In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Sturmfahrt der Liebe auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Sturmfahrt der Liebe: Er war der König der Meere - und sie die Herrscherin seines Herzens
 
 

Sturmfahrt der Liebe: Er war der König der Meere - und sie die Herrscherin seines Herzens [Kindle Edition]

Jennifer Ashley , Sabine Schilasky
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 6,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,99  
Taschenbuch --  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

»Sie sind so unschuldig und bezaubernd. Diese Brille und Ihre weltfremde Aura bewirken, dass jeder Mann Ihnen sofort zu Hilfe eilen will. Wie viele andere haben Sie damit schon hinters Licht geführt?«



Atlantischer Ozean 1790: An Bord der »Aurora« flüchtet Evangeline vor ihrem Ehemann, um in Boston ein neues Leben zu beginnen. Doch eine ihrer Mitreisenden will das Schiff kapern. Sie zwingt Evangeline, den Kapitän abzulenken – mit einer vorgetäuschten Verführung! Aber Blackwell ist nicht so leicht zu täuschen. Hinter Evangelines engelsgleichem Antlitz vermutet er eine mit allen Wassern gewaschene Spionin …

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nach vielen Jahren im Ausland lebt Jennifer Ashley nun mit Mann und Katze im Südwesten der USA. Neben historischen Liebesromanen ist sie im Knaur Taschenuch mit drei Romantic Fantasy Titeln aus der Immortal-Serie vertreten.
Mehr Informationen im Internet unter: www.jennifersromances.com

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 521 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (21. März 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BTRCO20
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #75.346 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöner Liebesroman 7. August 2009
Von Maren Frank VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Auf dem Atlantik im Jahre 1790: Nachdem sie ihren Verlobten mit dem Zimmermädchen in ihrem eigenen Bett erwischte, löste Evangeline die Verbindung und beschloss, per Schiff nach Boston zu reisen, um dort als Gouvernante ein neues Leben zu beginnen. An Bord lernt sie Anna Adams näher kennen, Geliebte ihres Stiefbruders Thomas. Anna erzählt Evangeline, dass sie gemeinsam mit ihren Komplizen das Schiff kapern möchte und stellt sie vor die Wahl: Entweder Evangeline hilft ihr dabei oder sie wird sie und ihren Stiefbruder erschießen. So willigt Evangeline schließlich ein, den Captain zu verführen und damit abzulenken.
Captain Austin Blackwell durchschaut ihre Absichten jedoch sofort, hält Evangeline allerdings für eine Spionin, die an die wertvollen Dokumente kommen möchte, die er mit sich führt. Trotzdem geht er ein wenig auf ihre ungeschickten Annährungsversuche ein, findet er die junge Frau doch ausgesprochen reizvoll.
Evangeline warnt ihn, dass er in Lebensgefahr sei. Doch Anna ist durch nichts aufzuhalten in ihren Plänen ...

Eine wunderschöne, turbulente Geschichte, die voller Herz und Wärme steckt. Jennifer Ashley hat einen traumhaft schönen Schreibstil, der mich direkt in die Geschichte hineinzog. Sie schreibt in der personellen Perspektive, abwechselnd zwischen Held und Heldin.
Da Evangeline gezwungen wird, Anna dabei zu helfen, deren wahren Geliebten zu befreien, hilft sie so, fälschlicherweise, noch jemandem zur Flucht: Dem englischen Adeligen Lord Rudolph, den sie zuerst für Annas Geliebten hält, mit ihm dann aber zurück auf Austins Schiff gelangen kann.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen interressant 29. November 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Das Buch wurde schnell gliefert, ich lese gern von dieser Autorin Mal sehen ob sich auch ander Leserinnen dafür begeistern können.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte 13. Juni 2013
Von Ramona
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Also, das Buch war auf einmal durchgelesen. Es fesselt einen auch auf seine Art und Weise. Trotzdem weiss ich nicht, auch mich hat etwas an dem Buch gestört. Meistens ist es so wenn ein Buch zu gute Bewertungen hat, dass man danach meistens enttäuscht wird, leider.

Zum einen ist der Klappentext ja wohl kaum ganz richtig. Sie flüchtet vor ihrem Verlobten? Flüchten heisst für mich dass man wegrennt weil dieser einen nachtstellt, weil er einen wiederfinden will, weil er vermutlich böses mit einem vor hat? Naja ähm in diesem Buch hört man zwar die traurige Geschichte dass ihr Verlobter ihr fremdgegangen ist, sie die Verlobung gelöst hat, die Familie sie nicht mehr haben wollte. Aber ihrem Verlobten dürfte es in jeder Hinsicht egal gewesen sein, er wird zwar mit Wörtern erwähnt aber ansonsten sucht er in keinster Weise nach ihr.

Dann die Geschichte mit Lord Rudolph den sie aus dem Kerker mit Sprengstoff usw. herausholt. Ganz ehrlich, das ist ja schon wie in einen Actionfilm von heutzutage... Frau Heldin, die gleich mal ganze Gebäude in die Luft sprengt, ich weiss ja nicht. Bis jetzt ist mir auch nicht 100 % klar was Lord Rudolph dann in der weiteren Geschichte verloren hat, auch wenn er nicht unsympathisch war, dennoch überflüssig.

Dann kommt noch die Crew von Blackwell dazu. Die haben sich ja bei der Meuterei voll gegen ihn gestellt. Für so einen mächtigen Mann wie er dargestellt ist, dürfte ihm sowas eigentlich nicht passieren, eine so untreue Crew zu haben. Ich an seiner Stelle würde mal nachdenken, ob er alles richtig gemacht hat... naja...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden