Zum Wunschzettel hinzufügen
Storyboards
 
Größeres Bild
 

Storyboards

15. September 2009 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:01
30
2
3:57
30
3
3:51
30
4
3:23
30
5
4:14
30
6
4:00
30
7
3:36
30
8
3:49
30
9
3:56
30
10
3:31
30
11
3:33

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 15. September 2009
  • Label: Sleeping At Last
  • Copyright: 2009 Sleeping At Last
  • Gesamtlänge: 41:51
  • Genres:
  • ASIN: B002KF92DE
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 18.162 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Monika auf 27. Mai 2013
Format: MP3-Download
Sleeping At Last ist ja inzwischen das Soloprojekt des extrem produktiven Singer/Songwriters Ryan O'Neal (siehe das "Yearbook" Album - eine EP Sammlung mit nicht weniger als 36 Stücken innerhalb eines Jahres - sowie sein neuestes Projekt "Atlas", bei dem 2013 weitere 28 Songs in mehreren EPs erscheinen sollen). Bis zu "Storyboards" hatte die Band nur alle drei Jahre ein Album veröffentlicht.

Waren früher auch Ryans Bruder (als Drummer bis 2008) und ein Freund (als Bass-Gitarrist bis 2011) mit von der Partie und wurden damals auch rockigere Töne angeschlagen, konzentriert sich Ryan nunmehr (und auch schon bei "Storyboards" 2009) ganz auf akustische Klänge, die seine einzigartige warme und gefühlvolle Stimme voll zur Geltung bringen.

"Storyboards" erzählt seine Geschichten in poetischen Texten und mit wunderbaren Melodien. Dabei legt der Sänger sein ganzes Herzblut mit hinein und die Textpassagen werden so betont, dass man sich die Bedeutung der Wörter geradezu bildlich vorstellen kann.

Tatsächlich sind die Lieder so überzeugend, dass aufgrund der geballten Emotionen in der Stimme, des Ausdrucks und der tieferen Wahrheit hinter den Texten mir öfters Schauer über den Rücken gelaufen sind (z.B. der Opener "Porcelain" schafft das selbst nach mehrmaligem Hören immer wieder).

Vor kurzem wurde Sleeping At Last dem amerikanischen und auch internationalem Publikum (obwohl bei uns immer noch viel zu wenig beachtet) etwas bekannter, als das Stück "Turning Page" beim Soundtrack des Films "Twilight: Breaking Dawn (Part 1)" aufgenommen wurde. So einem begnadeten Sänger wie Ryan O'Neal gönne ich jedenfalls die dadurch vermehrte Aufmerksamkeit!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?