Ihre Amazon Musik Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Musik zu genießen, navigieren Sie zu Ihrer Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
Menge:1
Strange Days ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus GroBbritannien. Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,77
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: DVD Overstocks
In den Einkaufswagen
EUR 14,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: The Music Warehouse
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 5,00

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Strange Days
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Strange Days

18 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
29 neu ab EUR 5,13 28 gebraucht ab EUR 1,38 1 Sammlerstück(e) ab EUR 15,50

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Strange Days + The Doors + Waiting for the Sun
Preis für alle drei: EUR 19,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (12. Juli 1999)
  • Erscheinungsdatum: 12. Juli 1999
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Elektra (Warner)
  • ASIN: B000002I27
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.257 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)


Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Sie bestellen:CD:The Doors,Strange Days.Versand aus Deutschland.Label: Elektra.Published: 1988

Rezension

Das zweite Album der Doors, profitiert im Vergleich zur immerhin neu- gemasterten Standard-CD (stereoplay 8/88) in den genannten Kritereien von Hoffmans technischer Meisterschaft.

© Stereoplay -- Stereoplay

Welchen CD-Klang will der Fan von Welt? Stets den besten natürlich. Das neue kalifornische Label DCC geht dafür, wie MFSL, den goldenen Weg und überzieht CDs mit güldener Reflexionsschicht. Bei den Doors, trotz Rauschfahne, mit exzellentem Resultat: Gegenüber der digital remasterten Strange Days-Version klingen das träumerische You're Lost Little Girl, das harsche Love Me Two Times wie das Epos When The Music's Over deutlich runder. Wer Sehnsucht nach analogem Sound hat, erlebt sein goldenes Wunder.

© Audio -- Audio


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Apogaeum am 5. Dezember 2004
Format: Audio CD
Dieses Album fängt das surreale Element der Doors besonders treffend ein. Allein schon das Cover zeugt von einer abseitigen Stimmung jenseits damaliger Hippy-Mode. Eine seltsame, düstere Stimmung geht von vielen Songs aus. Die Akkordmuster, die hier verwendet werden, sind in doorstypischer Manier außergewöhnlich. Die romantisch anmutenden Songs haben in der Lyrik eine dionysische Dunkelheit. Heitere Stücke wie "Moonlight drive" muten da eher bizarr an. Herzstück des Ganzen ist "When the musics over". Morrison ist düsterer Dichter. Bilder von stampfenden Hufen ertrinkender Pferde, mit weit aufgerissenen Augen; der Schrei des Schmetterlings, eingebettet in einem orgellastigen Blues; das verlorene Mädchen, das gefragt wird: "wer bist du?" geben einen Eindruck der Erlebniswelt des Sängers. Die Pforten sind hier weit geöffnet. Die Artisten auf dem Cover bieten eine Vorstellung an, die Vergnügen suggeriert, aber ihre bizarren Welten halten Erschreckendes bereit.
Seltsame Tage haben uns niedergehen lassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Muggenhorst am 22. Oktober 2008
Format: Audio CD
Wer in einem einzigen Jahr zwei derartig brilliante Alben wie "The Doors" und "Strange Days" aus dem Ärmel schüttelt, den darf man getrost zu den ganz Großen der Musikgeschichte zählen, unabhängig davon, dass die Band aufgrund der tragischen Lebensumstände Jim Morrisons ohnehin eine legendäre Aura umwehte.

In gerade einmal einer reichlichen halben Stunde Spielzeit entfaltet diese Platte wieder ein ganzes Universum an Empfindungen, Eindrücken, Gedanken und sprachlichen Bildern. Jim Morrisons Texte, mehr Dichtung denn schnöde Rocklyrics, laden ein, auf Tuchfühlung zu gehen, einzutauchen in eine doch fremde Welt.

Mit wabernden Orgelsounds eröffnet der Titelsong das Album, gefolgt vom tieftraurigen "You're Lost Little Girl". Das die Doors auch großartige Blueser waren, beweist einmal mehr "Love Me Two Times", dieser Song läd einfach zum rhythmischen Mitwippen ein. Die für 1967 so typischen psychedelischen Elemente werden bei "Unhappy Girl" ausgepackt, ehe der wohl dramatische Höhepunkt des Albums naht: Das verstörende "Horse Latitudes", ein von bizarren Sounds umrahmter deklamierter Alptraum mit grandiosem Text.

"Moonlight Drive" fängt eher geruhsam an, ehe sich Morrison in immer forderndes Verlangen steigert und die Band den Intensitätshebel umlegt. Das anschließend folgende nur zweiminütige "People Are Strange" ist einer meiner Lieblingssongs der Doors. Das verspielte Geklimper Ray Manzareks im Hintergrund täuscht eine gewisse Harmlosigkeit vor, die aber von den verbitterten Worten Morrisons über Einsamkeit und Abweisung konterkariert wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stephan Urban TOP 1000 REZENSENT am 22. Mai 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
innerhalb von zwei jahren brachten die doors gleich drei großartige alben heraus, dies ist das zweite nach dem saustarken debut.

über den inhalt dieser mit klassikern gespickten veröffentlichung muss vermutlich nicht viel gesagt werden, meiner meinung nach ein wildes, starkes album, ja vielleicht ihr bestes...

daher zum klang. aus meiner sicht ist der remix gelungen und ich halte es für obsolet, über original oder nicht original zu debattieren. die abmischung der ursprünglichen LP ist ja ebenfalls keine 1:1 abbildung der damaligen studioarbeit.

faktum ist, der klang ist knackig und frisch, die sounds haben viel luft und vor allem das schlagzeug überzeugt mit entsprechender dynamik. keinesfalls ist der sound der späten 60er und das typische doors-feeling auf der strecke geblieben.

um ganz wenig geld kann man sich hier über eine sehr gelungene aufarbeitung des vielleicht besten albums einer der innovativsten bands der späten 60er jahre freuen.

ohne wenn und aber kann ich hier nur eine dicke empfehlung aussprechen.
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
58 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Petschl am 6. April 2007
Format: Audio CD
Ich kenne und liebe "Strange Days" mittlerweile seit fast 30 Jahren und halte es nach wie vor für das insgesamt schlüssigste Album der Doors.

Für die Musik gäbe es jederzeit 5 Sterne.

Aber Achtung:

Diese "40th Anniversary Edition" ist nicht das Originalalbum, sondern ein Remix.

Wiewohl die Klangqualität insgesamt erwartungsgemäß recht gut (wenn auch nicht sensationell) ist, wurde der Klangcharakter des Albums komplett verändert. Somit ist das eigentlich nicht mehr die selbe Platte.

Es wurden nämlich nicht nur (wie z.B. bei den "Yellow Submarine"-Remixes der Beatles oder den Dylan-Neuauflagen, die ich alle für sehr gelungen halte) die ursprünglich verwendeten Multitrack-Spuren neu abgemischt, sondern auch welche verwendet, die ursprünglich nicht am Master waren.

Fragt sich nur: Muss das sein?

Mir persönlich hat z.B. das Händeklatschen, das "Moonlight Drive" hinzugefügt wurde, bisher nicht gefehlt. Auch die zusätzlichen Gitarrenspuren und Chöre (ja, Chöre!!!!) habe ich eigentlich nie vermisst.

Extrem problematisch finde ich in dem Zusammenhang, dass die alte Ausgabe dieses Albums (die von 1988, die eh auch sehr gut klingt) wohl irgendwann ausläuft und diese verfälschten Versionen dann die einzig regulär erhältlichen sein werden. Was tragisch ist.
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden