Strawinsky und die Ballet... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 22,01 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Strawinsky und die Ballets Russes - Der Feuervogel & Le sacre du printemps
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Strawinsky und die Ballets Russes - Der Feuervogel & Le sacre du printemps


Preis: EUR 40,54 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
15 neu ab EUR 20,23 3 gebraucht ab EUR 36,77

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Strawinsky und die Ballets Russes - Der Feuervogel & Le sacre du printemps + Return Of The Firebird
Preis für beide: EUR 61,53

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: François Duplat, Millicent Hodson, Waléry Gergiew
  • Regisseur(e): Denis Caïozzi
  • Komponist: Igor Strawinsky
  • Format: Classical, Dolby, PAL, Widescreen
  • Untertitel: Englisch, Französisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Collectors Mine GmbH
  • Erscheinungstermin: 17. Juli 2009
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0023T9ZR0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 55.318 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In celebration of the debut of the Ballets Russes in Paris in 1909, this wonderful Stravinsky evening at the Mariinsky Theatre (cond. Valery Gergiev) showcases the original Nijinsky choreography of The Rite of Spring for the first time on DVD along with The Firebird. This DVD won DVD of the Year at the BBC Music Magazine Awards 2010.

Synopsis

Filmed at the Mariinsky Theatre, Saint Petersburg, 06/2008.

"The Firebird"
russian fairytale in two scenes
Music: Igor Stravinsky
Choreography and Libretto: Michel Fokine (1910)
Reconstruction: Isabelle Fokine and Andris Liepa
Set and costume design by Alexander Golovin, Léon Bakst and Michel Fokine
reconstructed and supervised by Anna and Anatoly Nezhny

The Firebird - Ekaterina Kondaurova
Ivan Tsarevich - Ilxy Kuznetsov
The Princess - Marianna Pavlova
Kashchei - Vladimir Ponomarev



"Le Sacre du printemps"
scenes from pagan Russia in two parts
Music: Igor Stravinsky
Choreography after Vaslav Nijinsky (1913)
reconstructed and staged by Millicent Hodson
Scene plan: Igor Stravinsky and Nicholas Roerich
Lighting: Vladimir Lukin

The Chosen One - Alexandra Iosifidi
300-Year-Old Woman - Elena Bazhenova
The Wise Elder - Vladimir Ponomarev

Kundenrezensionen

3.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gregor Gebauer am 12. Januar 2010
Verifizierter Kauf
Wer den frühen Stravinskij mag, wird von dieser DVD begeistert sein. Auch Ballettmuffel verstehen mit einmal, was getanzte Musik für einen Ausdruckstärke haben kann.
Diese beiden Werke und ihre Erstaufführung 1910 und 1913 gehören zu den zentralen Wendepunkten der modernen Kunst. Deshalb ist es so von großem Interesse, sie in ihrer Originalausstattung und Choreografie sehen zu können.
"Der Feuervogel" ist ein märchenhaftes Sujet und wird vom Mariinskijtheater unglaublich farbig und dem Thema angemessen dargeboten. Die Hauptdarsteller, vor allem der Feuervogel, sind von großer Ausdruckstärke und schauspielerischer Intensität, sie sind nicht einfach nur tänzerische Akrobaten. Auch meine Kinder (3 und 6) waren begeistert.
"Le sacre du printemps" in der Nijinskij Choreografie hat mich tief getroffen. Man versteht nun, warum diese Interpretation so revolutionär war und zu einem der größten Theaterskandale führte. Nijinskij brach mit allen Traditionen des klassischen Balletts und schuf eine unglaublich intensive introvertierte Version. Keine vordergründige Extrovertiertheit, sondern ein nach innen ziehen der Kräfte, das dann in der bewegenden Opferszene kulminiert. Die Schrecknisse der blutigen ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden prophetisch dargestellt und beeindrucken noch heute. Gerade weil das Mariinskijensemble aus klassischen Tänzern besteht, kommt diese Version dem Original von 1913 sehr nahe, weil auch damals klassische Tänzer diesen modernen Ausdruck mit ihren klassischen Methoden verschmolzen.
Das Mariinskijorchester spielt russisch feurig, der einzige Wermutstropfen ist die nicht immer ganz glückliche Kameraführung. Etwas mehr Totale würde den Gesamteindruck der Tanzfiguren besser darstellen.
Insgesamt: Sehr, sehr empfehlenswert!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pelleas07 am 30. Juli 2009
Verifizierter Kauf
1909 gründete der russische Impressario Sergej Djagilew mit den "Ballets russes" eine der einflussreichsten Tanzkompagnien des 20. Jahrhunderts, für die die bedeutendsten Künstler ihrer Zeit tätig waren, darunter so berühmte Choreographen wie Michel Fokine, Léonide Massine und George Balanchine. Gefeierte Tänzer wie Waclaw Nijinsky und Anna Pawlowa gehörten dieser Kompagnie ebenfalls an.
Zum 100. Jahrestag der Gründung des Ensembles liegt mit "Stravinsky and the Ballets Russes" nun eine DVD mit zwei ihrer bekanntesten Werke vor: "Der Feuervogel" und "Le sacre du printemps".
Beide Ballette werden in Aufführungen des Petersburger Mariinskij-Theaters aus dem Jahr 2008 in traditionellen Inszenierungen dargeboten, d. h. die Handlung der Stücke wird möglichst originalgetreu nacherzählt, auf modernistische Deutungen im Sinne des Regietheaters wird verzichtet.
Michel Fokine und Igor Strawinsky bezeichneten den "Feuervogel" (1910) als "conte de fées dansé", und als getanztes Märchen mit stark folkloristischen Zügen wird das Werk hier in üppiger Ausstattung auch auf die Bühne gebracht.
Bei der Inszenierung des Jahrhundertwerks "Le sacre du printemps" handelt es sich um eine Rekonstruktion von Nijinskys Choreographie der Uraufführung aus dem Jahr 1913, die sich, gemäß dem Untertitel "Bilder aus dem heidnischen Russland", als eine Abfolge archaischer ritueller Tänze darstellt, und deren Kostüme und Bühnenbild auf den ethnographisch inspirierten Motiven des Malers Nikolaj Roerich basieren, der für die Ausstattung des Werks verantwortlich war und gemeinsam mit Strawinsky das Libretto erarbeitete.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf Beckers am 12. Januar 2013
Verifizierter Kauf
Beide auf der DVD zu sehenden Ballette sind ein großartiges Zeugnis der epochalen Bedeutung, die das Ballet Russe für die gesamte Entwicklung des klassichen Balletts darstellt. Vor allem die grandios getanzte Rekonstruktion der Uraufführungs-Choreographie von "Le Sacre du Printemps" von Vaclav Nijinski setzt Maßstäbe und ist in ihrer gesamten Ästhetik für mich die beste Umsetzung dieses Ballettes überhaupt. Die makellose musikalische Umsetzung durch Valery Gergiev macht diesen Eindruck komplett.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Pawlitzki am 8. Juli 2013
Verifizierter Kauf
Dies ist die St. Petersburger Aufführung (vor allem) der rekonstruierten Choreografie Nijinskis des Sacre du printemps. Da der Choreograph keine Aufzeichnungen hinterlassen hat, muß man vielleicht eher von (hoffentlich) kongenialem Nachempfinden sprechen. Immerhin kann man nachvollziehen, daß diese Choreografie bei der Uraufführung in Paris das Publikum zumindest zu einem erheblichen Teil entsetzte. Von klassischem Ballett setzt sich dieser Tanz deutlich ab.

Die Kameraführung ist eher konventionell und folgt dem Impuls der Musik nicht.

Die Performance der Tänzer - insbesondere der Solistin (des Opfers) - ist nach meinem subjektiven Eindruck weniger spannungsreich als die schon in ARTE gesendete Pariser Jubiläumsaufführung desselben Ensembles.

Das Bonusmaterial ist französisch mit englischen Untertiteln und wenig informativ.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Gergiev 0 31.03.2014
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen