Zum Wunschzettel hinzufügen
Street Dreams
 
Größeres Bild
 

Street Dreams

30. September 2004 | Format: MP3

EUR 14,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
0:16
30
2
3:19
30
3
3:26
30
4
3:46
30
5
3:42
30
6
3:38
30
7
4:48
30
8
3:42
30
9
4:03
30
10
4:33
30
11
4:34
30
12
4:43
30
13
4:13
30
14
4:30
30
15
4:01
30
16
3:47
30
17
3:27
30
18
4:50
30
19
4:06
30
20
4:24


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Februar 2003
  • Erscheinungstermin: 1. Februar 2003
  • Label: Elektra Records
  • Copyright: 2002 Elektra Entertaiment for the United States and WEA International Inc. for the world outside of the United States
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:17:48
  • Genres:
  • ASIN: B009TG0FD8
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 14. Oktober 2003
Format: Audio CD
fabolous wurde von vielen sehr runter gemacht.
und klar,er ist sehr selbstverliebt,arrogant und größenwahnsinnig( "yes i am often immitated, but i am never duplicated"). deshalb gehört er auch nicht zu den rappern alla nas, tupac usw.
aber sein flow ist eine wonne, und die beats sind "zwar" durchweg clubtauglich aber das passt auch zu fabolous.
ich schwangte zwischen 4 und 5 sternen, und da es halt lyrisch nicht ganz so gut ist, bekommt diese platte von mir 4.
klare kaufempfelung
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde auf 24. September 2003
Format: Audio CD
Nur um das gleich klar zu stellen.Einige Tracks auf diesem Album sind der absolute Hammer.Zum Beispiel gleich der erste Track Not give a F... ist total fett.Und es gibt wirklich ein paar Tracks von dem Format auf dem Album.Aber trotzdem überzeugt mich das Album nicht rund um.Wenn man das Album durchhört,fallen einem auch einige Schwachstellen auf.Die ersten sechs oder sieben Tracks auf dem Album gehen total nach vorne los und dann gehts allmählich etwas abwärsts und erst bei den Bonus Tracks gehts wieder Berg auf.Trotzdem sind einige Tracks auf dem Album so geil das es durchaus kaufenswert ist.Wer nach einer besseren Alternative sucht sollte mal bei Joe Budden vorbeischauen!!!!!!!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Es gibt wenige Rapper, bei denen die Meinungen so auseinandergehen wie bei Fabolous. Die einen sagen, er wäre ein reiner Chart-/Pop-Rapper, die anderen halten ihn für einen "realen" Spitzen-MC, der der Straße immer treu bleibt. Ich finde, er ist weder das eine, noch das andere, sondern irgendwo dazwischen. Und genau das wird uns mit diesem Album bestätigt. Los geht "Street Dreams" mit dem echt geil gewordenen "Not Give A Fuck". Der Beat von Rick Rock ist hart, schnell und geht richtig geil nach vorne. Auch Fab zeigt sich von seiner besten Seite: Lyrics sind top und auch sein Flow passt perfekt. Doch schon kurz darauf bekommt man Faboloso's weiche und poppige Seite mit den sehr R'n'B lastigen und auch etwas langweiligen "Call Me" und "Can't Let You Go" (feat. Mike Shorey & Lil' Mo) zu spüren. Da ist das chillige mit Gitarren unterlegte, wieder etwas härtere "Bad Bitch" gerade recht. Ein typischer Fabolous Track, bei dem er mit seinem lässigen und coolen Flow voll und ganz überzeugen kann. Das Selbe gilt für das noch etwas besser, da ernster, gewordene "Why Wouldn't I" mit Paul Cain. Leider hat "Street Dreams" auch zwei absolute Tiefpunkte. Da hätten wir zunächst "Up On Things" mit Snoop Dogg. Hier stimmt echt gar nichts. Weder Beat, noch die zwei Rapper. Einfach mies. Wer jedoch denkt, schlimmer geht's nimmer hat weit gefehlt. "Sickalicious" mit Missy Elliot (welcher Track mit ihr ist überhaupt gut??) ist wirklich der schlechteste und nervendste Song, den Fab jemals auf Platte gepresst hat. Gott sei Dank wird man danach sofort mit dem richtig geilen Party Track "This Is My Party" davon erlöst. Das Instrumental ist natürlich von der schnellen Sorte, was Fabolous zu einem sehr geilen Song verarbeitet hat. Nun erreichen wir die 2.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "masterzde" auf 4. Oktober 2003
Format: Audio CD
Am 11. September 2001 erschien Fabs erstes Album "Ghetto Fabolous" und katapultierte ihn durch die grandiose Chartplatzierung zu den großen im Game.
Knapp 2 Jahre später kommt in Deutschland nun die zweite Platte "Street Dreams" raus und das Album kann sich sehen und hören lassen.
Neben den Kollabos mit u.a. Missy Elliot, Ashanti und Snoop Dogg, gibts auf der neuen Platte bounende Club und knallende Battletracks.
Auf "Never Duplicated" rechnet er beispielsweise mit den Leuten der Szene ab, die ihm nachsagen das er Stile schlichtweg kopieren würde (Yes, I'am often imitating, but I'am never duplicating.).
Den Eindruck, dass Dj Clues Schützling kopieren würde, hat man Anfangs auch, da er sich beispielweise an Textstellen von LLCoolJs Phenomenon oder Eminems "The Real Slim Shady bedient". Aber mal ehrlich, das Werk ist im Großen und Ganzen ziemlich gelungen. Zu Verdanken ist es der Art von Fabolous, den Features und den Produzenten. Für jeden US-Rap Supporter und für Leute die wissen wollen woher Eko seinen Style hat ein Muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Spitzweg auf 16. Juli 2003
Format: Audio CD
Mit Diesem von Clue, DURO und Skane produzierten Album liefert Fabolous einen würdigen Nachfolger für Ghetto Fabolous. Nach dem Intro kommt meiner Meinung nach gleich das beste Lied "Not Give A F***". Schneller Beat in guter Rhythmik! Es folgt ein schwächerer Song mit D***, danach kommt Call Me- wird mit guter Frauenstimme im Hook verstärkt. Nächstes Highlight ist Up On Things, dass duch Snoop Dogg kräftig aufgemischt wird...! Sicalicious mit Missy Elliott hat eben den gewissen Missy-Touch der den Song aufpeppt. Ebenfalls zu empgfehlen ist Into You mit Ashanti. Insgesamt 16 Songs + 3 Bonus Tracks: Throw Back, Keepin It Gangsta (mit Styles, Jadakiss und M.O.P.) und Trade It All Part 2 (mit P.Diddy und Jaged Edge)!
Zusammenfassend lässt sich nur sagen, dass es ein sehr gutes Album (wie auch die Chart-Position in den USA gezeigt hat) ist. Meiner Meinung nach wird Fabolous mal einer der besten sein, und vielleicht schon mit seinem nächsten Album auch in Europa den absoluten Durchbruch schaffen! Ich hoff es für ihn!!! Peace
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden