EUR 19,95 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von alphamovie
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 11,45 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 23,08
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: unibuch_direkt
In den Einkaufswagen
EUR 23,20
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: buchrakete
In den Einkaufswagen
EUR 23,37
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Ihr Verlagsservice Deutschland - kostenloser Versand (deutschlandweit)
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Straßenfeger 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd [4 DVDs]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Straßenfeger 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd [4 DVDs]


Preis: EUR 19,95
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch alphamovie. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
17 neu ab EUR 19,95 1 gebraucht ab EUR 22,95

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Straßenfeger 50 - Die Gentlemen bitten zur Kasse / Hoopers letzte Jagd [4 DVDs] + Straßenfeger 02 : Das Halstuch / Die Schlüssel [4 DVDs] + Die legendäre Krimi-Straßenfeger-Trilogie [3 DVDs]
Preis für alle drei: EUR 62,52

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Horst Tappert
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 4
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Studio Hamburg Enterprises
  • Erscheinungstermin: 16. November 2012
  • Produktionsjahr: 1972
  • Spieldauer: 401 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B008FXXL0A
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.180 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

DIE GENTLEMEN BITTEN ZUR KASSE (3 Teile): Bei einem Pubbesuch kriegt der Gentlemanganove, Archibald Arrow einen heißen Tipp über einen Postzug, der regelmäßig riesige Mengen Geld transportiert. Arrow überzeugt den Antiquitätenhändler und kühlen Strategen Michael Major Donegan davon, ein großes Ding zu drehen. Mit einem Team von Spezialisten planen die Gentlemenganoven den größten Postraub der Geschichte. Ihr Motto lautet: Keine Gewalt. In der Nacht vom 08.08.1963 erbeutet die Bande 2.631.784 Pfund Sterling, etwa 29,5 Millionen Mark, ohne dass jemand ernsthaft zu Schaden kommt. Doch schon bald kommt es zu Spannungen unter den Bandenmitgliedern.

HOOPERS LETZTE JAGD (2 Teile): Nachdem Chief-Superintendent James Hooper die legendäre Gentlemen-Posträuber-Bande dingfest machen konnte, fehlt ihm nur noch der Kopf der Bande. Doch der äußerst gewiefte Michael Richy Richardson spielt ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Mann von Scotland Yard, der den Gentlemangangster nunmehr seit Jahren quer um den Globus jagt. Richy wechselt seine Identitäten wie seine Anzüge und schlüpft Hooper immer wieder durchs Netz. Ihm rennt langsam die Zeit davon, denn seine Pensionierung steht kurz bevor. Im wohlverdienten Ruhestand beginnt Hoopers letzte Jagd aufs Neue, denn der verbissene Ex-Chefinspektor ist nicht gewillt, den Supergangster entkommen zu lassen.

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MovieKing am 20. November 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Der englische Eisenbahn-Postraub hat ab August 1963 jahrelang die Medien beschäftigt. Der STERN-Reporter Henry Kolarz lieferte schließlich auch das Drehbuch für den TV-Dreiteiler. Allein schon die Höhe der Beute von umgerechnet ca. 30 Millionen D-Mark war damals für Normalbürger schier unvorstellbar (zu Zeiten als ein Brötchen und eine BILD-Zeitung noch jeweils DM 0,10 kosteten). Aber Scotland Yard konnte nicht nur relativ schnell einen Teil der Beute wieder einsammeln, sondern nach und nach auch die Täter. Als bekannt wurde, dass es sich bei der Mehrzahl der Räuber um Kleinkriminelle handelte, die zudem nach einem paramilitärischen Plan vorgegangen waren, gab es seitens der englischen Bevölkerung durchaus Sympathien für das Gentlemen-Team und seinem fast unblutig verlaufenen Coup. Er bekam dort quasi den Ehrentitel ’The great train robbery’. Erst Jahre später relativierte sich die Geschichte von dem Gentlemen-Coup, als bekannt wurde, dass der Zugführer 1970 wahrscheinlich an den Spätfolgen des Überfalls verstarb.

Die Regisseure John Olden und Claus-Peter Witt haben aus dieser Story einen teils spannenden, nicht bierernsten, aber immer flotten TV-Dreiteiler geschaffen, DIE GENTLEMEN BITTEN ZUR KASSE, den man zurecht zu den Sternstunden des deutschen Fernsehens zählt. 1965 in London und Umgebung, Hamburg und Niedersachsen gedreht, bestückt mit hervorragenden Darstellern (als Hauptdarsteller Horst Tappert als 'Major' Michael Donegan und Günther Neutze als Archibald Arrow, der zweite Mann) und versehen mit einem einprägsamen Soundtrack. 1964 waren die meisten Posträuber verhaftet und wurden fast ausnahmslos zu 25 - 30 Jahren Zuchthaus verurteilt.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Frick am 29. Dezember 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich kann mich der vorangegangen Rezension im Prinzip nur anschließen. Da "Die Gentlemen bitten zur Kasse" zu einer meiner Lieblingsserien zählt, habe ich numehr zum dritten Mal "zugeschlagen" und mir die Straßenfegerbox gekauft, um mir "Hoopers letzte Jagd" ansehen zu können. Den Zweiteiler hatte ich als Jugendlicher gesehen, ohne dass ich mich an Einzelheiten erinntern konnte. Die Box ist meines Erachtens etwas für Liebhaber. "Hoopers letzte Jagd" ist ein ganz amüsanter Film, dem Zeitgeist der 70er entsprechend, also etwas bunt und schrill. Er passt jedoch in seiner gesamten Machart nicht zu dem Dreiteiler aus den sechziger Jahren. Für mich hat sich der Erwerb der Box trotzdem gelohnt, weil sie auch eine verkürzte Filmversion der Serie aus den sechziger Jahren enthält. Das entsprechende Filmmaterial ist wesentlich kontrastreicher als der Dreiteiler, den ich jetzt glücklich zum dritten Mal erworben habe, und in dieser Hinsicht ein echter Gewinn. Ob ich ein viertes Mal "zuschlagen" werde, falls,wider Erwarten, doch noch die Originalfilmrollen der dreiteiligen Serie aus den 60ern auftauchen sollten, weiß ich allerdings nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Karnstein am 2. Januar 2013
Format: DVD
DIE GENTLEMEN BITTEN ZUR KASSE

Jeden Abend um 18.50 Uhr verlässt ein Postzug Ihrer Majestät der Königin von England den Bahnhof Glasgow. Zielort ist Euston-Station London, wo der Zug laut Fahrplan um 3.41 Uhr am anderen Morgen eintrifft. Am Morgen des 8. August 1963 erreicht der Zug sein Ziel nicht. Fünfzig Kilometer vor London stoppt eine Bande maskierter Männer den Zug und beraubt die Geldwaggons um 2.631.784 Pfund Sterling, etwa 29,5 Millionen Mark.?

Mit diesen Worte begann der berühmte NDR-Straßenfeger DIE GENTLEMEN BITTEN ZUR KASSE, dessen Dreharbeiten Anfang 1965 begannen. Eine Bande maskierter Männer raubt den Postzug London-Glasgow aus. Michael Donagan (Horst Tappert ), Anführer der Bande, plant vorher alles bis ins kleinste Detail. Doch als das Geld verteilt wird, gerät alles aus dem Häusschen und Donagan wird seiner Bande nicht mehr Herr. Eine aufregende Verfolgungsjagd nach den Posträubern, die die Sympathie von ganz England haben, beginnt.

Der TV-Dreiteiler basierte auf dem wirklichen Postraub aus dem Jahre 1963, der in die Kriminalgeschichte einging. Drehbuchautor Henry Kolarz hatte zuvor bereits einen Tatsachenbericht im Magazin STERN veröffentlicht, der wie der Film aus der Sicht der Räuber geschildert war. Da zum Zeitpunkt der Dreharbeiten noch viele Details des Postraubs noch ungeklärt und einige Posträuber noch auf der Flucht, andere freigesprochen oder gar nicht erst angeklagt worden waren, entschied man sich beim NDR alle Namen und auch Teile der Biographien der Posträuber zu ändern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Joe am 29. Januar 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
Diesen Strassenfeger musste ich einfach haben. Fuer einen Sammler sowiso ein absolutes muss, Die Bild und Tonqualitaet ist das was ich von einem in 1965 gedrehten schwarz weiss Film erwartet habe. Der Unterhaltungswert ist wirklich gut desshalb auch die 5 Sterne. Das Niveau des 3 Teilers is natuerlich herforragend weshalb, und jetzt kommen wir zu Hooper letzter Jagt, besonders auffaelt das es sich bei der Hoopers letzter Jagt eben genau gegenteilig verhaelt. Bisher glaubte ich das es nur A und B Filme gibt. Seit ich Hoopers letzte Jagt sah weis ich das es auch noch C und D Filme gibt wobei Hopers letzte Jagt definitiv zur kathegory D- gezaehlt werden muss. Hoopers lezte Jagt is ein typischer deutscher TV Klamauk Buntfilm. Nein nicht Farbfilm, ein Buntfilm wie es so viele in den 1970 gern gab bei dem es voellig belangloss ist wie grell die Farben sind, das das Gars eine gruene Hochglanzfarbe hat, die Oma auf dem Stuhl einen Lila Kopf, und Onkel Werner gruene Ohren hat. Ein Buntfilm eben.
Angesehen habe ich mir das trotzdem, man sollte da nur eine Pause zwischen dem Postraub und Hopers Jagt einlegen, sonnst ist das trotz grossem Staraufgeboot unertraeglich.
Lassen sie es mich so sagen. Hopers letze Jagt is in etwa so, wenn ein sizilianischer Buchautor eine Kriminovelle in latain schreibt und die dann von einem besoffenen gascogner in deutsche uebersetzt wird und dann von einem bayrischen Beamten, der fuer die Bearbeitung und Zaehlung der unteren Fischwasser-Forellen in Alpenbaechen verantwortlich ist und dann genau dieser Mensch diesen italienischen Film und von besoffenen franzosen uebersetzen Krimibuch in einen deutschen Film umgesetzt wird, der das Ziel hat britischen Humor zur schau zu stellen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen