• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Streit um Abraham: Was Ju... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von suspiratio
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: sorgfältig geprüfte ware - mit amazon service, rechung mit mwst & rücknahmegarantie
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Streit um Abraham: Was Juden, Christen und Muslime trennt - und was sie eint Taschenbuch – 16. Januar 2001


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 2,22
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 12,95 EUR 0,94
65 neu ab EUR 12,95 15 gebraucht ab EUR 0,94

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Streit um Abraham: Was Juden, Christen und Muslime trennt - und was sie eint + Abraham in Judentum, Christentum und Islam: Judentum, Christentum und Islam, Hierarchie Lfd. Nr. 001: BD 1
Preis für beide: EUR 37,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 334 Seiten
  • Verlag: Patmos Verlag; Auflage: 4., 2001 (16. Januar 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3491690307
  • ISBN-13: 978-3491690301
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 2,4 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 129.804 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor


Karl-Josef Kuschel ist 1948 in Oberhausen/Rheinland geboren, emeritierter Professor an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen, lehrte >Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs<, lebt in Tübingen.

Er ist stellvertretender Direktor des Instituts für ökumenische Forschung und im Kuratorium der Stiftung Weltethos.

© Foto: Tilman Rösch

Der Autor ist zu Lesungen, Vorträgen gerne bereit.

Internet: http://karl-josef-kuschel.de

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

65 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "mayila" am 12. Oktober 2001
Format: Taschenbuch
Seit bald 2 Jaharen beschäftige ich mich intensivst mit dem Christentum und dem Islam... Von den unzähligen Büchern, die ich gelesen habe, hat mich dieses Buch mit am meisten beeindruckt. Gerade in der heutigen Zeit wünsche ich mir, das es viel mehr Menschen gibt, die darauf stossen. Karl-Heinz Kuschel zeichnet mit grosser Klarheit die Differenzen aber auch die Gemeinsamkeiten der drei grossen monotheistischen Religionen. Durch das Verständnis der gemeinsamen Wurzel - ABRAHAM - könnten wir eine Basis für das Verständnis -vielleicht sogar einer Ökumene - unter- bzw. miteinander schaffen. Der Streit zwischen den drei Religionen ist wie der Streit von drei Brüdern um die Gunst des Vaters.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Lutterbüse am 9. September 2009
Format: Taschenbuch
Dieses Buch bietet eine sorgfältig erarbeitete "Theologie der abrahamischen Ökumene". Zunächst wird deutlich herausgestellt, wie unterschiedlich die drei großen monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam die Gestalt Abrahams sehen, in dem ja eigentlich, über jede Einzelreligion hinaus, alle Völker und Nationen gesegnet sein sollen. Dann werden ebenso sorgsam die Offenbarungsurkunden und Traditionen dieser drei Religionen daraufhin untersucht, in welcher Weise sie die, wie gesagt, ja eigentlich universal gemeinte "Abrahamskindschaft" definieren und einschränken, wo sie andererseits aber auch Möglichkeiten der gegenseitigen Respektierung und Anerkennung erkennen lassen, die dazu führen können, eine Haltung der Heilsarroganz und der Wahrheitsrechthaberei abzubauen. Nichts scheint heute wichtiger. Und so möchte ich wünschen, dass die hier umsichtig und plausibel entwickelten Einsichten über die Möglichkeit einer verlebendigenden Rückbindung und Rückerinnerung an Abraham und seinen vertrauenden Glauben an den rufenden Gott die drei großen monotheistischen Religionen dazu führen, ein allzu starres Festhalten an verfestigten Traditionen und ererbten Besitztümern aufzugeben und, wie Abraham, neu bereit zu werden zu wechselseitiger Respektierung und zu gemeinsamer Verantwortung angesichts der Herausforderungen einer immer stärker sich globalisierenden Welt.
Zu fragen bleibt allerdings, ob die sorgfältig interpretierende Auswertung koranischer Kernstellen schon repräsentativ ist für die Auffassung der Mehrheit der Muslime und ihrer Mullahs; und ob die unausgesprochene Gesamttendenz des Buches nicht auf die (unrealistische) Erwartung einer Angleichung, ja Verschmelzung dieser drei Religionen hinausläuft...

Klaus Lutterbüse, Hamburg
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
32 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Michael Blume am 22. März 2002
Format: Taschenbuch
So schön, so tief kann Theologie sein - und gleichzeitig so praxisnah! Ich gehöre zu einer jungen Gruppe von Christen und Muslimen, die nicht zuletzt aufgrund dieses Buches es gewagt hat, einmal ein erstes "Abrahamsfest" zu organisieren - mit jüdischen, christlichen und islamischen Freundinnen und Freunden. Und er kam selber auch!
Für das Fest entwickelt hatten wir auch ein eigenes Theaterstück ("Abraham heute") - auch dieses besonders mit Hilfe dieses Buches! Und obwohl eigentlich "nur" für diesen einen Abend geplant, ist es seitdem zum "Exportschlager" geworden und wir haben es von Konstanz bis Köln viele Male aufführen dürfen.
So schön, so praxisnah kann ein theologisches Buch sein! Neben seinem Werk über "Lessing - Vom Streit zum Wettstreit der Religionen" halte ich es für eines von Kuschels bedeutendsten Werken. Ein Buch lebendigen Friedens, gerade weil es auch Probleme benennt. Bitte lesen! (-:
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ronald Hörstmann am 3. Juli 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Herr Kuschel, den ich in Köln persönlich bei einem Vortrag zu diesem Buch kennenlernte, hat es so beschrieben, wie es einfach nicht besser sein kann. Hoffentlich ist es in arabischer und hebräischer Sprache übersetzt worden.
Ansonsten gehen diesen und natürlich auch unserem Christentum Einsichten verloren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aluma Aluma am 30. März 2009
Format: Taschenbuch
Eine wichtige Ergänzung zur Bibel, zum Koran und Tanach. Dieses Stück ist mit zuverlässigen Quellen belegt. Nicht nur für Christen, Muslimen und Juden gedacht, sondern auch für Leute anderer Glaubensrichtungen sowie Laien. Aber! Die Schwierigkeitsgrad liegt auf der Ebene der theologischen Grundlagen und hier hakte es bei mir bei der flüssigen Lektüre. Das Buch kann ich trotzdem nur empfehlen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen