Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,61 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Subversion des Begehrens: Eine Einführung in Jacques Lacans Werk Sondereinband – 2007

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Sondereinband, 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 26,00 EUR 24,26
2 neu ab EUR 26,00 2 gebraucht ab EUR 24,26

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Sondereinband: 206 Seiten
  • Verlag: Turia & Kant Verlag; Auflage: 4., Aufl. (2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3851321502
  • ISBN-13: 978-3851321500
  • Größe und/oder Gewicht: 23,8 x 16 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.058.176 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Unter dem Motto einer "Rückkehr zu Freud" hatte Lacan die Psychoanalyse einer unnachahmlichen Diskussion ihrer Grundlagen, ihrer Wirksamkeit, aber auch ihrer Unwegsamkeiten und noch unausgearbeiteten Probleme unterzogen. Lacan mit Lacan zu beginnen scheint für viele ein Ding der Unmöglichkeit, zu persönlich ist sein Stil, zu heterogen seine Argumentation, seine Schriften zu sehr ihrer Herkunft verpflichtet, den Seminaren. Das Buch Peter Widmers ist der Versuch einer systematischen Darstellung. Es ist seit seinem ersten Erscheinen als Fischer-Taschenbuch zur Standard-Einführung in Jacques Lacans Werk geworden.

In seinem Nachtrag zur neuen Ausgabe bei Turia + Kant versucht Widmer, noch einmal eine konzentrierte Zusammenschau von einem speziellen Blickwinkel aus zu geben.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Star Dust TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. Juni 2007
Widmer bietet mit diesem Buch eine sehr fundierte und vor allem wirklich verständliche Erörterung Lacans Theorien. Man findet nicht endlos lange und unverständliche Sätze, sondern viel logisch Aufgebaut- und Erklärendes. Das Buch ist wie folgt unterteilt:

1. Leben und Werk Lacans

2. Entdeckung des Begehrens: das Spiegelstadium

3. Der Träger des Begehrens: Das Symbolische

4. Im Brennpunkt des Begehrens: Das Subjekt

5. Rhetorik des Begehrens: Metonymie und Metapher

6.Realisierung des Begehrens: Liebe und Sexualität

7. Verstrickung des Begehrens

8. Verlust des Begehrens: die Psychosen

9. Kreislauf des Begehrens: die vier Diskurse

10. Voraussetzungen des Begehrens

Sieht man mal davon ab, dass Widmer versucht Lacan als denjenigen hinzustellen, welcher eine "zweite Revolution der Psychoanalyse" hervorgerufen haben soll, ist das Buch für alle Psychoanalyse-Interssierten auf jeden Fall Empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Baumann am 1. Mai 2003
Jeder, der im Garten einen Kirschbaum hat, kennt das: die wirklich reifen, prallen Kirschen hängen ganz oben und alle Leitern reichen nicht hin. Man kann höchstens die Feuerwehr rufen oder den Vögeln beim genießen zusehen. So verhält es sich mit den Theorien von Jaques Lacan: sehr interessant aber ganz weit weg und sehr schwer zu erreichen. Man kann versuchen, sich durchzukämpfen, dieser Weg eignet sich aber nur für ganz verbissene. Das Buch von Peter Widmer allerdings ist im übertragenem Sinne eine sehr nahe heranreichende Leiter; man muß sich zwar manchmal immer noch etwas strecken, um ran zu kommen, aber die Thesen Lacans sind "vom System her" immer nur so weit zu "begreifen", als das da immer "ein Rest" bleibt, der, so hat man das Gefühl, verstehensmäßig nicht "aufgeht". Aus meiner Position kann ich nur sagen, nimmt man den steinigen Weg, ohne vorherige oder anschließende Lektüre von Widmer, ist die Unsicherheit kollossal größer. Viel größer und viel weniger akzeptabel, als sich dieses Buch zuzulegen. Guten Appetit !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen