Jetzt eintauschen
und EUR 3,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Struwwelhitler - A Nazi Story Book by Dr. Schrecklichkeit. Eine Struwwelpeter-Parodie von 1941 [Broschiert]

Robert Spence , Philip Spence , Joachim Fest
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Broschiert, 7. Januar 2007 --  

Kurzbeschreibung

7. Januar 2007
Der "Struwwelhitler" war ein gemeinsames Werk der Brüder Robert Spence und Philip Spence aus Newcastle (England). Die politische Satire erschien 1941 im Verlag des "Daily Sketch", einer illustrierten Zeitung. Erst vor einigen Jahren konnten die Erben der beiden ausfindig gemacht werden, die dem Nachdruck der Satire zustimmten. Der Reprint, von Joachim Fest sehr persönlich eingeleitet, bietet zudem die deutsche Übersetzung der englischen Verse.
Aus dem Vorwort von Joachim Fest: "Dieses Buch ist ein Versuch des Jahres 1941, als England dem übermächtigen, nahezu ganz Europa beherrschenden Reich allein gegenüberstand, Hitler und sein Regime der Lächerlichkeit preiszugeben. Zwar tötet diese Lächerlichkeit weit seltener, als man meint, doch schafft sie Selbstbewußtsein und hilft nicht nur, die Schrecken des Krieges auszuhalten, sondern auch, sich neue Zuversicht zu verschaffen."

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Broschiert: 56 Seiten
  • Verlag: Autorenhaus; Auflage: 2., Aufl. (7. Januar 2007)
  • Sprache: Englisch, Deutsch
  • ISBN-10: 3866710143
  • ISBN-13: 978-3866710146
  • Größe und/oder Gewicht: 19,6 x 14,4 x 0,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 186.779 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Der Berliner Autorenhaus Verlag hat das Kleinod verdienstvollerweise wieder ausgegraben … Für das Vorwort gewann man keinen geringeren als als … Joachim Fest. (Die Welt 9.8.2005)

Anti-Nazi-Klassiker von 1941 (Generalanzeiger 8.7.2005)

Buch gegen Krieg: Struwwelhitler (Mindner Tageblatt 16.6.2005)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Nach langen Recherchen konnte die Familie der Autoren in England ausfindig gemacht werden, die gerne einer neuen Veröffentlichung zugestimmt haben. Das Honorar hat die Familie Spence in einer freundlichen Geste dem Struwwelpeter-Museum in Frankfurt am Main gespendet. Das Vorwort hat der frühere FAZ-Herausgeber Prof. Dr. h.c. Joachim Fest geschrieben; von ihm erschien 1973 eine aufsehenerregende Hitler-Biografie, die ein Weltbestseller wurde.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von CF TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Zum Struwwelpeter muss man nicht viel Worte verlieren: In kleinen Episoden werden Kindern manchmal auf recht radikale Art und Weise bestimmte und gewünschte Verhaltensmuster nahe gebracht (Nuckle nicht, sonst kommt der Mann mit der großen Schere und schneidet dir die Daumen ab; beim Spazieren immer schön Acht geben, sonst fällst du ins Wasser u. s. w.).

Der Struwwelhitler adaptiert die bekannten Geschichten und überträgt sie auf Hitler und die ganzen anderen NAZI-Größen: Die "Geschichte vom bösen Friedrich" wird zur "Geschichte des Bösen Hitler", der seine Freunde umbringt, Frankreich niederschreit und letztlich vom Hund Fritz gebissen wird und stirbt; die traurige "Geschichte mit den Zündhölzern" erzählt von einem Mädchen, dass Deutschland symbolisiert, mit einer Kanone spielt und daran elendig zugrunde geht, auf die Katzen, die GB und die USA darstellen, wollte das Mädchen nicht hören; ...

Ein neu aufgelegtes kleines Juwel der nun nicht mehr so jüngeren Geschichte. Jedem, der sich ein wenig für die Zeit des zweiten Weltkrieges interessiert, empfehle ich dieses kleine Büchlein. Für alle, die des Englischen nicht so mächtig sind, kommt eine garnicht mal so schlechte Übersetzung bei, die einem die wesentlichen Grundzüge der englischen Strophen aufzeigt und gleichzeitig ein Versmaß hält. Das kurze Vorwort komplettiert das ganze Werk.

Lesenswert. 5 Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verschiedene Ausgaben 1. Juni 2008
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
Es ist zwar lobenswert, daß dieses Buch nochmals neu aufgelegt wurde, es ist aber nicht zu vergleichen mit der

1. qualitativ wesentlich besser aufgemachten Auflage 1984 / 1986

2. Es kommt hinzu, daß in den Ausgaben 1984 / 1986 wesentlich mehr Informationen zum Hintergrund des Buches gemacht wurden und auch eingehend auf die doch sehr freie Übersetzung des englischen Textes eingegangen wird. Damit man die sehr freie Übersetzung des Textes vergleichen kann ist bei der alten Ausgabe auch noch eine deutsche Übersetzung, die eng am Original bleibende Übersetzung dabei.

Daher kann ich nur empfehlen antiquarisch die alte Ausgabe zu erwerben.

Daher nur 3 Sterne, aber nur aufgrund der Ausführung des Buches nicht inhaltlich.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Let me see if Adolf can / be a little gentleman / ... 27. September 2005
Von FrizzText HALL OF FAME REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
"The Story of fidgety Adolf": "Let me see if Adolf can / be a little gentleman / let me see if he is able / to sit still for once at table." Es ist ein Glücksfall, dass die Erben der Brüder Spence, die 1941 dieses giftige Anti-Hitler-Büchlein verfertigten, vom STRUWWELPETER-Museum in Frankfurt ausfindig gemacht wurden und dass somit in Gang kam, eine Neuauflage dieses kleinen Genie-Streiches zu bewerkstelligen. Nicht nur Hitler wird aufs Korn genommen, auch Luftwaffen-Chef Hermann Göring: "When his bombs came tumbling down / in the country and the town / and the children helter-skelter / ran into the nearest shelter..." oder Mussolini, als "little Musso head in air", Hans-guck-in-die-Luft, der in den Kanal fällt, nur warten unten nicht rote Goldfischlein, sondern eine kleine putzige graue Kriegs-Schiff-Flotte, die erschrocken auseinanderstiebt, als der Dicke auf sie plumpst: "One more step, and sad to tell / headlong in poor Musso fell / and his Navy in dismay / got up steam and ran away." Natürlich endet jede kleine Geschichte genau so, wie man sie den Nazi-Monstern auch an den Leib wünscht, so beim "Zappel-"Hitler: "See the naughty restless child / growing still more rude and wild / till his chair falls over quite / Adolf screams with all his might." Im Unterschied zu Dokumentar-Filmen und schockierenden Fotos aus jener düstersten deutschen Zeit wirkt die "Shock-headed Peter"-Aktion verniedlichend - ist es aber nicht: Es ist derselbe Kunstgriff wie jener von Jonathan Swift, welcher seinen (ebenfalls genial illustrierten) Gulliver (der im Land der Riesen Brobdingnag gelitten hatte) zur seelischen Erholung mal im Land der Lilliputaner eine Ruhepause gönnt: als therapeutische Zwischen-Phase, die am Ende befähigt, sich wiklich zur Wehr zu setzen ...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von K. Mick
Format:Broschiert|Verifizierter Kauf
... denn ansonsten erschließt sich einem der subtile Humor eher weniger.
Absolut empfehlenswert und immer ein Aufhänger für die ein oder andere Diskussion.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
32 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kuriosität der englischen Kriegspropaganda 25. Mai 2005
Von Cenodoxus
Format:Taschenbuch
Bereits im Jahr 1996 war ich auf dieses Buch im Struwwelpeter-Museum in Frankfurt am Main gestoßen, welches nun - laut Spiegel vom 14. 5. 2005 erstmals neugedruckt sei - diesmal allerdings unter der Obhut von J. C. Fest (mit dessen Vorwort, das ich nicht kenne), früher (erstmals 1984) mit Vorwort von Karl Riha.
Es handelt sich hierbei um eine originelle Verunglimpfung der Nazi-Regierung aus englischer Sicht aus dem Kriegsjahr 1941. Brave deutsche Kinder erhalten "all' die wunderschönen Sachen, wie sie Krupp und Stinnes machen", von Struwwelhitlers Händen tropft das Blut und für seine Fingernägel gilt: "Leicht wie Staatsverträge bricht/ er die blut'gen Krallen nicht." (Piecrust never could be brittler/ Than the word of Adolf Hitler).
Alles in allem ist dies ein interessantes Stück englischer Propaganda, sein Quellenwert aber ist sehr begrenzt. Auf Nazideutschland wirft es nicht wirklich ein erhellendes Licht, sondern man sieht hier den allerdings originellen tiefschwarzen Sarkasmus englischer Satire, weshalb das Buch wohl eher als Quelle für die Mentalitäten im Kriegsengland einen Wert besitzt, bzw. einfach eine Kuriosität aus der Kriegszeit darstellt (nachträglich aber eher verharmlosend?). Aus heutiger Sicht erscheint vieles, was als böse Satire gemeint war, sogar verniedlichend. Wie schön, wenn Hitler nichts weiter als ein ungezogener "Zappel-Adolf" gewesen wäre!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?
Ist diese Rezension hilfreich?   Wir wollen von Ihnen hören.
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch
Ein sehr interessantes Buch. Sehr zu empfehlen, zum schmunzeln und auch zum nachdenken über den kleinen kerl Adolf Hitler der die Welt an sich reißen wollte und alles in... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Nicole Isserstedt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interesant
Das Buch regt schon auf den erstem Blick zum Diskutieren an. Es ist spannend und kritisch.
Ich finde jedoch nicht, dass man es gesehen haben muss.
Vor 17 Monaten von Mimi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geniales Buch mit viel schwarzem Humor!
Der Struwwelhitler entstand während des 2. Weltkriegs in England.
Ich habe das Buch als Geschenk gekauft, kam jedoch nicht drum rum auch einmal darin zu... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Petrich veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Für den einen oder anderen Lacher gut
ist aber insgesamt ein wenig durchwachsen und manche Geschichten wirken recht gezwungen. Hat dafür einen hohen Kuriositäten und "Anti-Deutsch" Faktor. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Mai 2010 von foofoo
5.0 von 5 Sternen the same trick as that one of Jonathan Swift, Gulliver:
"The story of fidgety Adolf ": "Let me see if Adolf can / be a little gentleman / let me see if he is able / to sit quiet for once at table. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. September 2005 von FrizzText
5.0 von 5 Sternen Bizarr und wahr zugleich
Das ist das wohl bizarreste Hitler-Buch: Die Bilder sind von eindringlicher Brutalität, ätzender Schärfe und die Texte, obwohl manchmal etwas aus dem Rhythmus,... Lesen Sie weiter...
Am 12. Juni 2005 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen über 6o jahre alt und kein bißchen altbacken!
natürlich, den struwwelpeter kennt jeder,
aber den struwwelhitler?
während der peter von heinrich hoffmann anno 1844
ins leben gerufen wurde (der autor war... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Mai 2005 von "pauli33"
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar