EUR 29,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wall Street und der Aufst... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 14,95 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wall Street und der Aufstieg Hitlers Broschiert – Januar 2013

11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, Januar 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 29,00
EUR 29,00 EUR 25,75
30 neu ab EUR 29,00 1 gebraucht ab EUR 25,75

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • In diesen Outfits starten Sie durch! Entdecken Sie unseren Business-Shop.


Wird oft zusammen gekauft

Wall Street und der Aufstieg Hitlers + Die Rothschilds: Eine Familie beherrscht die Welt. + Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen: erkennen  erwachen  verändern
Preis für alle drei: EUR 76,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 208 Seiten
  • Verlag: Perseus; Auflage: 6., Aufl. (Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3907564693
  • ISBN-13: 978-3907564691
  • Größe und/oder Gewicht: 15,9 x 1,5 x 23,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 72.472 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Patric am 1. Oktober 2013
Verifizierter Kauf
Für alle Menschen deren Geschichtsinteresse über Guido Knopp und ZDF-History hinausgeht. Antony Sutton war ein renommierter Universitätsprofessor, der unter anderem am Hoover-Institut gearbeitet hat und entsprechend exklusiven Zugang zu höchst brisanten Dokumenten hatte. Seine akribische Arbeit stellt einen wichtigen Beitrag zum Geschichtsbild der Menschheit dar. Die Menschen sollten endlich verstehen, dass Kriege und deren historische Entstehung immer im Interesse einiger weniger Machtgruppen liegen und es grundsätzlich um Rohstoffe, wirtschaftliche Belange, Machtausbau, Einflussnahme und Ausschaltung unliebsamer Personen und Personengruppen geht. Auch die aktuellen Konfliktherde unterliegen diesen Gesetzen. Dieses Buch ist ein wichtiger Beitrag zu dieser Debatte. Es gibt noch viel zu lernen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helmut Hölzel am 11. Dezember 2014
Das gut recherchierte Sachbuch entlarvt die Planung, Finanzierung, Durchführung der Weltkriege sowie die Reparationen der „Gewinner“ an das deutsche Volk und heute wiederkehrend,
die Vorbereitung des 3.Weltkrieges durch das amerikanische und englische Establishment.
Das Schema der Versklavung der Völker ist immer gleich:
A und B bewaffnen, militärisch ausbilden, hier Profite abzweigen;
A' und B' gegenseitig zur Gegnerschaft provozieren, einen Staat als Schurkenstaat deuten,
Waffen und Gerät zum Zerstören liefern, zum töten und Elend schaffen, dabei Plündern um Gewinn und maximale Profite für herrschende Familien zu sichern!
Vietnam, Korea sind nur Beispiele aus der „Neuzeit“ des Historikers Herrn Sutton.

Herr Antony C. Sutton schreibt (Seite 174/175) Zitat der 236 Wörter:
„Wann wird das alles ein Ende nehmen? Es wird kein Ende nehmen, solange wir nicht nach dem einen einfachen Axiom handeln: dass das Machtsystem nur solange besteht, wie Einzelne das wollen, und das es nur so lange besteht, wie Einzelne den Versuch unternehmen, etwas umsonst zu bekommen. Der Tag, an dem eine Mehrheit von Einzelpersonen erklärt, sie wolle nichts von der Regierung beziehungsweise danach handelt; an dem sie erklärt, sie werde sich um ihr eigenes Wohl und ihre Interessen selbst kümmern – an diesem Tag sind die Machteliten zu ihrem Schicksal verurteilt. Die Verlockung, mit den Machteliten mitzuziehen, ist die Verlockung, etwas umsonst zu bekommen. Das ist der Köder! Das Establishment bietet immer etwas umsonst; durch dieses Etwas wird in Form von Steuern oder Beute von jemand anderem und anderswo als Belohnung für politische Unterstützung vergeben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
80 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Zymelka am 12. Januar 2010
Anthony Sutton ist ein renomierter Historiker, dessen Forschungsergebnisse man immer unterdrücken wollte. Umso erstaunlicher ist es, dass sein Werk heutzutage auf Deutsch erscheint.

Zum Inhalt: Anhand historischer Dokumente stellt er die Finanzierung der Machtergreifung Hitlers und die Vorbereitung des 2. Weltkriegs durch die anglo-amerikansche Finanzelite dar. Dabei geht er allerdings nie zu weit und verwickelt sich nicht in irgendwelche Verschwörungstheorien. Nüchtern (fast trocken) reiht er Fakten aneinander, die in unseren Medien nicht einmal erwähnt werden.

Diese Stärke des Buchs ist auch zugleich seine Schwäche. Sutton zieht nämlich keine Schlussfolgerungen aus seinen Untersuchungen. Und ich glaube, dass er dies bewusst nicht tut. Das bleibt dem Leser selbst überlassen. Allerdings ist es nicht sehr schwer 1+1 selbst auszurechnen.

Mein Fazit: Auch wenn das Buch teilweise recht trocken erscheint, so ist es doch so spannend wie ein guter Krimi und wirft ein neues Licht auf die dunkle Geschichte von Deutschland.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
84 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dipl.-Ing. Dennis Ingo Schulz am 12. August 2012
Verifizierter Kauf
@Für den Leser meiner Rezension!!!
Auf Amazon werden Rezensionen schon lange nicht mehr anhand ihrer Behilflichkeit und anhand ihres Informationsgehalts bewertet, sondern lediglich nach politischer/religiöser Weltsicht, und/oder nach Geschmack und "dank" Trolle, Hater und Internet-Tough-Guys, sind die Bewertungen der jeweiligen Rezensionen sowieso kaum noch ernst zu nehmen... Ich bitte daher den Leser meiner Rezension, meine/jede Rezension NICHT anhand der Kundenbewertungen vorzuverurteilen... DANKE!

Komme ich nun zum Buch: »Wall Street und der Aufstieg Hitlers. von Antony C. Sutton«

Sutton stellte während Seiner Arbeiten als Ökonom, Historiker und Schriftsteller verblüffende und unglaubliche Zusammenhänge in der US-Politik wie US-Wirtschaft fest. Er entdeckte, dass technologische und industrielle Grundlagen der Sowjetunion von US-Firmen hergestellt und zu großen Teilen vom US-Steuerzahler finanziert wurden und des weiteren die US-Geldmagnaten den Aufstieg Hitlers/der NSDAP unterstützten und bis 1945 mit Nazideutschland Geschäfte tätigten. Die Fragen die Sutton zu stellen begann, mehr und mehr, öfter und öfter, waren für viele (jüdische wie nichtjüdische) führende Köpfe in Politik und Wirtschaft weit mehr als unbequem.

Nach Seinem wahrhaft bedrückenden Einblick in die Rüstungsgeschäfte der USA, fanden sich unter den Geldgebern Hitlers amerikanische Namen wie:

- John Pierpont Morgan,
- Henry Ford,
- Prescott Sheldon Bush,
- Andrew Carnegie,
- Jakob Heinrich Schiff (Jude),
- James Paul Warburg (Jude),
- Levi Parsons Morton (Kryptojude = zu einer andern Religion konvertierter Jude),
- John D.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen