Menge:1
Stupid Dream ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Stupid Dream
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Stupid Dream Doppel-CD


Preis: EUR 19,73 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 4 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
25 neu ab EUR 11,57 5 gebraucht ab EUR 10,11

3 CDs für 15 EUR
Musik im Sparpaket:
Entdecken Sie eine große Auswahl an Musik aus allen Genres zum Sonderpreis: 3 CDs für 15 EUR
EUR 19,73 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 4 Wochen. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Porcupine Tree-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Porcupine Tree

Fotos

Abbildung von Porcupine Tree

Biografie

Porcupine Tree is unquestionably one of the most difficult-to-categorize and innovative bands working today.

The band is fronted by Steven Wilson, who also is well-known for his work producing other artists, from Swedish progressive metal group Opeth, to Norwegian chanteuse Anja Garbarek. He also has several other projects, including No-Man, Bass Communion, and ... Lesen Sie mehr im Porcupine Tree-Shop

Besuchen Sie den Porcupine Tree-Shop bei Amazon.de
mit 46 Alben, 6 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Stupid Dream + Lightbulb Sun + Signify
Preis für alle drei: EUR 45,69

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (9. Oktober 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Kscope (Edel)
  • ASIN: B002NUZ93I
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (36 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.625 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Disk: 1
1. Even Less
2. Piano Lessons
3. Stupid Dream
4. Pure Narcotic
5. Slave Called Shiver
6. Don't Hate Me
7. This Is No Rehearsal
8. Baby Dream In Cellophane
9. Stranger By The Minute
10. A Smart Kid
Alle 12 Titel anzeigen.
Disk: 2
1. 1 surround sound and high resolution 24-bit stereo version of tracks from disc
2. AMBULANCE CHASING (5.1 mix)
3. EVEN LESS - full length version (5.1 mix)
4. PIANO LESSONS - video track
5. PHOTO GALLERY

Produktbeschreibungen

Stupid Dream

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hippie_guy am 26. November 2006
Format: Audio CD
Öfters mal wird gesagt, das vorliegende "Stupid Dream", sowie der Nachfolger "Lightbulb Sun" seien poppiger als die anderen Veröffentlichungen, weil sie nicht so hart wie "In Absentia" und "Deadwing" und nicht so psychedelisch wie die Vorgänger sind.

Letzteres mag zwar stimmen, aber "poppig" hat für mich stets einen negativen Beigeschmack; so, als wenn es sich um aalglatte, kommerzielle Musik für die breite Masse handeln würde.

Mag sein, dass die Stücke teilweise ganz schönen Ohrwurmcharakter besitzen, aber wenn man bedenkt, was für ein Mist heutzutage im Radio gespielt wird, sind Porcupine Tree dafür schon fast zu schade.

Wie dem auch sei, Fakt ist, dass es Steven Wilson immer wieder schafft, sich herrliche Melodien und Gesangslinien aus dem Ärmel zu schütteln - was ihm neben "In Absentia" auf vorliegender Scheibe meiner Meinung nach am besten gelungen ist. Auch wenn die Stücke catchy sind, die Arrangements sind wie immer auf höchstem Niveau, so dass es dennoch bei jedem Durchlauf etwas Neues zu entdecken gibt. Außerdem kann man in den sphärischen Keyboard- und Gitarrenklängen so wunderbar versinken; die Augen schließen und in der Musik baden. Als Beispiel sei hierfür nur der finale, traurige, aber so was von herrliche Song "Stop Swimming" genannt.

Das besondere Talent Wilsons für mehrstimmige Gesangsarrangements wiederum kommt besonders beim Chorus von "Baby Dream In Cellophane" zutage, "This Is No Rehearsal" dann bietet einen coolen Wechsel zwischen rotzigen Gitarren und Akustikklängen mit Wah-Wah-Gitarrensolo und und und...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Johnny Punter am 25. September 2006
Format: Audio CD
Stupid Dream

(1999 - Barbieri, Edwin, Maitland, Wilson)

Porcupine Tree praktizieren keinen Prog Rock klassischer Prägung, wie man ihn von Genesis, Yes und deren Epigonen kennt. Viel eher stehen da schon die frühen Pink Floyd Pate für eine Musik, die wunderschöne Melodien, großartige Harmonien aber auch bratende E-Gitarren, Saxophonsoli, Samples und viel analoge Synthesizer bietet. Porcupine Tree - deren Mastermind Sänger und Gitarrist Steve Wilson ist - begehen aber nun nicht den Fehler, irgendwelche viel zu oft gehörte Pink Floyd Zitate zu bringen. Es gibt ein wenig Gitarre wie Gilmour sie einst spielte (aber keine Intros wie bei Shine on you crazy diamond), dazu hypnotisch einfache und schöne Melodien, wie es sie in den frühen Tagen der Floyd gab - und sehr viele eigenständige Ideen.

Manchmal möchte man die Melodien einfach mitsummen und einige Tracks entwickeln echten Ohrwurmcharakter - Porcupine Tree treten den Beweis an, daß gelungener Progrock nicht immer überlange Stücke und klassische Strukturen braucht. Neben all den (überaus gelungenen) Neo Prog Alben der 90er, die sehr gekonnt oft die Erwartungen der Progfans erfüllen sind Porcupine Tree eine erfrischende Alternative, die beweisen, daß Progrock sehr facettenreich und bunt ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benni am 12. Februar 2007
Format: Audio CD
Ich habe in letzter Zeit gemerkt, dass immer mehr Bands (wenn auch nur in der Underground-Szene) auftauchen, die ArtRock mässige Musik praktizieren. Dazu gehören auf jeden Fall Porcupine Tree, welche praktisch die Speerspitze dieser neuen Bewegung bilden.

Stupid Dream war damals mein erstes Album von ihnen (dank eines Hörbeispiels aus der "Art of Sysyphos" von ECLIPSED bin ich drauf gekommen).

Es hat mir auf Anhieb gefallen! Die Melodien, Harmonien, das Spiel der Band, einfach alles passt zusammen. Gut, wir haben es hier nicht mit dem klassischen Prog zu tun. Und doch bleibt Stupid Dream für mich ein erstklassiges Pop(Prog)Rock Album. Denn trotz der Präsenz des Pop auf diesen Album hat man nicht das ungute Gefühl, Porcupine Tree schielen auf den Mainstreammarkt... die Musik ist ehrlich, sie steckt voll Gefühl.

Der erste Track Even Less beginnt mit schwebenden Synthies, welches dann in einen coolen Gitarrenriff mündet. Zwischendrin immer die ruhigen, aber packenden Refrains. Die letzten Minuten sind instrumental. Man sollte auf jeden Fall die Full-Length-Version beachten (max. 13 min Laufzeit!). Hier geht es weitaus mehr psychedelischer an die Sache als auf dem Album.

Piano Lessons ist der ultimative Mitsing/schwing Song. Die Melodie vergisst man auf jeden Fall nie wieder...

Stupid Dream ist ein kurzer Sound-Gimmick als Zwischenspiel.

Pure Narcotic hat von allen Songs des Albums den höchsten Grad an BritPop Einfluss. Trotzdem ein schöner Song, besonders für die sanften Gemüter ^^

Der nächste Track Slave Called Shiver ist schon wieder wilder. Heftige Schlagzeugparts wechseln sich mit eindringlichem Gesang ab.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen