9 Stunden Angst: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

9 Stunden Angst: Thriller Taschenbuch – 21. Oktober 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,63
59 neu ab EUR 9,99 17 gebraucht ab EUR 0,63

Wird oft zusammen gekauft

9 Stunden Angst: Thriller + Der Genesis-Plan - SIGMA Force: Roman
Preis für beide: EUR 19,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (21. Oktober 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442478774
  • ISBN-13: 978-3442478774
  • Originaltitel: Baptism
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,2 x 18,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 558.830 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Max Kinnings unterrichtet Creative Writing an der Brunel University in London. Er lebt mit seiner Familie in Oxford.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gospelsinger TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 8. Februar 2014
Format: Taschenbuch
George Wakeham führt ein normales Leben. Aus all seinen künstlerischen Bemühungen ist nichts geworden; er arbeitet stattdessen frustriert als U-Bahn-Fahrer in der Londoner Tube. Denn schließlich muss er seine Frau und seine beiden Kinder ernähren.

Auch dieser Tag beginnt erst einmal völlig normal, abgesehen von der Wettervorhersage, die einen Hitzerekord verkündet. Als George sich ins Auto setzt, um zur Arbeit zu fahren, ist es jedoch mit der Normalität vorbei.

Terroristen haben seine Familie in ihrer Gewalt und verlangen von George, seinen Arbeitstag zwar wie gewohnt zu beginnen, die U-Bahn jedoch an einer bestimmten Stelle zum Stehen zu bringen und alles zu tun, was ihr Anführer Tommy Denning sagt.

Weit über 300 Menschen sind in der U-Bahn, darunter auch viele Kinder, und nun sind sie christlich-fanatischen Terroristen ausgeliefert, die sich nicht scheuen, in die Menge zu schießen. Aber damit nicht genug, die Terroristen sprengen auch noch die Tunnelwand zu einem unterirdisch verlaufenden Fluss.

Während in der U-Bahn das Wasser immer höher steigt, setzt das Krisenteam der London Metropolitan Police ihren Chefunterhändler ein. DCI Ed Mallory ist seit einem schief gegangenen Einsatz blind, aber das ist für diesen Job kein Handicap – ganz im Gegenteil. Mit Geiselnehmern zu verhandeln, ist seine Stärke. Aber klappt das auch bei durchgeknallten religiösen Fanatikern?

Wenn ich irgendwann einmal wieder Gelegenheit haben sollte, mit der Londoner Tube zu fahren, werde ich das mit einem sehr mulmigen Gefühl tun, so realistisch ist dieser Thriller.

Max Kinnings nimmt sich viel Zeit für seine Charaktere, die dadurch lebendig und authentisch wirken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hamlet TOP 1000 REZENSENT am 12. Januar 2014
Format: Taschenbuch
Die Londoner U-Bahn ist DAS Fortbewegungsmittel der Wahl in den ständig verstopften Straßen dieser Metropole. Da im Durchschnitt täglich ca. 3,5 Millionen Menschen dieses Verkehrsmittel täglich benutzen, ist es eigentlich verwunderlich, dass es nicht mehr Romane gibt, in deren Zentrum die "Tube" (engl. für Röhre) steht.

In "9 Stunden Angst", dem Thriller des britischen Autors Max Kinnings, zwingen religiöse Fanatiker einen Zugführer, indem sie seine Frau und seine Kinder als Geiseln nehmen, zur Kooperation. Sie kapern einen vollbesetzten Zug der Northern Line, lassen ihn in einem Tunnel anhalten und sprengen dort einen Flusslauf. Die einzige Forderung der Geiselnehmer ist die, dass die gesamte Welt dem Sterben der Tube-Passagiere zuschauen soll, während das Wasser in die Wagons eindringt und der Pegel unaufhaltsam ansteigt. Die letzte Trumpfkarte, die die Metropolitan Police im Ärmel hat, ist der blinde DCI Ed Mallory, dessen Sensibilität gerade durch diese körperliche Einschränkung legendär ist, und der sich jetzt in die Verhandlungen einschaltet, um die Katastrophe abzuwenden.

Der Autor lässt die verschiedenen Beteiligten die Ereignisse aus ihrer jeweiligen Sicht schildern, sodass sich ganz allmählich ein stimmiges Bild der Geschehnisse ergibt: da sind zum einen die fundamentalistischen Geiselnehmer Tommy und Belle, verblendet und den eigenen Tod in Kauf nehmend, der klaustrophobische Zugführer George Wakeham, der um die Sicherheit seiner Familie fürchtet, und dann natürliche der blinde Verhandlungsführer DCI Mallory - alle haben mit ihren persönlichen Dämonen aus der Vergangenheit zu kämpfen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Verena95 am 10. Dezember 2013
Format: Taschenbuch
Also bei dieser Rezi habe ich mich echt schwer getan, wieviele Punkte ich geben soll.
Es gab ein paar kleine Logikfehler, aber während des Lesens haben die mich eigentlich nicht gestört. Denn ich war so eingefangen von der Story und davon, wie es denn nun weiter geht. Und das möchte man von einem guten Buch dann ja hauptsächlich.

Ich fand den Schreibstil gut und das Buch hab ich sehr flüssig lesen können. Die meiste Zeit hat man die Handlungsweise der Protagonisten gut nachvollziehen können. Die Einschränkung ist eben, in wie weit man die Handlungsweise christlicher Kidnapper und Attentäter überhaupt nachvollziehen kann.
Die verschiedenen Emotionen und die Atmosphäre in der heißen U-Bahn ist sehr gut rüber gekommen.

Ich konnte bis zum Schluß nicht vorhersagen, wie es am Ende ausgehen wird. Bücherherz, was willst du mehr. Spannend, relativ nachvollziehbar und es bleibt bis zum Ende offen. Die angesprochenen kleinen Logikfehler, die mich beim lesen nicht gestört haben, und das Ende ist ein wenig Geschmacksache. Gute 4,5 Punkte werde ich dafür geben. Und das runde ich immer auf 5 auf! Für Fans des Genres auf jeden Fall empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dreamworx am 1. Dezember 2013
Format: Taschenbuch
Tommy Denning und zwei weitere christlich-fanatische Terroristen nehmen die Familie von U-Bahnführer George Wakeham als Geiseln und zwingen ihn so dazu, eine mit Fahrgästen vollbesetzte Bahn während der Rushhour in einem Tunnel zu anzuhalten. Dort beginnt das eigentliche Geiseldrama, denn Denning hat will alle Passagiere durch die Sprengung eines Flusslaufes mit in den Tod nehmen. Während das Wasser in die U-Bahn läuft, setzt die Londoner Polizei den blinden Ed Mallory als Verhandlungsführer ein. Dieser muss allerdings bald feststellen, dass Denning nicht zu unterschätzen ist und eine Verhandlung mit ihm nicht von Erfolg gekrönt sein wird. Währenddessen verfolgt der britische Geheimdienst eigene Ziele und hat anhand der Kenntnis um die geplante Entführung einen eigenen Agenten in die Gruppe der Geiselnehmer geschleust. Die Zeit für die Geiseln läuft langsam ab und eine Lösung ist nicht in Sicht. Können die Täter ausgeschaltet und die Menschen alle gerettet werden?
Max Kinning hat mit 9 Stunden Angst" einen sehr fesselnden und rasanten Thriller vorgelegt. Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und gut zu lesen. Bereits ab der ersten Seite nimmt das Buch den Leser mit auf eine beklemmende Reise in der U-Bahn und gegen die Zeit. Die Spannung ist zum Greifen und bleibt bis zur letzten Seite erhalten. Die verschiedenen Perspektivwechsel steigern das Tempo der Handlung zusätzlich. Die Stimmung in der U-Bahn wird sehr gut eingefangen, ebenso die Ängste und die Verzweiflung der Menschen. Die einzelnen Charaktere sind detailgenau beschrieben und bringen sie dem Leser so nah, dass man sie sich sehr gut vorstellen, mitfühlen oder auch verabscheuen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden