• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Strandläufer: Ein Sylt-Kr... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Strandläufer: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta, Band 8) Taschenbuch – 12. Mai 2014

3.9 von 5 Sternen 46 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,68
66 neu ab EUR 9,99 41 gebraucht ab EUR 0,68 1 Sammlerstück ab EUR 3,95

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Strandläufer: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta, Band 8)
  • +
  • Kurschatten: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta, Band 7)
  • +
  • Küstennebel: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta, Band 6)
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

"Mir langt's!", sagte sich Berufsschullehrerin Gisela Pauly 1993 nach zwanzig Jahren Schuldienst. Sie hing den Job an den Nagel und begann zu schreiben. Schon 1994 erschien ihr Report "Mir langt's. Eine Lehrerin steigt aus!". Als Gisa Pauly stieg sie ein ins freie Schriftstellerinnenleben. Die 1947 geborene Münsteranerin schreibt mittlerweile Kriminalromane, aber auch Drehbücher (z. B. für die ARD-Telenovela "Sturm der Liebe"), und sie arbeitet als Print- und Hörfunkjournalistin. Ihr zweiter Wohnsitz Sylt ist Schauplatz ihrer Krimireihe, in der seit 2007 regelmäßig Fälle von Mamma Carlotta, der umbrischen Schwiegermutter des Kommissars, gelöst werden. Gisa Pauly engagiert sich bei den "Mörderischen Schwestern" und ist Mitglied im "Syndikat" - zwei Vereinigungen deutschsprachiger Krimiautorinnen.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein urlaubsfreundliches Buch, das nicht nur mit dem Charme der Hauptperson, sondern auch mit dem Ferienort Sylt, dessen ganz besonderer Atmosphäre und der Familiensituation einer halbitalienischen Familie spielt.«, Ahlener Tageblatt, 23.07.2014

»Der Kriminalfall ist spannend und wendungsreich, eine Lektüre, die hervorragend auf den nächsten (Sylt-)Urlaub einstimmt.«, Westfälische Nachrichten, 10.07.2014

»Spannende Strandkorb-Lektüre.«, Westfälischer Anzeiger, 06.09.2014

»Unterhaltsam!«, Hamburger Morgenpost, 28.06.2014

»Humor trifft hier auf Spannung und wer einmal mit dem Lesen angefangen hat, mag das Büchlein so schnell nicht mehr aus der Hand legen.«, Lahn-Dill-Anzeiger, 31.07.2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gisa Pauly hängte nach zwanzig Jahren den Lehrerberuf an den Nagel und veröffentlichte 1994 das Buch »Mir langt’s – eine Lehrerin steigt aus«. Seitdem lebt sie als freie Schriftstellerin, Journalistin und Drehbuchautorin in Münster, ihre Ferien verbringt sie am liebsten auf Sylt oder in Italien. In ihren turbulenten Sylt-Krimis prallt das Temperament Mamma Carlottas auf die Mentalität der Inselbewohner, vor allem aber mischt sich die Italienerin immer wieder in die polizeilichen Ermittlungen ihres friesisch-wortkargen Schwiegersohns ein. Gisa Pauly wurde mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Satirepreis der Stadt Boppard und der Goldenen Kamera des SWR für das Drehbuch »Déjàvu«.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Gisa Pauly: Strandläufer

Wieder ein paar schöne Lesestunden! Es ist der Schreibstil, die Wortwahl, es sind die Charaktere und das Einfühlen in die Gedankenwelt der Protagonisten, was ich an den Sylt-Krimis von Gisa Pauly so unterhaltsam finde. - Ein Gemälde aus einem modernen Bilderzyklus über Sylt durchzieht die Story als roter Faden, so dass sich schon die Möwen darüber wundern. Drei Leichen gibt es im Verlaufe der Handlung. Sie werden aber nicht blutig in Szene gesetzt. Es hat sich so ergeben. Und die Frage ist: Wie hängen die einzelnen Vorfälle miteinander zusammen. Welches Wissen, das die jeweiligen Protagonisten haben, führt auf die richtige Spur?

Es sind die schon aus früheren Sylt-Krimis vertrauten Personen, die der Spur der Ereignisse nachgehen: nicht nur Hauptkommissar Wolf, sondern vor allem seine Schwiegermutter Mamma Carlotta in ihrer liebenswerten, redseligen italienischen Art.

„Da Mamma Carlotta jede Gefühlsregung in Worte kleidete, mit vielen Silben verarbeitete, mit zahlreichen Sätzen kommentierte und unzähligen kleinen Geschichten überdeckte, wenn die Gefühle nicht beim Namen genannt werden sollten, begann sie zu reden.“

Diesmal aber scheint Mamma Carlotta ihre Pfiffigkeit, ihr Scharfsinn abhanden gekommen zu sein. Vielleicht, weil ihr unerwartet in der Mitte ihrer 50 Jahre Paul, ein stürmischer Liebhaber, den Hof macht. Und, was moderne Kunst anbelangt, sie mit ihrem Urteil völlig daneben liegt. - Zu großem Stress trägt auch die neue Liebe und Lebenspartnerin vom Hauptkommissar Erik bei, die Journalistin Wiebke. Deren ehrgeiziges Berufsziel es selbstverständlich ist, wichtige Ereignisse, wie z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Mit viel Spannung hatte ich mich auf den neuen Mamma-Carlotta-Roman gefreut und auf ungetrübtes Lesevergnügen gehofft.

Ziemlich ernüchtert mußte ich feststellen, daß es mich einfach "nicht gepackt" hat. Es war eine launige Geschichte wie immer, Mamma Carlotta war wie immer, überhaupt war alles so wie immer. Wahrscheinlich lag es genau daran. Ich hatte immer mehr das Gefühl, daß hier ein Schema, eine Masche endgültig totgeritten wird, mit immer gleichen Beschreibungen und Charakterisierungen, so daß die Figuren aus meiner Sicht mittlerweile zu leblosen Scherenschnitten erstarrt sind.

Pauly versucht zwar, mit der Figur Wiebke Reimers, die mit ihrer chaotischen Art den krassen Gegenpol zu dem behäbigen Friesen Erik Wulf darstellt, die Szenerie anzureichern. Vielleicht sehen andere das anders, ich jedenfalls finde es eher peinlich, wenn eine erwachsene Frau sich im wesentlichen dadurch charakterisiert, daß sie ständig stolpert, fällt, was umschmeißt oder kindisch schmollt. Wenn dieses Verhalten einer halbwüchsigen Tochter zugeschrieben würde - o.k. Aber einer erwachsenen, selbständigen Frau? Mich persönlich hat es eher genervt, wenn immer wieder mit nachsichtigem und entschuldigenden Unterton angedeutet wurde, wie liebenswert das alles doch trotzdem ist.

Fazit: Ich glaube, das nächste Buch werde ich mir schenken. Bis jetzt war's eine amüsante, lesenswerte Reihe - aber die Masche hat sich einfach totgelaufen.
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
stammt aus Italien und unterstützt ihren (Ex-)Schwiegersohn sowohl bei seinen kriminalistischen Untersuchungen wie auch bei der Suche einer Lebenspartnerin. Sie wuselt fast den ganzen Tag im Haus herum, bekocht die Famile und Freunde und hält das Haus in Schuss. Daneben verliebt sie sich auch noch in einen Touristen, der allerdings andere Interessen verfolgt. Daneben stolpert sie in eine Morduntersuchung und verfolgt energisch echte und mutmaßliche Täter. Selbst vor einem Frauenabend schrickt sie nicht zurück, obwohl sie enorme moralische Bedenken hegt, aber die Neugier ist letztlich doch größer als alle Moral. Der Schluss kommt nicht ganz überraschend.
Der Sylt-Krimi kommt deshalb auf über 400 Seiten, weil es immer wieder Wiederholungen gibt und Nebensächlichkeiten detailverliebt widergegeben werden. Insbesondere für die gereifte Jugend ist es allerdings beruhigend, dass die alten Werten (Frau kocht, putz und unterstützt den Mann bei seiner Karriere) zumindest im Italien der Autorin immer noch gelten. Schön wäre es auch gewesen, wenn Mamma Carlotta etwas sensibler und intelligenter wäre.
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe alle Bänder der Mamma-Carlotta-Serie in wenigen Wochen gelesen und bin begeistert! Nette locker-leichte Unterhaltungslektüre. Nicht mehr und nicht weniger. Nach Sylt wollte ich schon immer, jetzt erst recht. Wer etwas schönes zum lesen, vielleicht für den Urlaub, braucht ist hier genau richtig.

Und ganz nebenbei...das Mamma Carlotta nicht schon über siebzig ist bzw. sein konnte so wie ein paar Vorschreiber behaupten, ist ja wohl klar. Sie hat mit sechzehn ihr erstes von sieben Kindern bekommen. Ihren Mann angefangen zwanzig Jahre zu pflegen als das letzte noch in den Windeln lag. Der Mann ist kürzlich gestorben. Wenn sie schon über siebzig wäre so müsste sie ihr letztes Kind mit über fünfzig bekommen haben. Naja das ist ja dann wohl sehr unwahrscheinlich?!
Kommentar 1 von 1 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen