Straight White Male: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 6,95 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Straight White Male: Roman auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Straight White Male: Roman [Broschiert]

John Niven , Stephan Glietsch
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 24. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 13,99  
Broschiert EUR 16,99  
MP3 CD, Audiobook, MP3 Audio, Ungekürzte Ausgabe EUR 16,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 12,99 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kurzbeschreibung

20. Januar 2014
Scharfzüngig und wunderbar komisch

Kennedy Marr ist ein Autor der alten Schule. Irisch, zynisch bis zum Anschlag, ein Borderline-Alkoholiker und Sex-Süchtiger. Sein Mantra lautet: hart trinken, gut essen und jede Frau flachlegen, die bei drei nicht auf den Bäumen ist. Mittlerweile als Drehbuchautor in L. A. ansässig, flucht er sich durch die kalifornische Literatur- und Filmszene. Doch sein verschwenderischer Lebensstil bringt ihn an den Rand des Bankrotts, bis sich unverhofft eine Lösung anbietet. In England wird er für einen hoch dotierten Literaturpreis vorgeschlagen. Um an das Geld zu kommen, gilt es allerdings, mehrere konfliktbeladene Auflagen zu erfüllen.


Wird oft zusammen gekauft

Straight White Male: Roman + Sick City: Roman
Preis für beide: EUR 25,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Sick City: Roman EUR 8,99

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

Die 10 besten Schriftsteller in Romanen ausgewählt von John Niven: Jetzt reinlesen [241kb PDF]|Faktenseite zum Buch Jetzt reinlesen [149kb PDF]
  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (20. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453268482
  • ISBN-13: 978-3453268487
  • Originaltitel: Straight White Male
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,6 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.919 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

John Niven, geboren in Ayrshire im Südwesten Schottlands, spielte in den Achtzigern Gitarre bei der Indieband "The Wishing Stones", studierte dann Englische Literatur in Glasgow und arbeitete schließlich in den Neunzigern als A&R-Manager einer Plattenfirma, bevor er sich 2002 dem Schreiben zuwandte. 2006 erschien sein erstes Buch, die halbfiktionale Novelle "Music from the big pink" über Bob Dylan und "The Band" in Woodstock; 2008 landete er mit dem Roman "Kill Your Friends" - einer rabenschwarzen Satire auf die Musikindustrie - einen internationalen Bestseller. John Niven schreibt außerdem Drehbücher und arbeitet bereits an einem neuen Roman. Er lebt derzeit in Buckinghamshire, England.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Sehr, sehr lustig ... es macht großen Spaß!« (Judith Holofernes in Aspekte)

»John Niven ist womöglich der großartigste britische Autor unserer Tage. Straight White Male macht süchtig, teilt aus, ist beißend, todkomisch und wahrhaftig.« (Danny Wallace)

»Der liebenswerteste Drecksack seit John Self in Martin Amis' Gierig. Verflucht lustig und trotzdem bewegend.« (Ian Rankin)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Niven arbeitete mehrere Jahre als A&R-Manager einer Plattenfirma, bevor er sich dem Schreiben widmete. Nach seinem ersten Buch, der halbfiktionalen Novelle Music from Big Pink, gelang ihm mit Kill Your Friends ein Welterfolg. Mit den Romanen Coma, Gott bewahre, Das Gebot der Rache und Straight White Male konnte er diesen Erfolg wiederholen. Neben Romanen schreibt John Niven Drehbücher. Er lebt in der Gegend von London.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Mittelfinger für die Welt 17. Januar 2014
Format:Broschiert
Nach seiner Exkursion ins Thriller-Genre (Das Gebot der Rache: Thriller) liefert Skandalautor John Niven mit Straight White Male wieder genau das, was er am besten kann – einen arroganten, egozentrischen, narzisstischen, sexbesessenen Antihelden.

Kennedy Marr, einst gefeierte Romanautor, ist geschieden und lebt mittlerweile an eine Schreibblockade leidend in Hollywood, wo er ein kleines Vermögen damit verdient mittelmäßige Drehbücher für selbstverliebte Produzenten, überbewertete Regisseure und talentlose Schauspieler zu überarbeiten. Er hat sich seine eigene Welt aus unbedeutenden Sex, luxuriösem Restaurants und oberflächlichen Freunden aufgebaut. Diese Welt droht in sich zusammenstürzen, als das Finanzamt von Kennedy eine Streuerrückzahlung in Millionenhöhe fordert.
Die Lösung für seine Probleme kommt aus seiner alten Heimat England in Form eines renommierten, hochdotierten Literaturpreises. Einziger Haken an der Sache: Er soll ein ganzes Jahr lang kreatives Schreiben an der Universität unterrichten. Es ist überflüssig zu erwähnen, dass der überhebliche Drehbuchautor Kennedy Marr als Teil der Intelligenzija ähnlich deplaziert ist wie der talentierte Romancier Kennedy Marr innerhalb der Schickeria Hollywoods. Dem begegnet er mit seiner typischen Leck-mich-am-Arsch-Einstellung, die ihn im Verlauf der Geschichte in immer größere Schwierigkeiten bringt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Erfrischend diese Direktheit! Genial! 29. Januar 2014
Von Stefan
Format:Broschiert
Straight White Male war mein erster Niven. Ich muss gestehen, ich bin begeistert. Der Dank gebührt aber nicht nur dem Autor, sondern auch dem Übersetzer, der es geschafft hat den Charme des Buches ins Deutsche zu übertragen. Sehr erfrischender Stil mit viel Witz, die Schreibweise liest sich flüssig. Normalerweise lese ich eher historische Romane, aber ich muss sagen, dieser Niven ist für mich mal was anderes und ich hatte viel Spaß beim Lesen. Selten so gelacht, wie bei diesem Buch.

Nivens Protagonist Kennedy Marr ist ein absoluter Genussmensch - er isst gerne vom Feinsten, säuft wie ein Loch und ist sexsüchtig. Kennedy ist disziplinlos, vulgär und schmeißt das Geld zum Fenster raus. Er ist aber auch großzügig, einem Penner am Straßenrand drückt er mal eben 20 Dollar in die Hand, den Kellnern gibt er unangemessen hohe Trinkgelder. Aber er ist auch ein schriftstellerisches Genie. Ist gefragt in der Szene. Er hat sechs Bücher veröffentlicht, seine letzte Veröffentlichung ist aber bereits sechs Jahre her. Seitdem ist er ein gefragter Drehbuchautor und verdient Millionen. Er gibt aber auch Millionen aus. Sein Management hat ihm gerade offenbart, dass er sich einschränken muss. Sein Haus verkaufen sollte. Und endlich mal seine diversen noch nicht beendeten Drehbücher beenden sollte. Jetzt soll er einen wichtigen Award erhalten, der mit einem Preisgeld von 500.000 Pfund verbunden ist. Bedingung: er muss ein Jahr in England an einer Uni lehren. So beginnt das Buch und wir begleiten Kennedy bei der Aufarbeitung seiner Vergangenheit. Denn er ist Ire und er entstammt einer Arbeiterfamilie. Hat in Glasgow studiert und lange Jahre in London gelebt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Life of a "Straight White Male" 31. Januar 2014
Format:Broschiert
John Niven schreibt "auf die Fresse". Ein Blatt vor den Mund nehmen, rumdiplomatieren? - Nichts für Nivens Protagonisten! So ist auch Nivens neueste Figur Kennedy ein typischer Anti-Held, ein "Straight White Male" eben - ein herumvögelnder, saufender, fauler, aber erfolgreicher Schriftsteller, der nichts vom Leben hält, weil es ja doch mit dem Tod endet und allem und jedem seine Meinung direkt ins Gesicht sagt.

Umso erstaunlicher, dass man mal wieder diesen Anti-Helden während der Lektüre mehr und mehr ins Herz schließt und ihm schließlich sogar ein Happy End wünscht. Das liegt wohl daran, dass sich die Figur stets hinterfragt, philosophisch wird und teilweise sogar anrührende Züge entwickelt.

Dies untermalt mit Nivens direkter Sprache gewürzt mit einer anständigen Portion schwarzen Humors unterhält "Straight White Male" nach Maß und beschert jedem, der sich nicht an einer Bukowski-ähnlichen Ausdrucksweise stört, heitere und sogar nachdenkliche Lesestunden.

Besonders gut haben mir die immer wieder in Kennedys Gedanken eingestreuten Musik- und Literaturzitate gefallen. Gegen Ende des Buches wird für mich wieder ganz klar, dass Niven während seines beruflichen Werdegangs tief in der Musikindustrie verwurzelt war. Ganz sicher schöpft er auch immer wieder aus seinen Erfahrungen mit dem Glamour-Leben und dessen Schattenseiten, die er in den 90er Jahren dort hautnah miterleben konnte.

Last but not least möchte ich den exzellenten Übersetzer hervorheben: Stephan Glietsch. Er ist praktisch schon auf Niven abonniert und die beiden bilden offenbar eine grandiose Schaffenseinheit.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Sie haben sich an der Liebe vergangen!
John Niven war vor Straight White Male absolut unbekannt für mich. Ich hatte noch NIE etwas von ihm gehört. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Tagen von Mira Sun veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen WOW
Meine erste und vermutlich für lange Zeit einzige Buchbewertung: John Niven ist unglaublich! Das Buch vereint alles! Wer den Stil und die Inhalte von John N. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Tagen von Kurt K. veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Buch ist ganz gut
Ich habe das Buch meinem Mann zum Geburtstag geschenkt und dachte es könnte gut passen. Er fand es ganz ok, es hat ihn aber nicht total mitgerissen.
Vor 1 Monat von Freshflash veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Pageturner mit leider mäßigem Ende
Ich mag die Schreibe vom John, und dies Buch ist - wie alle anderen von ihm - auch wieder ein wahrer page-turner, der sich fast schon zu schnell und flüssig durchlesen... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Else veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Endlich wieder lesenswert....
Nach "Gott bewahre" war ich schon ziemlich verärgert über Niven. Ich war so begeistert von "Coma" und habe seitdem alle Niven Bücher verschlungen. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Infuzzible veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein weiterer Antiheld aus Nivens Feder unterwegs ...
»Straight White Male« ist mein dritter Roman von John Niven - und wieder einmal bin ich ganz und gar begeistert von dem Buch. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Zen-Cola veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Zurück in Topform
"Kill Your Friends" und "Coma" waren großartig. Die darauf folgenden Veröffentlichungen trafen nicht ganz meinen Nerv, die Stories wirkten bemüht... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Robert P. veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Teil der Literatur- und Filmindustrie überzeugend beschrieben
John Niven ist immer unverblümt in seiner Schreibe und vielleicht deshalb so glaubwürdig, was die Stärken und Schwächen seiner Helden angeht. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Peter Kensok veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen niveaulos statt lustig
Ich hatte das Buch auf der Suche nach einer seichten Urlaubslektküre mit sarkastisch-witzigem Schreibstil gekauft. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von littleme veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen netter Jon Niven
nettes, kurzweiliges und unterhaltsames John Niven Buch, man erkennt deutlich seine Handschrift, wenn auch nicht so "extrem" wie in z.B. Coma oder Kill your Friends. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Makesomenoise-Muenchen.de veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar