• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Streetart in Germany: Woc... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Gebrauchsspuren. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Vorderseite. Kleine Falte oder kleiner Knick am Buchrücken. Kleine Falte oder kleiner Knick auf den Seiten. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Streetart in Germany: Wochenkalender Kalender – 10. Juli 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kalender
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 14,99 EUR 8,27
2 gebraucht ab EUR 8,27

Hinweise und Aktionen

  • Alles muss raus - Kalender 2015: Entdecken Sie unser Angebot an reduzierten Kalendern für das Jahr 2015. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Streetart in Germany: Wochenkalender + Streetart in Germany
Preis für beide: EUR 29,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Kalender: 56 Seiten
  • Verlag: Riva (10. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3868833455
  • ISBN-13: 978-3868833454
  • Größe und/oder Gewicht: 21,5 x 1,5 x 29,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 237.248 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Timo Schaal arbeitet seit 2002 als freischaffender Künstler, DJ, Maler, Musiker und Fotograf. 2011 gründete er unter dem Pseudonym »Polypix« das Online-Netzwerk »StreetArt in Germany«, das heute mit rund 770 000 Followern weltweit zu den größten Plattformen für Straßenkunst zählt. Dort veröffentlicht er laufend eine Auswahl der täglich über 400 eingesendeten Fotos der Community.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudias Bücherregal TOP 1000 REZENSENT am 31. August 2013
Format: Kalender
Streetart ist eine Form von Kunst, die es in der Öffentlichkeit zu entdecken gibt - man muss lediglich mit offenen Augen durchs Leben laufen. Wie vielfältig diese Kunst ausgelebt wird, kann bereits seit geraumer Zeit auf der Facebook-Seite "StreetArt in Germany" beobachtet werden. Der Betreiber dieser Seite hat über 80 der dort veröffentlichten Bilder genommen und daraus einen Wochenkalender für das Jahr 2014 gestaltet.

Ich kannte die Facebook-Seite bisher nicht und somit auch keins der Fotos - bis auf ganz wenige Ausnahmen, die auf anderen Wegen quer durchs worldwideweb den Weg zu mir gefunden hatten. Streetart hat mich als Thematik eines Kalenders jedoch gleich neugierig gemacht, denn sie bietet eine ungeheure Vielfalt, die dieser Kalender sehr gut widerspiegelt.

Die Bilder zeigen Streetart in seiner unterschiedlichsten Form, z.B. als Graffiti, Malerei, Häkelkunst oder Fotos von mehr oder weniger verrückten Aktionen. Die Künstler lassen sich tatsächlich eine Menge einfallen, um Wände, Bäume oder Mülleimer in Kunstobjekte zu verwandeln. Der Ideenreichtum ist schier unglaublich.

Dank des Kalenders habe ich gelernt, dass jeder zum Streetart-Künstler werden kann, denn wie manche Fotos zeigen braucht man dafür manchmal nur kleine Hilfsmittel, wie z.B. einen Zettel, auf dem man "Sonne-to-go" zum Abreißen verschenkt oder eine schneebedeckte Liege und eine Flasche Bier.

Andere Fotos hingegen zeigen unglaublich beeindruckende Graffitis talentierter Künstler, die so plastisch und echt aussehen, dass man es nur schwer als "reines Wandgemälde" abtun kann. Sehr gut gefällt mir auch, dass Streetart für unterschiedliche Dinge eingesetzt wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sandra TOP 500 REZENSENT am 16. Dezember 2013
Format: Kalender
Inhalt:
Bestimmt sind sie Euch auch schon aufgefallen. Wenn man genau hinschaut, sieht man immer mehr "Kunstwerke" auf den Straßen. Das können kleine Bildchen sein auf Papier, die auf einer Mauer kleben, das können große Graffitis sein (nicht die wilden, auf denen eh kein Mensch was erkennt, sondern schöne, witzige, nachdenkliche Werke) oder auch Verschönerungen von ansonsten zum Beispiel langweiligen Stromkästen. Wenn man einmal darauf aufmerksam wurde, fallen einem immer mehr solche Sachen auf, wenn man unterwegs ist. Seit langem schon findet man z.B. auf Facebook eine Seite dazu, wo immer wieder Fotos präsentiert werden. Hier nun wurde ein Kalender erstellt, der für jede Woche eine Seite hat, auf der immer ein Foto eines solchen Streetart Projektes zu sehen ist. Endlich mal ein Kalender der anderen Art!

Meine Meinung:
Seit einiger Zeit bin ich ein wirklicher Fan dieser Streetart Objekte. Ich finde, sie zaubern einem nicht selten ein Lächeln ins Gesicht, weil sie mit so scheinbar kleinen Akzenten langweilige Dinge in etwas lustiges, bezauberndes, nachdenkliches, geheimnisvolles verzaubern. Und wenn man einmal damit angefangen hat, auf diese Sachen zu achten, so findet man immer und immer mehr davon - zumindest in den großen Städten.

In diesem Kalender nun sind viele ausgewählte Fotografien zu finden, die auf der Facebook-Seite gesammelt wurden. Zusammengetragen hat sie Timo Schaal, dem es meiner Meinung nach gelungen ist, hier eine wirklich tolle Auswahl zu treffen.

Auch die Aufmachung des Kalenders selbst finde ich klasse. Es ist normales, mattes Papier. Ihr dürft also keine Hochglanzfotos erwarten. Doch ehrlich gesagt, finde ich es so auch viel passender zu dem Thema.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von mdt1900 TOP 50 REZENSENT am 16. Januar 2014
Format: Kalender
Länge: 0:45 Minuten
Streetart mag man oder mag man nicht. Das brave Bürgertum interpretiert in diese Art der Kunst gerne illegale Machenschaften. Ich bewundere diese Subkultur der kleinen & großen Meisterwerke, die zumindest für einen kurzen Moment den tristen Alltag auf öffentlichen Straßen und Wegen mit Farbe füllen und Raum und Platz für eigene Interpretationen schaffen.

Timo Schaal, als Urheber des Kalenders, ist innerhalb der Streetart-Szene kein Unbekannter. Sein imposanter Facebook-Auftritt hat sich zu einem Anlaufpunkt der Künstler-Community gemausert. Mit großen Schritten nähert sich die Zahl der Follower der Grenze von einer Million, regelmäßig werden neue Geniestreiche von eingesandten Streetart-Bildern veröffentlicht.

Insofern ist es eigentlich eine logische Konsequenz, einen kleinen Teil des vorhandenen Materials in hochwertigerer Form dem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen.

Qualitativ erfüllt der Wochenkalender alle Erwartungen. Passend zum Thema wurde auf Hochglanz glücklicherweise verzichtet, das Design würde ich eher als vintage und retro bezeichnen. Jede Woche hat ein eigenes Kalenderblatt, z.T. sind mehrere Motive auf einer Seite abgebildet. Wahlweise kann der Kalender aufgehängt oder als liegende Variante auf dem Schreibtisch benutzt werden. Jeder Tag bzw. jede Woche bietet ausreichend Platz für eigene Notizen oder Termine.

Die verwendeten Bilder sind ein Sammelsurium quer durch die Bundesrepublik. Nach Möglichkeit sind Künstler, Fundort und Fotograf in der Fußzeile verzeichnet. Streetart lebt maßgeblich von der Illusion und der Interpretation des Betrachters.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen