Anhören mit
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung. Album abspielen Holen Sie sich die kostenlose Amazon Music App für iOS oder Android, um unterwegs Musik auch offline zu hören
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  
EUR 12,97 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Auf Lager. Verkauft von moviemars-amerika
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von funrecords
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN. Sie kaufen: Helloween - Straight out of hell - CD
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,82
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Obsessed-Records GmbH inkl-MwSt-Widerrufsbelehrung-AGB-unter-Verkäufer-Hilfe
In den Einkaufswagen
EUR 14,42
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: marvelio-germany
In den Einkaufswagen
EUR 14,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,09

Straight Out of Hell (Limited Premium Edition) Deluxe Edition, Limited Edition

4.5 von 5 Sternen 71 Kundenrezensionen

Preis: EUR 12,97
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Straight Out Of Hell
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Deluxe Edition, Limited Edition, 18. Januar 2013
EUR 12,97
EUR 12,82 EUR 7,81
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch moviemars-amerika. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
12 neu ab EUR 12,82 6 gebraucht ab EUR 7,81

Hinweise und Aktionen


Helloween-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Straight Out of Hell (Limited Premium Edition)
  • +
  • My God-Given Right (DigiPak mit 3D Cover)
  • +
  • 7 Sinners
Gesamtpreis: EUR 27,01
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (18. Januar 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Deluxe Edition, Limited Edition
  • Label: Dragnet (Sony Music)
  • ASIN: B009TMMLNO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 71 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 67.498 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Nabataea
  2. World Of War
  3. Live Now!
  4. Far From The Stars
  5. Burning Sun
  6. Waiting For The Thunder
  7. Hold Me In Your Arms
  8. Wanna Be God
  9. Straight Out Of Hell
  10. Asshole
  11. Years
  12. Make Fire Catch The Fly
  13. Church Breaks Down
  14. Another Shot Of Life
  15. Burning Sun - Hammond Version

Produktbeschreibungen

Straight Out Of Hell ist ein Werk voller Rasanz und Härte, Optimismus und Spielfreude - mit komplexen Arrangements, starken Hooks und eingängigen Melodien. 13 temporeiche Nummern, die beeindruckend vielschichtig ausfallen. „Straight Out Of Hell ist die konsequente Weiterentwicklung der beiden Vorgänger. Mit diesen Songs wird auch dem bequemsten Zeitgenossen mächtig der Arsch aufgerissen“, erklärt Weikath. Er spricht von Songs wie Make Fire Catch The Fly und dem vertrackt-feurigen Burning Sun, das Deris als „superschnellen Weik-Geniestreich“ bezeichnet und von dem es auf der Limited Edition eine Hammond-Version in Gedanken an den verstorbenen Deep Purple-Organisten Jon Lord gibt.

Helloween wären aber nicht Helloween, würde es auf Straight Out Of Hell nicht auch ruhigere, groovigere Seiten geben. Deris steuert mit Waiting For The Thunder eine „an Pink Cream 69 erinnernde Rocknummer“ bei und mit Asshole macht sich Gerstner Luft bevor er das Album mit der Ballade Hold Me In Your Arms ergänzt, die einen Gegenpol im ansonsten extrem energetischen Albums bildet. Apropos Energie: Die Entschlossenheit des Helloween-Camps hat der langjährige Produzent Charlie Bauerfeind erneut im bandeigenen „MiSueno“-Studio auf Teneriffa perfekt eingefangen. Mit bewusst rau gehaltenem Sound ließ er den Songs ihre Ecken und Kanten und verzichtete auf den Einsatz von digitalen Hilfsmitteln: „Dank Drummer Dani Löble atmet die Scheibe pure Authentizität, was das Album von vielen anderen Produktionen unterscheidet.“
Die erste Single "Nabataea" erzählt von der legendären Hochkultur, um die sich viele Mythen ranken und zu der Helloween soeben ein spektakuläres, 6-minütiges Video-Epos gedreht haben.
Die limitierte Premiumedition erscheint im Digipack und enthält zwei Bonustracks: "Another Shot Of Life" und "Burning Sun (Hammond version)" - gewidmet Jon Lord.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: MP3-Download
So, ich versuchs kurz zu machen: Ich bin Helloween-Fan der ersten Stunde (und damit meine ich 1984). Zur besseren Einordnung: Meine All-Time-Faves von Helloween sind Eagle Fly Free (Ach was...), Power, Guardians, Keeper of the Seven Keys, Silent Rain, also die alte speedige Weiki-Schiene (ja, ich weiß, Silent Rain ist von Sascha, aber passt gut in die Linie). Kinderlieder-Melodien mit Galoppel-Rhythmus, voll auf die Fresse, so will ich es haben.

Ich habe überhaupt kein Problem mit Andi und genauso wenig mit Michi. Für mich ist das Songwriting wichtig. Und da hatte mich Helloween nach dem Keeper Legacy Album verloren. Gambling und Sinners fand ich (also ich persönlich nach meiner unmaßgeblichen Meinung) extrem ermüdend und nichtssagend. Die Songs haben mich einfach nicht berührt. Nun hatte ich mir aufgrund der Soundschnippsel, die ich auf Fatzebuck bereits vor Veröffentlichung zu hören bekam, das Album doch gekauft, obwohl ich eigentlich mit Helloween abgeschlossen hatte. Und was bin ich froh, dass ich das getan habe.

Der erste Song ist mal wieder nicht meins. Wieder mal das zuletzt bekannte Schema cooler Verse, interessante Bridge, extrem lahmer Chorus. OK, das Video war ja schon veröffentlicht. War mir bekannt. Abhaken.

So, aber dann gings los. ENDLICH habe ich wieder Melodien gehört, die mich abgeholt und mitgenommen haben. Die sich sofort in mein Ohr gebohrt haben, die ich beim zweiten Refrain mitsingen konnte und wollte. Der Typ neben mir an der Ampel hat etwas sparsam geschaut, als ich bei Far From the Stars gejubelt habe, weil der letzte Chorus nochmal ne Tonart nach oben geht. Ist abgegriffen, ist kitschig, aber scheiß drauf, ich finds geil!
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 9 von 9 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hallo,

Helloween höre ich schon seit Jahrzehnten. Ich bin über alle Phasen treu geblieben.
Die Alben waren mal extremst genial bis auch mal zu so lala.

Ich persönliche fine auch, dass Andi Derris super zu Helloween paßt. Ich verstehe daher auch nicht
das immer wiederkehrende Gemotze an Ihm. Ich denke Andi Derris ist eine der Antriebsfedern und Motor bei Helloween
und ohne Ihn hätte Helloween ein Problem. Stimmlich passt er für mich (solange er sich nicht live an Kiske Songs vergreift).

Mit dem letzen Album bin ich bis Heute nicht warm geworden und umso niedriger waren meine Erwartungen.
Nun ja, Helloween ist meine alte Liebe also das Teil vorbestellt und nach prompter Lieferung gleich ohne Erwartung
in den Player geworfen.

Was soll ich sagen nach, nach jetzt einigen Hörduchläufen bin ich schwer angetan von der Scheibe bzw. sogar richtig begeistert.
Das Album hört sich für mich einfach wieder nach Helloween an. Es gibt die schnellen Stücke, es gibt die Balladen und es gibt wie immer
und typisch für Helloween die stylistischen Ausreißer. Die Melodien sind zwar auch mal zuckrig süß und klebrig aber meiner Meinung nach immer schön dynamisch.
Das Album versprüht gute Laune und positive Vibes.

Und genau so will ich Helloween hören!

Auch ist das Album knackig produziert, das Digipack sieht gut aus (okay, das Coverartwork ist Geschmacksache. Sieht in Natura aber nicht mehr
ganz so schlecht aus. Warum eigentlich keine klassich gezeichnetes Cover mehr?) und im Booklet sind Gott sei dank auch wieder die Lyrics abgedruckt Aber Achtung: scheinbar gibt es die Lyrics NICHT bei der Standardversion.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 36 von 40 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich bin ja beileibe keiner, der nur in der Vergangenheit lebt. Ich halte es im Fall von Helloween auch nicht für sehr sinnvoll, immer wieder über die beiden ersten "Keeper"-Alben zu schwadronieren. Aber auch wenn man die Zeit nach dem Kiske-Abschied als Maßstab nimmt, haben Helloween im neuen Jahrtausend rapide abgebaut. Das hat meiner Ansicht nach nicht viel mit dem Sängerwechsel (der mittlerweile geschlagene 19 Jahre zurückliegt) zu tun, sondern einfach mit schwächerem bzw. völlig anderem Songwriting. Dementsprechend gering waren meine Erwartungen an "Straight Out Of Hell". Gehofft habe ich auf Besseres, als zuletzt geboten wurde, bekommen habe ich eine überdurchschnittlich gute Helloween-Platte. Eigentlich die beste seit "The Time Of The Oath" (1996). Seit dieser Zeit gab es aber ohnehin nicht viel zu jubeln - obwohl speziell "The Dark Ride" (2000) und zumindest partiell "Rabbit Don't Come Easy"(2003), "Keeper Of The Seven Keys - The Legacy" (2005) und "7 Sinners" (2010) ihre Momente hatten, aber nie so richtig an alte Leistungen anschließen konnten.

Anders ist es mit "Straight Out Of Hell". Bereits der Opener "Nabatea" ist ein durchwegs gelungener Song, den man den Kürbisköpfen in der Form gar nicht mehr zugetraut hätte. Härter wollten Helloween wieder werden - und das haben sie auch geschafft, wie dieser gute Einstieg beweist. Gutes Riffing, schöne Übergänge, ein markanter Refrain, alles ist da - ein ausgesprochen abwechslungsreiches Stück und meiner Ansicht nach der beste Song auf dem Album und einer der besten Helloween-Songs seit Ewigkeiten. Ebenfalls sehr stark ist das bereits vorab bekannte "Burning Sun", ein wohltuend altomodischer Track mit unerwartet aggressivem Gesang.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
oh noooooooooo 10 20.03.2013
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden