summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Learn More ssvgarden Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Streets Of Fire
 
Größeres Bild
 

Streets Of Fire

20. Februar 2009 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,88, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:51
30
2
4:57
30
3
3:16
30
4
3:50
30
5
4:29
30
6
4:36
30
7
3:41
30
8
4:43
30
9
4:31
30
10
3:41
30
11
4:21
30
12
5:00
Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 20. Februar 2009
  • Erscheinungstermin: 20. Februar 2009
  • Label: Frontiers Records
  • Copyright: (c) 2009 Frontiers Records
  • Gesamtlänge: 52:56
  • Genres:
  • ASIN: B0025WACJ0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.131 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lotti am 18. Mai 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wie lange haben wir auf diese CD gewartet...? und ich wurde trotzdem noch positiv überrascht.

Ein sehr geniales Songwriting gepaart mit Michi Kiske's Unikum-Stimme ergibt eine superbes Album.

Die gesamte CD vermittelt eine schöne, ausgeglichene Atmosphäre und wird nicht langweilig.

Lieder wie "My Guardian Angel" und "Completely Breathless" vergisst man so schnell nicht!

Es gibt sehr wenige langweilige Lieder auf der Scheibe... 2 sind schon dabei, aber bei einer Trackanzahl von 12 ist das absolut zu verkraften und ja im Endeffekt subjektiv.

Hier werden Harmonien und Melodien groß geschrieben. Man schaltet ein und genießt; weniger "rockt man ab"...

Für mich auf jeden Fall ein TOP-Release 2009!

(ZUR INFO: Übrigens hab ich mir nachträglich nochmal von Frontiers Records die japanische Version besorgt wegen dem Bonustrack 'My Guardian Angel Acoustic'. Hat sich nicht gelohnt... nicht groß anders oder neu eingesungen... einfach nur ein paar Spuren ausgewechselt und fertig)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KW am 26. August 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Vor ein paar Wochen bekam ich von einem Kumpel den Tipp zu dieser Cd. Als er dann aber erwähnte das M. Kiske da singt wußte ich schnell dass diese Cd den Weg in meinen Player nicht finden würde. Letzte Woche hörte ich dann mal kurz in die Cd rein und mein erster Eindruck war so gut dass ich sie direkt bestellte.

Eine kleine Rückblende: Das hohe, teil trällernde Organ des Herrn Kiske geht mir schon seit Jahren ziemlich auf den Zeiger. Zunächst bei Helloween und dann auch bei seinen Solo Alben Mitte der 90ziger. Mir graute es da nur all zu oft wenn ich allein nur den Namen hörte. So hat halt jeder seine Liebchen und genauso auch solche die er nicht ausstehen kann...

Und siehe da das Album läuft bis heut noch in meinem Player. Schon beim ersten Track bin ich positiv überrascht. Der kann ja auch mittlerweile hoch singen ohne zu trällern. Und auch sonst die Songs sind durchweg auf hohem -sehr hohem Niveau, mal ruhiger, mal ziemlich rockig. Der letzte Track("I'd die for you")erinnerte mich im Mittelteil ganz stark an Van Halen's "Right Now".

Fazit: Eine tolle AOR Scheibe die Fans des Genres gefallen wird und auch völlig zurecht mit sehr guten Kritiken überschüttet wird. Die Songs sind sehr gut und auch sehr professionell eingespielt(Danke Pinkies). Die eigentliche Überraschung für mich ist aber die sehr variable, "warme & angenehme" Stimme von Michael Kiske. Der Mann den ich jahrelang verschmäht habe veredelt dieses Album durch seine erstklassigen Vox erst so richtig! Respekt & Beifall meine Herrn!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schnellwelz am 3. März 2009
Format: Audio CD
Da ich normalerweise kein AOR Fan bin und eher den härteren Klängen lausche, möchte ich bezweifeln, dass meine Meinung von großer Ahnung zu diesem Musikstil reflektiert wird. Dennoch werde ich meinen Senf zu dieser Veröffentlichung dazugeben. Denn diese CD ist es allerdings wert beachtet zu werden. Denn sie klingt nach nahezu perfekten Rock. Und zwar aus einer Melange aus späteren Pink Cream 69 und technisch perfekt gemachtem AOR. Diese Mischung wird veredelt von einem der besten Metal Sänger aller Zeiten, Michael Kiske, der die beiden Kult Helloween Alben Keeper of the Seven Keys eingesungen hatte. Kiske macht seine Arbeit hier mehr als gut. Seine warme sehr gefühlvolle Stimme haucht den 12 Kompositionen erst mal so richtig Leben ein. Besonders beim Opener und Titelsong bekomme ich regelmäßig Gänsehautmomente. Aber auch der Song My Guardian Angel besticht durch einen einmaligen Mitsingrefrain. Das Video zu dem Lied ist ebenfalls ziemlich gelungen und spiegelt die Handlung des Textes gut wieder. Weitere Anspieltips sind die Ballade Completely Breathless, der groovige Rocksong Follow me, das extrem positive Vibes verbreitende Believer, dass an Bon Jovi erinnernde A Scene in Replay, der absolute Übersong Dancer ertönt kurz vor Ende einer genialen CD, bevor mit IŽd die for you ein sehr gefühlvoller Ausklang gefunden wird.
Die nicht erwähnten Songs sind alles andere als schlecht, nur erreichen sie nicht ganz das extrem hohe Niveau der oben aufgezählten Kompositionen.
Neben Kiskes Gesangleistung sollte ich noch die sehr gute Gitarrenarbeit von Uwe Reitenauer erwähnen, der sich hier mit einigen Solos selbst übertrifft und einmal mehr bewiesen hat, weshalb er einer der besten Rock Gitarristen ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mister D am 6. Juli 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Tja was soll man sagen... ob man Kiske mag oder nicht, was er anfaßt wird sprichwörtlich zu Gold, zumindest was die musikalische Qualität betrifft. Ich bin eig kein Fan von AOR, aber das hier ist wirklich super. Unglaublich hohes Niveau, die Songs zwingen zum Zuhören. Besonders Guardian Angel gefällt mir, auch A Scene in Replace ist super.. am besten einfach mal bei You Tube oder so probehören, es lohnt sich! Ich freue mich auf mehr von diesem begnadeten Künstler.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Kaum ein anderer Sänger ist im melodischen Rockbereich bei so vielen Projekten engagiert wie Michael Kiske. Seit der Hamburger 1993 bei seiner Stammband Helloween aussteigt, kehrt er dem klassischen Metal den Rücken und widmet sich zunächst einer mäßig erfolgreichen Solokarriere. Es folgen unzählige Engagements als Gastsänger, u.a. bei Gamma Ray, Masterplan oder Timo Tolkki. Die größte Aufmerksamkeit erlangt Kiske jedoch als eine der tragenden Stimmen von Tobias Sammet's Rockoper Avantasia. Außerdem ist er seit 2009 Leadsänger der Allstar-Truppe Unisonic, mit der er auch erstmals seit 14 Jahren wieder die Konzertbühne betritt.

Um den Job bei seiner neuen Gruppe antreten zu können, löst Kiske seine damalige Band Place Vendome kurzerhand auf. Das AOR-Studioprojekt geht 2005 auf Initiative des Frontiers Records Chefs Serafino Perugino mit der selbstbetitelten Debutplatte an den Start. Vier Jahre später legen sie den Zweitling mit dem Titel "Streets of fire" nach. Gediegener und entspannter kann man melodische Rockmusik nicht spielen.

Place Vendome bestehen neben Michael Kiske aus den (damaligen) Pink Cream 69 Mitgliedern Uwe Reitenauer (Gitarre), Dennis Ward (Bass) und Kosta Zafiriou (Schlagzeug), sowie Vanden Plas-Keyboarder Günter Werno. Die 12 Songs von "Streets of fire" stammen aus der Feder vorwiegend skandinavischer Songwriter und gehören zum Besten, was es im AOR-Bereich jemals gegeben hat. Die LP bietet edel produzierte, beeindruckende und lebhafte Nummern ohne erhöhten Schmalzfaktor, die sich im Vergleich zu den meist steifen und biederen Konkurrenzprodukten angenehm entspannt anlassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden