Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Stone Temple Pilots


Preis: EUR 22,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
34 neu ab EUR 4,50 10 gebraucht ab EUR 3,37

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)

Stone Temple Pilots-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Stone Temple Pilots

Fotos

Abbildung von Stone Temple Pilots
Besuchen Sie den Stone Temple Pilots-Shop bei Amazon.de
mit 35 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Stone Temple Pilots + High Rise
Preis für beide: EUR 33,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (21. Mai 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Atlantic (Warner)
  • ASIN: B003CLAMYS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 147.520 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Between The Lines (Album Version)
2. Take A Load Off (Album Version)
3. Huckleberry Crumble (Album Version)
4. Hickory Dichotomy (Album Version)
5. Dare If You Dare (Album Version)
6. Cinnamon (Album Version)
7. Hazy Daze (Album Version)
8. Bagman (Album Version)
9. Peacoat (Album Version)
10. Fast As I Can (Album Version)
11. First Kiss On Mars (Album Version)
12. Maver (Album Version)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

STONE TEMPLE PILOTS Stone Temple Pilots (2010 UK 12-track CD album - Since the moment they appeared on the scene in the early 90s Stone Temple Pilots dominated the decade from start to finish. Despite the presence of the greatest hits album Thank You in 2003 there was a generation that has never witnessed the live power of the vocalist Scott Weiland guitarist Dean DeLeo bassist Robert DeLeo and drummer Eric Kretz live in concert. The Stone Temple Pilots album is set to becomeanother STP classic. From the groove of first single Between The Lines to the riffing of Take A Load Off from the infectious melodies of Cinnamon to the acoustic leanings of album closer Maver the album is the perfect showcase for The Stone temple Pilots sound - driving rhythms overlaid with the unique vocals of Scott Weiland!)

motor.de

Soundgarden und Alice In Chains sind reaktiviert, Pearl Jam waren nie weg vom Fenster und Nirvana sind es für immer. Halt, fehlt da nicht noch eine Band? Die Antwort lautet: Ja und Nein. Lange ist es her. Neun Jahre, um genau zu sein. "Shangri-La Dee Da" hieß das letzte Album-Lebenszeichen der San Diegoer Antwort auf den Seattle-Sound und war ein psychedelisch angehauchtes Post-Grunge-Pastiche. Danach suchte Sänger Scott Weiland sein Seelenheil in einer zum Scheitern verurteilten neuen Formation namens Velvet Revolver und wie noch zuletzt einem zweiten Soloalbum, während seine ehemaligen Mitstreiter, das Brüderpaar DeLeo sowie Schlagzeuger Eric Kretz gemeinsame und getrennte musikalische Wege verfolgten.

Doch nun sind sie nach ausufernder US-Tour und neuem gleichnamigen Album unter jenen drei Worten wieder vereint, die einst für millionenschwere Albumabsätze standen. Das Ergebnis ist eine gelungene, entspannte und gar nicht nach Scheinwerfer-Aufmerksamkeit, Drogen-Skandalen oder dicken Hosen schreiende Wohlfühl-Platte, die stärker als je zuvor die wahren musikalischen Vorlieben und Vorbilder der Band bemüht. Klassischer Rock mit fluffigen Powerpop-Zusatz könnte man es nennen. Zumindest scheint die West-Coast-Rock-Sonne auf diesem Album ziemlich stark durch. Und auch am großen pophistorischen "B" kommt man dieser Tage nicht vorbei. "Natürlich ist jeder Vergleich mit den Beatles als Kompliment zu verstehen. Auch wenn ich persönlich jetzt nicht so viel Beatles in den Songs höre", winkt Gitarrist Dean DeLeo ab, " 'Dare If You Dare' hat vielleicht so einen gewissen Beatles-Touch. Zumindest, wie wir den Song letztendlich aufgenommen haben. Ich hatte zunächst eher so einen Mountain-Sound im Ohr, aber der Ansatz hat sich durch den Einsatz des Wurlitzer Electic Pianos wieder etwas geändert." Okay, also schon ein bisschen Beatles.

Dazu Spät-Sechziger Hard Rock und ein klassischer Klimperkasten - die Pilots steuern dieser Tage ganz klar eher in Richtung Classic Rock als in die Alternative Zukunft. "Ich werde dieses Jahr 49 Jahre alt und die Siebziger werden immer mein Rock-Bezugsrahmen sein", weiß DeLeo um seine schlechten Karten in Sachen trendbildender jugendlicher Hipster. Ich bin froh in diesem Zeitalter groß geworden zu sein, denn diese Zeit war echt eine sehr gute Ära für die Musik. Selbst die Popmusik in dieser Zeit hatte richtig Substanz. Ich hab einen weiteren Bruder, der jetzt um die 60 ist und ich erinnere mich noch genau daran, wie ich als kleines Junge von sieben Jahren Hendrix aus seinem Zimmer heulen hörte. Meine Schwester spielte immer die Doors und Crosby, Stills, Nash And Young. Und meine Mutter war großer Andy Williams- und The Mamas And The Papas-Fan. Es gab also immer viel Musik in unserem Haus. Du konntest alle musikalischen Facetten hören, abhängig davon, in welchem Teil des Hauses du dich gerade befindest. Von Burt Bacharach bis Zeppelin. So bin ich aufgewachsen." Das hört man. Und seien wir mal ehrlich: Richtig Grunge waren die Stone Temple Pilots ja noch nie.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von reen man am 19. Juni 2010
Format: Audio CD
Schön, wenn eine Platte so heißt wie man selbst. Das kann man sich leicht merken und im Normalfall ist schnell klar, was einen da erwartet. So wie bei den Stone Temple Pilots.

Angeblich hat man ihnen eine Million Dollar für das Live-Comeback geboten und dem Vernehmen nach war auch die anschließende Tour durch Nordamerika eine lukrative Angelegenheit. Nun also das neue Album, das erste seit neun Jahren. Der unvermeidlichen Skepsis begegnet die Band selbstbewusst mit der griffigen Single Between The Lines, gleichzeitig der Opener des Albums. Damit ist der STP-affine Hörer schnell per Du und schon bei den ersten Takten von Take A Load Off weiß jeder, dass Scott Weiland und Co. auf altbewährte Zutaten setzen. Keine Experimente, kein Anbiedern an das Hier und Jetzt, der Blick ist rückwärtsgewandt.

Denn nachdrücklicher als bislang besinnt man sich auf Hard-Rock-Einflüsse aus den 70ern, so etwa bei Huckleberry Crumble und stärker noch bei Hazy Daze und Peacoat. Auch Velvet Revolver blinzeln um die Ecke, ob nun gewollt oder nicht, wobei Dean DeLeos Gitarrensoli nicht immer ganz so tight rüberkommen wie die von Slash. Aber egal. Unbedingt hörenswert ist das großmäulige Hickory Dichotomy, direkt gefolgt von der Reibeisen-Strophe in Dare If You Dare und gegen Ende glänzt das befreiende Fast As I Can.

Der Rest der Platte ist entweder zu sehr auf Hit getrimmt (Cinnamon, Bagman) oder verliert sich in Belanglosigkeit (First Kiss On Mars, Maver). Im Sommer kann man sich das vielleicht mit ein paar Cocktails am Pool noch schöntrinken, aber spätestens mit der Ernüchterung kehrt auch die Skepsis zurück.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tempora_mutantur am 13. Juni 2010
Format: Audio CD
Die neue Stone Temple Pilots hat mir beim ersten anhören schon gefallen. Auf insgesamt 16 (!!!) Stücken, mit Live.-und Bonus Tracks, hört man, dass sie einfach "noch da sind und viel Spaß an ihrer Musik haben...!"
Die Stücke sind eingängiger als auf ihrer letzten Silberplatte und tendieren ganz klar zum Classik-Rock mit Anleihen aus den 70er Jahren. Die Experimentelle und Alternative-Phase der Vorgänger-Alben dürfte wohl mit diesem Silberling beendet sein. Auch ist von Grundge nichts mehr zu hören, wobei ich schon damals fand, dass sie nicht unbedingt dem Grundge zuzuordnen wären.
Einerseits schade, da ich sie auch und gerade wegen ihrer Alternative-Phase sehr mochte, aber andererseits auch nicht übel, da diese CD wirklich einfach gut ist. Nach ihrem Split im Jahre 2003, habe ich es eigentlich nicht mehr für möglich erachtet, dass ich nochmal etwas von ihnen höre...zum Glück irrte ich mich.
Wer kein Problem damit hat, dass Stone Temple Pilots gradlinigen Rock, ohne Experimente spielen, der darf hier getrost zugreifen.
Auch die Bonus.-/Live-Stücke wissen zu überzeugen. Eine positive Überraschung.
4 gute Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jenzo am 20. Mai 2010
Format: Audio CD
Irgendwie sind sie ja nicht totzukriegen, unsere alten Helden des 90er Alternative Rocks...
Während die einen sich wenigstens wieder zu Konzerten zusammenfinden (Rage Against The Machine), die anderen trotz Verlustes des Frontmannes mit neuem Sänger neues Material veröffentlichen (Alice in Chaines) oder sich einstige Identifikationsfiguren wie Chris Cornell sich dem timbaland'schen Klangkosmos entziehen wollen, um wieder mit den alten Mitgliedern zu rocken (Soundgarden), sind auch nun die Stone Temple Pilots wieder da.
War zumindest Scott Weiland nie wirklich weg von der Bildfläche (Gastauftritte bei The Crystal Method oder Sänger der Supergroup Velvet Revolver), traten die übrigen Mitglieder kaum mehr in Erscheinung, abgesehen vom kurzen Engagement der DeLeo-Brüder Dean und Robert in Richard Patricks (Filter) Supergroup Army Of Anyone. Drummer Eric Kretz eröffnete in der Zwischenzeit ein eigenes Tonstudio.

Die Vorab-Single "Between The Lines" erzeugt von vornerein mächtig Druck, nutzt sich jedoch leider recht schnell ab.
Dennoch scheint die Zeit irgendwie fast stehen geblieben zu sein, auch wenn sich das selbstbetitelte Comeback phasenweise etwas altbacken anhört. Den größten Unterschied scheint jedoch das strikte Vermeiden Weilands zu sein, sich in Eddi Vedder (Pearl Jam)-ähnlichen Vocals zu verlieren, was eines der größten Kritikpunkte an den STP in den 90ern war. Im Gegenteil, trotz langjähriger Polytoxikomanie klingt seine Stimme kraftvoll und unangegriffen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von beatmaster am 17. August 2012
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Als ich sie zum 1. Mal hörte: wenig Begeisterung, aber nach mehrmaligem Hören entwickelt sich die Platte zu einem kleinen Juwel. Wenn man die Entwicklung der STP mitverfolgt hat, dann ist die Platte eigentlich die logische Konsequenz. Ein sehr gutes Album!!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LTgarp am 21. Mai 2010
Format: Audio CD
...Guns'n Roses Fans, Velvet Revolver Nachweinern oder generell Musikkonsumenten die gesteigert bzw. ausschliesslich etwas mit Metal am Hut haben...
Auch PostGrunger oder solche, die die Band von früher kennen, werden unter
Umständen nur bedingt glücklich, denn die STP bedienen keine Schubladen, so man solche sucht und braucht.
Irgendwie ist dass alles sehr viel näher an den Beatles oder auch Oasis,
als an allem vorher genannten. Hier sind keine Songs für die Ewigkeit versammelt
(das macht dann doch einen Unterschied zu den Beatles aus) aber das macht nichts, denn 'mir' macht die Platte Spass. Kein Ausfall auszumachen und offenbar hat dass Einspielen dieses Album allen Beteiligten viel von eben jenem Spass bereitet.
Locker aber verhalten kraftvoll und kompetent eingespielt, das macht bei mir 4,5 Punkte, da zur vollen 5 ein ÜBERHIT fehlt.
da es bei Amazon aber keine halben Punkte gibt, runde ich auf, 5 gehen auch in Ordnung....
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen