newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch w6 Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Menge:1
Stranger in Us All ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Stranger in Us All
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Stranger in Us All Import

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

27 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 8. September 1995
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 3,74 EUR 2,91
Nur noch 19 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
45 neu ab EUR 3,74 17 gebraucht ab EUR 2,91

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Stranger in Us All
  • +
  • Rising
  • +
  • On Stage
Gesamtpreis: EUR 18,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. September 1995)
  • Erscheinungsdatum: 1995
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Rca Int. (Sony Music)
  • ASIN: B000024J76
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 30.475 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Wolf To The Moon
2. Cold Hearted Woman
3. Hunting Humans (Insatiable)
4. Stand And Fight
5. Ariel
6. Too Late For Tears
7. Black Masquerade
8. Silence
9. Hall Of The Mountain King
10. Still I'm Sad

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

BLACKMORE'S RAINBOW, STRANGER

Amazon.de

Als Rainbow 1983 mit dem Studioalbum Bent Out Of Shape ihre Karriere vorerst beendeten, weil sich Mastermind Ritchie Blackmore wieder seiner alten Liebe Deep Purple zuwandte, endete überraschend die Karriere einer bahnbrechenden Rock-Band. Allerdings "nur" für 12 Jahre, denn nachdem es bei Purple zu erneuten Spannungen zwischen den beiden Protagonisten Blackmore und Ian Gillan kam, ging der extravagante Ausnahme-Gitarrist daran, ein neues Rainbow Line-up zusammenzustellen. Der bis dato recht unbekannte Frontman Doogie White (der auch bei Iron Maiden als Nachfolger des geschaßten Bruce Dickinson im Gespräch gewesen sein soll) führt auf dem Comeback Stranger In Us All die Tradition großer Sänger bei Rainbow fort, und hat überraschenderweise keinerlei Schwierigkeiten, sich qualitätsmäßig an seinen Vorgängern Ronnie James Dio, Graham Bonett oder Joe Lynn Turner zu orientieren. Zudem zeigt sich Blackmore von seiner Schokoladen-Seite, sein klassisch inspiriertes Gitarrenspiel dominiert das komplette Album, drängt sich aber keinesfalls zu sehr in den Vordergrund. Schade, daß sich Rainbow nach einer Tour, die sich unmittelbar an die Album-Veröffentlichung anschloß, erneut das Zeitliche segneten, denn wie gut diese Bandbesetzung wirklich war, dokumentiert die Neuauflage des Klassikers "Still I´m Sad" auf eindrucksvolle Art und Weise. --Thomas Kupfer


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Elmar Redemann am 23. April 2001
Format: Audio CD
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass dieses Album etwas übersehen wurde und ihm nicht die Anerkennung zuteil geworden ist, die es eigentlich verdient hat. Vielleicht war Mitte der Neunziger einfach nicht die richtige Zeit für zeitLOSEN Hardrock, wer weiß?!? Meine Meinung ist nämlich: "Stranger In Us All" ist Blackmore as its best! Vom ersten bis zum letzten Ton. Die Scheibe (und auch Sänger Dougie White) klingt in etwa wie eine Mischung aus den Rainbow-Tagen mit Dio und Joe Lynn Turner. Und qualitativ kann die Platte auch locker mit den Alben, die Ritchie nach der Dio-Ära aufnahm, mithalten. Ich kann immer noch nicht verstehen, dass diese Platte so mirnichtsdirnichts übergangen wird, denn in den Neunzigern wurde nur wenig auf dem Hardrock-Sektor veröffentlicht, was hiergegen anstinken kann! P.S.:Die Tour war richtig geil!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Child in time am 19. September 2010
Format: Audio CD
Nachdem Ritchie Blackmore Ende 1993 bei Deep Purple seinen Hut nehmen musste, setzte er diesen gleich wieder bei Rainbow auf. Und das ist für mich der Kritikpunkt an dieser CD, sie hat eigendlich mit Rainbow wenig bis nichts zu tun. Es ist kein Ronnie James Dio, kein Joe Lynn Turner, kein Cozy Powell oder sonstwer mit an Bord. "Stranger In Us All" von 1995 wurde mit einer vollständig anderen Besetzung eingespielt.
Doogie White (Lead Vocals), John O. Reilly (Drums), Greg Smith (Bass) und Paul Morris (Keyboards) heissen die Männer an der Seite Ritchies. Ausserdem singt noch eine gewisse Candice Night, heute Ritchies Ehefrau, die Background Vocals.

"Stranger In Us All" ist ansonsten aber ein richtig gutes Hard Rock-Album geworden. In meinen Augen kein Vergleich mit dem mauen "Bent Out Of Shape". Hier wird wieder richtig gerockt bei Songs wie `Wolf to the moon`, `Hunting humans` und besonders `Ariel`. `Ariel` ist eine Art zweites `Anya` von Deep Purple. Auch `Black masquerade` ist überdurchschnittlich. Wenn `Hall of the mountain king` und `Still I`m sad`, welche nur mittelprächtig sind, besser gelungen wären, dann wäre vielleicht sogar die Höchstnote möglich gewesen.

Somit ist "Stranger In Us All" von 1995 einfach eine gute Hard Rock-Scheibe. Ritchie kann einige gute Akzente setzen. Auch Doogie White kann gefallen. Es wäre aber mehr möglich gewesen, daher 4 Sterne von mir. Die Konzerte in 1996 müssen auch überdurchschnittlich ausgefallen sein. Schade, dass es kein weiteres Album dieser Besetzung gibt.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias am 2. März 2011
Format: Audio CD
Nachdem er bei Deep Purple endgültig das Handtuch geworfen hatte, ließ Ritchie Blackmore noch einmal sein alte Band Rainbow wieder aufleben. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Frischer, lebendiger Hardrock der typischen Blackmore-Machart dominiert die Scheibe. Highlights sind sicherlich "Ariel" oder "Black Masquerade". Auf jeden Fall zeigt der Man in Black seinen ehemaligen purpurnen Mitstreitern, wer der kreative Kopf hinter D.P. war, und stellt deren Nachfolgealbum Purpendicular so etwas von in den Schatten, daß vor allem Ian Gillan den Kopf vor Schamesröte in den Sand stecken sollte. Befreit von allen Hahnenkämpfen komponierte Ritchie Blackmore wieder das, was ihn lange Zeit ausmachte : prägnante Riffs, teils arabisch angehaucht, grandiose Soli und großartige Songs. Dazu ein Band, deren Fertigkeiten sich durchaus sehen lassen können, und mit Doogie White ein Sänger, der zwar nicht an Ronnie James Dio heranreichen kann, aber Turner, Bonnet und den späten Gillan locker aussticht.

Leider war nach einem Album der Spaß schon wieder zu Ende und Blackmore verschwand ins dunkle Mittelalter. Schade eigentlich, das Projekt hatte durchaus noch Potential. Und wenn man bedenkt, daß auch noch eine Wiedervereinigung mit Cozy Powell und R.J. Dio im Gespräch war (die leider wegen des Unfalltodes von Cozy nicht mehr stattfand), dann ist das Bedauern umso größer.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von R. Peitzmann am 29. März 2007
Format: Audio CD
Sicher kann man enttäuscht sein, wenn man dieses letzte Rainbow-Album mit Vorgängern wie "Rising" oder "Long Live Rock'n Roll" vergleicht. Dies finde ich aber nicht ganz fair. Man sollte schon bedenken, das der Meister hier 20 Jahre älter ist als auf den großen Referenzalben seiner Band. Dazwischen lagen diverse Aufnahmen, die an das Niveau des hier gebotenen nicht heranreichten. Doogie White mag sich nicht mit Dio oder Bonnet messen können, aber einen Turner sticht er locker aus. Auch das Songmaterial ist sicher besser als auf den letzte beiden Rainbowalben vor der Deep Purple Reunion. Wenn man alle Werke von Blackmore betrachtet, liegt dieses Album für mich im Mittelfeld seines Schaffens und das will bei dieser Karriere schon was heissen. Songs wie "Ariel", "Hall of the Moutain king", "Hunting Humans" und natürlich "Still Im Sad" hätte ich mir auf so mancher Deep Purple Veröffentlichung nach der Reunion gewünscht. Alles in allem ein rundes Rockalbum, kein Meilenstein wie "Rising", aber auch kein Totalausfall wie "Straight between the Eyes", "Bent out of Shape" oder "Slaves and Masters" von Deep Purple.

Und nachdem sich der Meister seit 10 Jahren mit "Blackmore's Night" immer wieder selbst kopiert, würde sich die Mehrheit seiner verbliebenen Fans über eine ähnliche Ausbeute wie auf diesem Album sicher sehr freuen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Kann keine dritte CD (drei für 15.--€)zu in meinen Warenkorb legen 0 24.01.2015
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden