möglich. Hier trifft man auf fiese Orks und untote Nazis, Samurais schwingen ihre Schwerter und dazu wippen fast schon verboten lüstern die ultrakurzen Schulmädchenröcke. Ein kruder Popkultur-Mix, der es in sich hat. Was stellenweise ein wenig zu kurz kommt, ist die Rahmengeschichte bzw. die Begründungen dieser. So könnte beim ein oder anderen Zuschauer der Gedanke aufkommen, dass das Grundgerüst nur dazu dient, den verrückten Rest zu halten. Aus der realen Tragik des Schicksals der jungen Babydoll hätte man nämlich durchaus mehr heraus holen können. Hier aber bleibt Snyder äußerst plakativ, lässt die Männer bloß boshafte Ekel und die Frauen süße Racheengel sein und vermeidet potentiell vorhandene Ansätze von Tiefgang. Sieht man aber von diesen kleinen Schwächen ab, so bleibt "Sucker Punch" definitiv ein bemerkenswerter Film, der originell, überraschend und vor allem sehr mutig ausfällt.  Fazit: Ziemlich einzigartiges Spektakel!

Moviemans Kommentar zur DVD: Sucker Punch hat einen stark verfremdeten Look, comicartig, mit großer Ähnlichkeit zu Snyders "300".Das Bild ist von enormer Schärfe, sowohl in der sauberen Abbildung feinster Details, als auch in der sauberen Führung von Kanten und Linien. Gelegentlich kommt es jedoch zu Doppelkonturen z.B. an Gesichtsprofilen. Grieseln tritt in hellen oder blaugrauen Hintergründen auf (12.09). Horizontale Schwenks (07.44) sind deutlich unscharf in Hintergründen. Akustisch schöpft Sucker Punch aus den Vollen. Vor allem die hitneren Kanälen bieten ein umfangreiches Arsenal an kleineren atmoeffekten und großartigen Ationkanonaden. Die Dialoge in der deutschen Tonspur sind noch gut verständlich, wirken aber im Vergleich zur etwas engeren, aber wesentlich homogeneren englischen Originalfasung etwas schlecht in das Gesamtbild integriert. Was an der Disc stört, sind handwerkliche und Komfortmängel. Das Menü ist immer in englischer Sprache, es gibt innerhalb der Extras keine Möglichkeit, direkt ins Menü zurückzukehren und man muss vor dem Filmgenuss 4 Trailer und diverse Texttafeln ertragen, kann diese aber wenigstens skippen. Warum kann man dies nicht mit einer Tafel "Diese Disc enthält wichtige Informationen - bitte hier klicken" lösen und dann direkt in das Menü und den Filmstart lenken? Oder noch besser, nach einlegen der Disc einen Button "Film sofort starten. Auch gibt es zwischen den Vorabtrailern, dem Pegi 16 Hinweis, den Shorts und dem Hauptfilm markante Volumenunterschiede, die heute von jeder Shareware problemlos automatisch angepasst wird.

Extras: Sucker Punch hat einen stark verfremdeten Look, comicartig, mit großer Ähnlichkeit zu Snyders --movieman.de

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

144 von 150 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von vellocet am 26. März 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Vorweg: Ich wollte mich eigentlich nicht an den Rezensionen zu diesem Film beteiligen, aber hier schwirren so dermaßen unverhältnismäßig viele zu Unrecht verfassten Negativ-Kritiken herum, dass ich einfach nicht anders kann.

Ich bestreite nicht, dass ich hier lediglich und hauptsächlich eine Verteidigerposition einnehmen werde - schon allein aus Protest gegen die ganzen Mitläufer der großen Presse-Kritiken.
Der Inhalt von "Sucker Punch" wurde meiner Meinung nach schon zu Genüge von den Vor-Rezensenten erläutert, ich werde also darauf nicht mehr im Einzelnen eingehen.

Nun zum Eigentlichen:
Bei einem "Sucker Punch" handelt es sich dem Ursprung nach um einen Schlag, der das Opfer mehr oder weniger unvorbereitet/ungesehen trifft und in eine unvorteilhafte Position bringt oder sogar kampfunfähig machen kann.
Die Filmplakate von "Sucker Punch" trugen die Worte "Es trifft dich unerwartet".

Ist das nicht Hinweis genug? Muss man dann allen Ernstes den Film schauen und erwarten, dass er einfach nur leicht bekleidete Mädchen beim Herumturnen zeigt? Muss man dann zutiefst enttäuscht sein, wenn das eben nicht Mittelpunkt der Sache war, man es aber einfach nicht kapiert hat?

Ich verstehe es ehrlich gesagt überhaupt nicht.
Nein, "Sucker Punch" ist kein Film, bei dem man mal eben den Kopf abschaltet und sich einfach nur berieseln lässt. Er sprüht nur so vor methaphorischen Sinnbildern, Ironie und jeglichen weiteren Stilmitteln moderner Kunst. Manche haben scheinbar nichteinmal mitbekommen, dass er auf mindestens drei parallelen Realitätsebenen spielt.
Lesen Sie weiter... ›
15 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
87 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 9. Oktober 2011
Format: DVD
...der über uns wacht und uns beschützt." So schickt uns Zack Snyder mit der Erzählstimme Baby Dolls(Emily Browning) in seinen -Sucker Punch- hinein. Jeder von uns hat auch seinen eigenen Geschmack, möchte ich da anfügen. Bei -Sucker Punch- scheint der die Zuschauer völlig unterschiedlich anzusprechen. Der Film ist bei den Kritikern nicht besonders gut weggekommen. Mich persönlich hat er jedoch voll und ganz überzeugt und; noch besser, fantastisch unterhalten. Also heißt es mal wieder gegen den Trend zu schreiben. Aber irgendwie sind ja Rezensionen genau dafür da...

Baby Dolls Mutter ist gestorben. Ihr grausamer Stiefvater tötet Baby Dolls Schwester und sorgt dafür, dass die einzige Zeugin, nämlich Baby Doll, in einer psychiatrischen Klinik landet. Dort soll ihr in fünf Tagen das Gedächtnis genommen werden. Aber Baby Doll lässt sich nicht wie ein Schaf zur Schlachtbank führen. Sie plant die Flucht. Dabei benötigt sie die Hilfe von Rocket(Jena Malone), Sweet Pea(Abbie Cornish), Amber(Jamie Chung) und Blondie(Vanessa Hudgens). Die Insassen der Klinik können nur in einer Scheinwelt überleben und ihre Flucht planen. Als sich Baby Doll in diese imaginäre Welt begibt, trifft sie dort auf den Wiseman(Scott Glenn). Er sagt ihr die fünf Dinge, die sie für eine Flucht braucht. Dabei müssen die Mädchen den fiesen Aufseher Blue(Oscar Isaac) und Dr.Gorski(Carlo Gugino) hinters Licht führen. In ihrer Imagination kämpfen die Frauen ihre Schlachten, um in der Gegenwart ein paar wichtige Dinge in ihren Besitz zu bekommen. Doch der Feind schläft nicht...

Zack Snyder kommmt vom Werbefernsehen. Damit hat er sicher keinen leichten Stand im Establishment.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
42 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von TomTom am 27. April 2012
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
"Sucker Punch" scheidet die Geister.
Und da die einen diesen Film hassen und die anderen ihn lieben, werde ich nicht groß drumrum reden, sondern einfach das Produkt rezensieren.
Nur vorweg: Ich LIEBE "Sucker Punch"! ;)

Beim Extended Cut, handelt es sich um die 17 Minuten längere Fassung des Films (insgesamt 127 Minuten), welche endlich alle ungelösten Rätsel und Unstimmigkeiten der Kinofassung behebt.
Der Film präsentiert sich in 16:9 und hält die englische und deutsche Sprache (und deren Untertitel) bereit.
Es gibt leider nur ein Bonusmaterial, dies dauert dafür aber quasi genau so lang wie der Film, da während des Schauens der Handlung eine Art Making Of eingeblendet werden kann, welches wirklich interessant ist!

Zum berühmten und verhassten Tonfehler:
In der ersten Veröffentlichung von "SP" trat ein Tonfehler auf, sodass eine Zweitveröffentlichung arrangiert wurde. Der Tonfehler wurde beseitigt, ein neuer tauchte jedoch plötzlich dafür auf.
Es fehlen kurzzeitig die Soundeffekte.
Und das war der Grund, warum ich mir "SP" zuerst nicht holen wollte.
Doch: das Fehlen der Soundeffekte ist alles andere als gravierend! Die Musik läuft weiter, Dialoge sind gar nicht erst betroffen.
Ich war mir natürlich bewusst, dass ein Tonfehler auftauchen wird, habe ihn auch bemerkt, aber keineswegs für störend empfunden. Er passt genau genommen sogar irgendwie zur Szene.
Habe den Film nicht alleine geguckt, und diejenigen, die nicht wussten, dass ein Tonfehler vorliegt, haben ihn nicht einmal realisiert. Es ist wirklich kein Beinbruch!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Extendet Cut nur noch auf Blu, eine Frechheit. 10 15.12.2011
Warum ist noch keine Blu-ray angekündigt? 5 17.05.2011
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen