oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Stoned Raiders [Explicit]
 
Größeres Bild
 

Stoned Raiders [Explicit]

3. Dezember 2001 | Format: MP3

EUR 5,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
30
1
1:03
30
2
5:00
30
3
4:45
30
4
3:25
30
5
4:25
30
6
3:49
30
7
4:12
30
8
4:08
30
9
4:27
30
10
3:45
30
11
6:41
30
12
3:24
30
13
4:42
30
14
4:30

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 26. November 2001
  • Erscheinungstermin: 26. November 2001
  • Label: Columbia
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 58:16
  • Genres:
  • ASIN: B001SO1AMY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 35.452 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Oehri HALL OF FAME REZENSENT on 15. Juli 2003
Format: Audio CD
Es scheint, als hätten sich Cypress Hill von einigen Altlasten befreit. Der düstere, schleppende HipHop ihrer ersten Alben ist einer Melange aus phatten Beats und gelungenem Crossover zwischen HipHop und Nu Metall gewichen.
Mag sein, dass B-Real und seine Männer das Gras in Richtung aktuellem Sound haben wachsen hören - denn sie treffen mit ihrem Album genau ins Schwarze. Doch ist das eigentlich nichts neues, denn schon 1993 haben sie auf dem "Judgement Night" - Soundtrack mit Kollegen der Gitarren-Fraktion kooperiert und waren später auf der Lollapalooza-Tour unterwegs. Mit den Songs "Trouble", "It Ain`t Easy" und "Catastrophe" zeigt das Quartett aus L.A. (unter tätiger Hilfe von Christian Wolbers - Fear Factory und Rogelio Lozano - Downset) den Jungs aus dem Nu Metal-Bereich, wie man gekonnt HipHop-Beats mit zündenden Gitarren verbindet. Den klassischen HipHop haben sie aber nicht verlernt, wie der düstere Rap von "Bitter" zeigt. Auch das formidable "Lowrider"(die Single), das funkige "Kronologic" oder "L.I.F.E." sind eine Klasse für sich. Der sechste Longplayer der bekennenden Kiffer ist auf jeden Fall einer ihrer Besten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 666 on 3. Februar 2007
Format: Audio CD
Cypress Hill sind schon lange im "Game" aber wer kann von sich behaupten das er nach über 10Jahre Geschichte noch Platten rausbringen kann die ein gewisses Level haben und immer noch gut sind?!

Cypress Hill können dies definitiv von sich behaupten denn auch Stoned Raiders geht ein wenig den weg weiter den man schon auf "Skull and Bones" einschlug jedoch packte bzw trennte man dort die reinen Hip-Hop Tracks von denen Songs wo der Rock eher im vordergrund stand.Das die Jungs um B-Real da das rad nich neu erfinden darf jedem klar sein nur bei Cypress Hill klingt es immer wieder gut wie ich finde.

Was jedoch auffällt das viele Giatrrensamples auftauchen obwohl das lied eher ein hip-hop beat hat und garkein echtes schlagzeug spielt jedoch passt dies immer wieder genial gut wie zum beispiel zu hören im song "It Ain't easy".Welches Lied besonders gut gefällt ist "Bitter" man höre mal nur den genialen Schlagzeug groove der da vorgelegt wird und mit den sanften gitarren und der frauen stimme wird der erste teil richtig geil bis dann die coolen raps von sen-Dog einsetzen.Aber auch im song "L.i.f.e" bekommt man das gefühl man ist im jahre 1993 denn der beat ist absolut Old-School" und das weiche gitarren sample passt sehr gut.

Songs wie "Trouble und Catastrophe" hätten auch auf der Rockseite des "Skull and Bones" album sein können.Die beide extrem heavy rüber kommen und sich auch B-Real und Sen-Dog sehr gut mit dem gesang abwechseln und gerade B-Real mit seiner tieferen stimme den Chorus sehr gut unterstützt.

Einige Songs entfalten ihre Wirkung erst im Laufe des Hörens. Beispielsweise das auf einer barock anmutenden Melodie aufgebaute "Psychodelic Vision" oder "Red, Meth & B (feat. Redman & Method Man)".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JazzMatazz on 16. Mai 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Seit ihrem letzten Album "Skull & Bones", bei dem sie begannen Metal in ihre Musik einfließen zu lassen, wurden Cypress Hill deutlich kommerzieller und verstießen besonders die Fans ihrer ersten Platten, die noch mit abgefahrenen, bedrückenden und düsteren Produktionen von Muggs begeistern konnten. "Stoned Raiders" wurde meiner Meinung nach ein weiterer kleiner Rückschritt der Truppe aus Los Angeles. Auch hier wurde wieder des Öfteren auf harte Gitarrenriffs gesetzt, was mir lange nicht so gut gefällt wie z.B. die dunkle Atmosphäre auf "III (Temples Of Boom)". Glücklicherweise sind aber auch einige West Coast typische Songs mit dabei, die "Stoned Raiders" vor einer völligen Katastrophe bewaren.
Mit einem wahren Crossover-Brett, nämlich "Trouble", beginnt "Stoned Raiders" schon sehr aussagekräftig und zeigt wohin der Sound teilweise geht. Obwohl der Song sehr von Rock geprägt ist, find ich ihn ganz gut, allerdings ist er aufgrund des sehr aggressiven und lauten Refrains nicht für jede Situation, sondern eher für Ausnahmen geeignet. Deutlich mehr gefallen mir da die im West Coast Style gehaltenen "Kronologik" und "Southland Killers". Beim ersten ist Kurupt als Feature mit an Bord und hilft über den etwas eintönigen Beat hinwegzusehen. "Southland Killers" ist die erste wirkliche Bombe des Albums. Harte Beats von Muggs, unterlegt mit einem Klavier und Waffengeräuschen, einfach guter Gangster-S#it. Neben den Jungs vom Zypressen Hügel stehen auch N.W.A-Member MC Ren und Altmeister King Tee als Gäste zur Verfügung, wobei mir Ren am Besten gefällt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ZypressenHügel on 17. Oktober 2004
Format: Audio CD
Ja, diese Platte hat viele Crossover, aber wen kümmert das, wenn das so verdammt gut gemachte Tracks wie "Amplified" sind!? Zudem sind noch genug "richtiger" Rapsongs drauf, wie z.B. das geniale "Red, Meth & B" mit Method Man und Redman, "Psychodelic Vision" oder "L.I.F.E." Auch andere Tracks wie "Bitter" oder "Trouble" (das schon gar nicht!) enttäuschen nicht!
Das einzige, was mir ein wenig fehlt, sind gute "Kiffersongs" ala "Hits from the bong" oder "I wanna get high". Aber man kann ja nicht alles haben...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden