Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice) (Illustriert) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Stolz und Vorurteil: Roma... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Stolz und Vorurteil: Roman Sondereinband – 24. Januar 2012


Alle 20 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Sondereinband
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 5,50 EUR 0,06
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,98
64 neu ab EUR 5,50 27 gebraucht ab EUR 0,06

Wird oft zusammen gekauft

Stolz und Vorurteil: Roman + Stolz und Vorurteil
Preis für beide: EUR 13,92

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Sondereinband: 352 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 25 (24. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596222052
  • ISBN-13: 978-3596222056
  • Originaltitel: Pride and Prejudice
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 2 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 189.370 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

In Jane Austens Romanen spiegeln sich die gesellschaftlichen Verhältnisse ihrer Zeit in einzigartiger Klarheit. Eine Frau - ob adelig oder nicht - hatte nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten, sich in Beruf oder gesellschaftlichem Engagement zu entfalten. Nur durch die Heirat mit einem reichen und weltoffenen Ehemann konnte sie eine gewisse Freiheit erlangen. In diese Zeit wurde Jane Austen am 16. Dezember 1775 geboren als siebtes von insgesamt acht Kindern eines englischen Pfarrers. Es war eine belesene und gebildete Familie, zwei ihrer Brüder brachten es gar zum Admiral. Ihr selbst hingegen gelang das Kunststück, ihre Verlobung einen Tag später wieder zu lösen und trotz schwerer Krankheit ein relativ unabhängiges Leben als unverheiratete Frau zu führen.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jane Austen wurde 1775 in Steventon (Hampshire) geboren. Mit sieben Geschwistern wuchs sie im Pfarrhaus von Steventon auf, zu Hause unterrichtet von ihrem Vater, der ihre literarischen Neigungen förderte. Sie blieb unverheiratet und teilte ihr zurückgezogenes Leben mit ihrer Mutter und Schwester Cassandra bis zu ihrem frühen Tod im Jahre 1817 in Winchester.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kathey18 am 10. Februar 2007
Format: Sondereinband
Ich habe schon alle Bücher von Jane Austen, sowohl auf deutsch als auch auf englisch, gelesen und muss sagen, dass Stolz und Vorturteil mein absolutes Lieblingsbuch geworden ist. Obwohl ich erst 18 bin - man möchte gar nicht glauben, dass man in dem Alter schon solche "alten Schnulzen" liest - bin ich von der Art des Schreibens sowie der Fähigkeit, Gefühle so glaubwürdig und zugleich wunderschön darzustellen, wie es Jane Austen tut, total begeistert!
Allerdings bin ich von der dtv-Übersetzung nicht so begeistert, obwohl ich keine anderen kenne. Irgendwie stimmte die Ironie und der Witz in Jane Austens Sprache nicht ganz mit der in EMMA oder ÜBERREDUNG vom Reclam Verlag überein. Ich würde also behaupten, dass die Reclam-Übersetzung von Stolz und Vorurteil mehr zu empfehlen ist.

Aber genug vom Allgemeinen, ich finde, dass die Geschichte, die in Stolz und Vorurteil erzählt wird, sehr geistreich und glaubwürdig ist. Mir fallen wenige Autoren ein, die solch verstrickte Handlungen und auch Gefühle kreieren können, ohne dass nicht ein wenig Stirnrunzeln ob der Glaubwürdigkeit des Ganzen aufkommt.

Kurzum, dieses Buch ist wirklich, wirklich lesenswert und gehört meiner Meinung nach auch zu denen, die man gelesen haben muss.
Irgendwie fehlen mir im Moment die Worte, die Schönheit dieses Romans zu beschreiben, und das ist bei mir sicherlich nicht oft der Fall!

Einfach lesen - und selbst überzeugen!

Übrigens ist die neue Verfilmung mit Keira Knightley und Matthew McFadyen auch sehr schön und gehört zu meinen Lieblingsfilmen, und nicht nur, weil ich den Roman so gut finde.
Also, wer sich anfangs schwer tut mit Jane Austens Schreibstil, der sollte sich vorher diesen Film anschauen und sich das Buch schmackhaft machen (so war es bei mir auch).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von curlycat am 8. Februar 2009
Format: Sondereinband
Jeder Mensch wird beeinträchtigt von seinem eigenen Stolz und seinen Vorurteilen. Das ist heute so und war auch zu Zeiten Jane Austens so.

Beim Lesen erkannte ich den Stolz in Darcys Figur wider, während Elizabeth in ihrer Person Vorurteil verkörpert. Sicherlich haben beide Hauptfiguren beide Charaktereigenschaften, doch bei Mr. Darcy ist der Stolz doch sehr ausgeprägt. Besonders in der ersten Hälfte des Buches kommt die männliche Hauptfigur nicht gut weg. Dem Leser wird er als arroganter Mistkerl präsentiert. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die junge Elizabeth ihm gegenüber mit Vorurteilen zu kämpfen hat. Und Mr. Darcy unternimmt ja selbst nichts, um mit den Vorurteilen aufzuräumen.

Erst nach und nach entdeckt Elizabeth liebenswürdige Charaktereigenschaften an Mr. Darcy. Mit viel Geschick versteht es Jane Austen die Figur des arroganten Mr. Darcy in einen liebenswürdigen Charakter umzuwandeln, sodass man sich nichts sehnlicher als ein Happy End für Elizabeth und ihren Mr. Darcy herbeisehnt.

Auch heute lassen wir uns noch zu sehr von anderen beeinflussen und übernehmen oft (von anderen) vorgefertigen Meinungen. Aber erst wenn wir uns dann selber mit der Person auseinandersetzen, merken wir, dass der äußere Schein trügt.

Fazit: Ein großartiges Buch, das einen wieder mal anregt, Meinungen kritisch zu hinterfragen, um sich ein eigenes Bild zu machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
61 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Hirschfeld am 8. Juni 2005
Format: Sondereinband Verifizierter Kauf
Dieses Buch kann ich nicht empfehlen, es handelt sich hierbei um die Ausgabe von 2004. Meine Kritik gilt der Übersetzung. Die ersten Seiten dieser Ausgabe haben mir "die Haare zu Berge stehen lassen"! Die Figuren duzen sich und die Dialoge gehören zum Sprachgebrauch unserer Zeit. Dadurch wirken die Dialoge flach und farblos. Die feine Ironie, mit der J. Austen die damalige Gesellschaft beschreibt ist verschwunden. Es passt einfach nicht zum Handlungszeitraum. Ich bin sehr enttäuscht und habe dieses Buch zurückgeschickt.
Meines Erachtens sollten solche Bücher so original wie möglich übersetzt werden. Auch wenn es dann schwer fällt, alles zu verstehen. Dann sollte man sich die Zeit nehmen, etwas über die Zeit in der der Roman spielt zu erfahren oder das Buch nochmals lesen. Ich finde, lesen ist eine der schönsten "Zeitverschwendungen die es gibt.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kölnerin am 9. April 2003
Format: Sondereinband
Dieses war das erste Buch, das ich von Jane Austen gelesen habe und es hat mich zu einem großen Fan dieser Schriftstellerin gemacht! Geistreicher sarkastischer Humor über die damalige Gesellschaft (deren stilistische Züge auch heute noch zu finden sind), Gefühl, das nicht kitschig sondern ehrlich und echt dargestellt wird und eine spielerische und trotzdem ergreifende Spannung, die bis zum Schluss nicht verrät, ob Elisabeth und Mr. Darcy am Ende zusammen finden oder nicht. Und die Sprache ist einfach wunderbar. 'Jane Austen' eben!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 18. April 2005
Format: Sondereinband
Dieser Roman von Jane Austen erzählt einen Ausschnitt des Lebens der Familie Bennet. Den wichtigsten, es gilt für die Mutter für ihre fünf Töchter einen 'passenden' Ehemann zu finden. Die Sache gestaltet sich als äusserst schwierig, denn die Töchter haben allesamt ihren eigenen Willen und diverse Gerüchte und Verstrickungen führen zu schwerwiegenden Missverständnissen.
So erleben zum Beispiel die Töchter Elisabeth und Jane Bennet Hochs und Tiefs bevor sie an Heirat auch nur denken können.
Zu Beginn fiel es mir sehr schwer Austens Roman zu lesen, weil es sehr viele Charaktere in dieser Geschichte gibt und alle irgendwie zusammen hängen. Doch nach und nach gewöhnte ich mich an den Schreibstil der Autorin und auch die Sprache des 18ten Jahrhunderts.
Besonders gefiel mir die Rolle der Elisabeth Bennet, eine von Grund auf liebenswürdige, sehr kritsche und auch lebenslustige Person. Sie unterscheidet sich von ihren Schwestern durch ihr rebellisches Wesen.
Ausserdem verzichtet Jane Austen gänzlich auf Kitsch und setzt stattdessen auf sanfte Romantik.
Das macht einfach Spaß zu lesen!
Ich freue mich auf zwei weitere Roman von dieser Autorin, die ich mir bereits besorgt habe.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden