earlybirdhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Weitere Optionen
Strauss, R.: An Alpine Symphony Op.64
 
Größeres Bild
 

Strauss, R.: An Alpine Symphony Op.64

18. August 2015 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:04
30
2
1:28
30
3
2:18
30
4
2:57
30
5
2:38
30
6
0:16
30
7
0:51
30
8
0:56
30
9
2:06
30
10
1:34
30
11
1:17
30
12
1:27
30
13
4:31
30
14
3:38
30
15
0:17
30
16
0:49
30
17
2:18
30
18
3:02
30
19
3:57
30
20
2:41
30
21
6:02
30
22
2:45
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 1993
  • Erscheinungstermin: 18. August 2015
  • Label: Deutsche Grammophon (DG)
  • Copyright: (C) 1993 Deutsche Grammophon GmbH, Hamburg
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 50:52
  • Genres:
  • ASIN: B0047GCD62
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 165.214 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andre Arnold TOP 500 REZENSENT am 1. November 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zu Richard Strauss' größten und besten Orchesterwerken zählt ohne Frage die programmatische "Alpensinfonie". In diesem Werk für großes Orchester empfindet der deutsche Komponist den Aufstieg auf einen Berg in den Alpen nach. Durch den Einsatz von Herdenglocken und die beinahe impressionistische Handhabung der Melodik darf die Komposition zudem als eines der originellsten Werke Strauss' gelten.

Nachdem sich die Nacht verzogen hat, geht die Sonne auf. Strauss erzeugt hier - ähnlich wie in seiner genialen Tondichtung "Also sprach Zarathustra" - einen bombastischen Sonnenaufgang. Nach kurzem Anstieg und dem "Eintritt in den Wald" gelangt der Wanderer an den Bach, den der deutsche Tonsetzer perlend und fließend darstellt. Sich hier an impressionistische Kompositionsmuster erinnert zu fühlen, ist demnach nicht sonderbar.
Vorbei am Wasserfall hat der Wandernde eine Erscheinung hellen, klaren Antlitzes. Über "blumige Wiesen" und über die Alm marschiert er, begleitet von idyllisch anmutenden Herdenglocken. Auch Irrwege, Gletscherzungen und "gefahrvolle Augenblicke" halten ihn nicht davon ab, den Gipfel zu erstreben. Belohnt wird der Wanderer durch einen hehren, erhebenden Höhepunkt.
Nach einer weiteren, majestätischen Vision steigen Nebel, wieder wunderbar impressionistisch untermalt, auf und der Abstieg beginnt. Obschon sich die Sonne gefahrvoll verdüstert, baut Strauss hier noch eine beruhigende, friedliche Elegie ein.
Nach einer kurzen Spannungssteigerung bricht der wütende Sturm los. Rasch gelangt der Wandernde nach unten und genießt den Sonnenuntergang. Zum Abschluss erwarten den Hörer noch der träumerische "Ausklang" und die dunkle, geheimnisvolle Nacht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jack-in-the-Green TOP 500 REZENSENT am 21. Dezember 2011
Format: Audio CD
Viele Aufnahmen von Karajan mit den Berlinern mag ich nicht - weil zu bombastisch, zu glatt, zu wenig detailgetreu.

Aber bei Strauss wirkt Karajan wie ausgewechselt - wie in dieser Aufnahme. Da wird er zum Klangzauberer. Feinste Details werden zum Klingen gebracht, die ruhigen Stellen werden zu Oasen der Zeitlosigkeit. Die musikalischen Steigerungen sind mitreißend, rythmisch und genauest durchgezeichnet. Die Berliner werden zu einem perfekten Klangkörper. Faszinierender kann man Strauss wohl kaum spielen.

Ich habe einige Anläufe genommen, um die Orchesterwerke von Strauss kennenzulernen. Bei verschiedenen Dirigenten habe ich genervt das Handtuch geworfen und dachte, dass Strauss einfach nicht meinem Musik-Geschmack entspräche.

Mit Karajan ziehen mich diese Werke auf einmal in einen wunderschönen hypnotisierenden Bann.

Ich bin rundum begeistert und glücklich mit dieser Aufnahme - wie auch von den anderen Karajan-Aufnahmen von Orchesterwerken von Strauss (allen voran der "Zarathustra").
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Phillip Ochman am 26. Oktober 2006
Format: Audio CD
Ich muss dem Rezensenten, der hier nur zwei Sterne vergeben hat, entschieden widersprechen.Es handelt sich hier um eine der besten Aufnahmen, die Karajan jemals gemacht hat. Erst durch Karajans Interpretation werden überhaupt die Dimensionen dieses Werkes klar, alle anderen mir bekannten Interpretationen schaffen dies nicht einmal annähernd. Das Spiel der Berliner Philharmoniker ist absolut überwältigend. Selbst in riesenhaften Klanggebilden funftioniert das Zusammenspiel perfekt, besonderes Lob will ich für das Gewitter aussprechen; unglaublich, dass ein Orchester so spielen kann!

Diese Digital-Aufnahme entstand 1980 in der Berliner Philharmonie.

Klangtechnisch ist die Aufnahme perfekt und daher den hohen Preis absolut wert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von RH am 3. März 2008
Format: Audio CD
Die CD gehört in den Schrank eines jeden Alpen-(Sinfonie)-Freundes.

Wer die CD anhört, dem wird klar, warum selbst die ärgsten Kritiker Karajans die Güte seiner Aufführungen der Strauss'schen Orchesterwerke nie angezweifelt haben. Insbesondere die Alpensinfonie war eines seiner unumstrittenen "Paradestücke".

Auch deshalb hat Karajan sie vielleicht für seine erste digitale Produktion mit den Berliner Philharmonikern ausgewählt: Die vorliegende Aufnahme entstand im Juni 1981 als "Studio-Aufnahme" in der Berliner Philharmonie. Die CD wurde dann ein Jahr später produziert. Also auch diskographisch eine gewisse "historische" Bedeutung.

Ob die Einspielung das "non plus ultra" ist, hängt natürlich vom individuellen Geschmack ab. Mein persönlicher Favorit ist die Anfang der 1970-er Jahre entstandene Aufnahme mit der (technisch allerdings nicht ganz so makellos spielenden) Staatskapelle Dresden unter Rudolf Kempe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobi am 20. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als Hörer von Pop und Rockmusik (bevorzugt Genesis, Yes und Pink Floyd der nur sporadisch klassische Musik hört wurde ich auf dieses Werk im "heute Journal" aufmerksam.
Ich wurde nicht enttäuscht. Von Anfang bis Ende melodisch. niemals langweilig man fühlt die Alpen und die Geschichte.
Gäbe es mehr klassische Musik dieser art würde ich sicher mehr Klassik hören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Müller am 14. September 2007
Format: Audio CD
Es ist schade das es keine Kontrollinstanz für musikalische Inkompetenz gibt. Was der sich hinter dem Pseudonym "141976" versteckende Mensch schreibt ist nichts als Solche.
"Die Intonationen sind teilweise unerträglich schlecht"?
Natürlich darf hier jeder seinen Senf dazu geben (leider), aber wenn man eine Aufnahme nicht kennt oder schlicht mit der Bedeutung des Wortes "Intonation" überfordert ist und dann - aus welchen Gründen auch immer - die Wertung einer maßgeblichen Einspielung mutwillig manipuliert, sollte sich Amazon überlegen solche Beiträge zu entfernen.

Nun noch ein Statement zur Einspielung: Es handelt sich im doppelten Sinne um eine Referenzaufnahme: einmal einer des Werkes und einmal einer des Dirigenten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden